Arda Guitars - Custom Gitarre aus eigenem Holz (Review mit Video) made in Italy

  • Ersteller soulsoffire
  • Erstellt am
soulsoffire
soulsoffire
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
24.12.04
Beiträge
390
Kekse
3.135
Hallo Ihr Lieben, ich möchte Euch an dieser Stelle ein wenig von meinem Custom-Gitarren-Projekt das ich zusammen mit Arda Guitars aus Italien auf die Beine gestellt habe berichten.

Angefangen hat alles mit der Idee mir meine Traumgitarre aus schönen Holz das ich selbst besorge bauen zu lassen. Hierbei war Olmo von Arda Guitars eine meiner ersten Anlaufstellen, da ich seine Arbeit schon eine ganze Weile verfolge und bestaune und letztendlich war ich happy dass er sich meiner Idee von meiner Traumgitarre angenommen hat.

Nachdem ich mit einem Freund recht lange herum getüftelt hatte stand irgendwann das finale Design und ich war ab diesem Moment extremst gespannt wie Olmo dieses umsetzen würde und wie es dann tatsächlich in real life wirken würde. Parallel dazu habe ich mich auf die Suche nach spannenden Hölzern begeben die die Basis für die Gitarre bilden sollten. Sich hier dann letztendlich für ein bestimmtes Holz zu entscheiden fiel mir persönlich ziemlich schwer, letztendlich wurde es dann aber ein wunderschöner, zweiteiliger flamed-ash body und für das Top ein schön dickes, einteiliges Ziricote Top.

Das Ergebnis von alledem und weitere Infos seht Ihr hier in einem ersten, kleinen Unboxing Video samt Ersteindruck und Soundbeispiel. Weitere Infos zu Design, Holz, Idee, ein finales Review samt Video und und und wird es hier im Laufe der nächsten Wochen geben. Ich bin sehr gespannt auf Euer Feedback und was Ihr zu der Gitarre und der grundsätzlichen Idee sagt!



 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
rmb
rmb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
25.03.17
Beiträge
2.439
Kekse
12.501
Ort
sankt augustin
Gratulation zu deiner schönen Gitarre(y).
Ich selber besitze 2 Gitarren von Gitarrenbauern, die nach meinen und (ihren) Vorstellungen gebaut wurden. Mit beiden bin ich sehr glücklich:).
Gitarren nach seinen Vorstellungen bauen zu lassen, befürworte ich grundsätzlich. Allerdings ist die Voraussetzung dafür, das man wirklich weiss, was man will.
Da das ja kein ganz billiges Vergnügen ist, könnte es sein, das man am Ende sonst ziemlich enttäuscht ist.
Da wäre es halt besser in einen Gitarrenladen zu gehen:rolleyes:.
Ich wünsch dir viel Spass mit deiner "Neuen",
Micky
 
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 2 Benutzer
soulsoffire
soulsoffire
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
24.12.04
Beiträge
390
Kekse
3.135
Gratulation zu deiner schönen Gitarre(y).
Ich selber besitze 2 Gitarren von Gitarrenbauern, die nach meinen und (ihren) Vorstellungen gebaut wurden. Mit beiden bin ich sehr glücklich:).
Gitarren nach seinen Vorstellungen bauen zu lassen, befürworte ich grundsätzlich. Allerdings ist die Voraussetzung dafür, das man wirklich weiss, was man will.
Da das ja kein ganz billiges Vergnügen ist, könnte es sein, das man am Ende sonst ziemlich enttäuscht ist.
Da wäre es halt besser in einen Gitarrenladen zu gehen:rolleyes:.
Ich wünsch dir viel Spass mit deiner "Neuen",
Micky

Dank dir ganz herzlich für deine Gratulation Micky :)

Gebe dir in allen deinen Punkten mehr als recht. Man sollte hier schon genau wissen was man möchte und sich den Gitarrenbauer auch sehr gut ansehen bzw. sich Meinungen von Leuten einhohlen die schon Erfahrungen mit dem entsprechenden Gitarrenbauern gemacht haben. Das hier ist meine erste full Custom und dadurch schon auch ein wenig Neuland für mich gewesen, dazu noch die spannende Suche nach dem Holz. Das alles ist inzwischen sogar zu einem kleinen Lockdown-Hobby ausgeartet, konnte bei weiteren schönen Holz einfach nicht nein sagen und habe weitere Projekte mit anderen Gitarrenbauern angefangen auf die ich alle schon sehr gespannt bin. Meine Erfahrungsberichte werde ich auch wenn es soweit ist sowohl hier wie auch auf YouTube teilen und auch einen Quervergleich zwischen den einzelnen builds ziehen.

Bei welchen Gitarrenbauer hast du dir deine Träume denn erfüllt?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
rmb
rmb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
25.03.17
Beiträge
2.439
Kekse
12.501
Ort
sankt augustin
habe weitere Projekte mit anderen Gitarrenbauern angefangen auf die ich alle schon sehr gespannt bin.
ja, das sind spannende und belebende Aktionen. Meine erste hab ich vor 5 Jahren hier in Bonn bauen lassen. Durch einen Artikel in der Grand Guitar
bin ich auf ihn aufmerksam geworden. T.man guitars, Andreas Thiemann, ist schon ziemlich erfahren. Er hat verstanden, was ich wollte, die Zutaten haben wir zusammen bestimmt. Das Holz, ich hatte null Ahnung, ist hauptsächlich Mahagoni und ein Palisandergriffbrett, ist ein wunderbares Instrument geworden.
Hat alles ca. 3 Monate gedauert.
Die zweite hab ich mir jetzt gerade von RBC-Guitars (Rainer Buschmann) bauen lassen. Auch er ist sehr erfahren, hat allerdings die siebzig schon überschritten und auch gesundheitliche Probleme. Er ist hier im "MB" aber auch ein anerkannter Kenner (@murle1 ), und baut z.B. hervorragende Tele`s.
Auch er hat meinen Geschmack voll getroffen. Koadecke, Sumpfeschebody, Padaukhals und ein Bahia(Rosenholz)griffbrett, eine Tele Thinline.
Das hat allerdings 9 Monate gedauert, aus oben genannten Gründen.
Beide Gitarren sind mit Häussel PU`s bestückt. Scheinen bei hiesigen Gitarrenbauer sehr beliebt zu sein. Ich kann auch nachvollzeihen, warum:).
Hier im "MB" hab ich auch einige Soundbeispiele reingestellt, frag mich aber nicht, wie man die finden. Eins ist im Userthread RBC-guitars ziemlich am Ende, da recht aktuell, zu finden.
Wäre schön, wenn du von weiteren Aktivitäten in der Richtung hier berichten würdest. Bei mir wird keine weitere Gitarre dazukommen.
Micky
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
soulsoffire
soulsoffire
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
24.12.04
Beiträge
390
Kekse
3.135
ja, das sind spannende und belebende Aktionen. Meine erste hab ich vor 5 Jahren hier in Bonn bauen lassen. Durch einen Artikel in der Grand Guitar
bin ich auf ihn aufmerksam geworden. T.man guitars, Andreas Thiemann, ist schon ziemlich erfahren. Er hat verstanden, was ich wollte, die Zutaten haben wir zusammen bestimmt. Das Holz, ich hatte null Ahnung, ist hauptsächlich Mahagoni und ein Palisandergriffbrett, ist ein wunderbares Instrument geworden.
Hat alles ca. 3 Monate gedauert.
Die zweite hab ich mir jetzt gerade von RBC-Guitars (Rainer Buschmann) bauen lassen. Auch er ist sehr erfahren, hat allerdings die siebzig schon überschritten und auch gesundheitliche Probleme. Er ist hier im "MB" aber auch ein anerkannter Kenner (@murle1 ), und baut z.B. hervorragende Tele`s.
Auch er hat meinen Geschmack voll getroffen. Koadecke, Sumpfeschebody, Padaukhals und ein Bahia(Rosenholz)griffbrett, eine Tele Thinline.
Das hat allerdings 9 Monate gedauert, aus oben genannten Gründen.
Beide Gitarren sind mit Häussel PU`s bestückt. Scheinen bei hiesigen Gitarrenbauer sehr beliebt zu sein. Ich kann auch nachvollzeihen, warum:).
Hier im "MB" hab ich auch einige Soundbeispiele reingestellt, frag mich aber nicht, wie man die finden. Eins ist im Userthread RBC-guitars ziemlich am Ende, da recht aktuell, zu finden.
Wäre schön, wenn du von weiteren Aktivitäten in der Richtung hier berichten würdest. Bei mir wird keine weitere Gitarre dazukommen.
Micky

Mit deinen angesprochenen Gitarrenbauern hatte ich persönlich noch nichts zu tun aber schon Einiges und Gutes von ihnen gehört und deine zwei Custom Projekte lesen sich auf jeden Fall auch sehr lecker. Und mit Häussel Pickups macht man auch nie etwas verkehrt, die spielen ganz oben mit und gefallen mir z.B. weit besser wie die so gehypten Bareknuckle!

Hatte bis vor einem Jahr "nur" mit Siggi Braun, Unicut und Hartung zu tun und nach den zusätzlichen Erfahrungen kann ich nur sagen dass man sich den richtigen Gitarrenbauer gut aussuchen und nicht nur auf Preis, Fotos von anderen Gitarren etc. achten sollte. Zuverlässigkeit und Qualität der Kommunikation spielen für mich inzwischen eine deutlich höhere Rolle wie zuvor. Ich möchte jetzt erst mal noch meine weiteren Projekte abwarten (u.a. mit Overload und KD Guitars), aber zu dem Thema Custom Gitarrenbau und auf was man meiner Meinung nach achten sollte wird es definitiv noch einen separaten Beitrag und auch ein Video dazu geben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
DH-42
DH-42
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
20.03.17
Beiträge
1.383
Kekse
8.366
Ort
Stuttgart
Eine tolle Gitarre, wirklich etwas besonderes. Wobei du dich noch zurück gehalten hast, wenn man sich so einige andere Arda Gitarren mit ihren umfangreichen Inlays anguckt. Magst du verraten, was deine gekostet hat?

Meien aktuelle Favoritin ist optisch diese hier - eine Offset Single Cut echt klasse gemacht. Wobei ich für mich allerings keine Multiscale nehmen würde:

Arda_Guitars_10%20(2).png
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
soulsoffire
soulsoffire
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
24.12.04
Beiträge
390
Kekse
3.135
Eine tolle Gitarre, wirklich etwas besonderes. Wobei du dich noch zurück gehalten hast, wenn man sich so einige andere Arda Gitarren mit ihren umfangreichen Inlays anguckt. Magst du verraten, was deine gekostet hat?

Meien aktuelle Favoritin ist optisch diese hier - eine Offset Single Cut echt klasse gemacht. Wobei ich für mich allerings keine Multiscale nehmen würde:

Arda_Guitars_10%20(2).png

Aber auch nur bei den Inlays zurück gehalten, Holztechnisch sehe ich meine schon nochmal ein gutes Stück über dem was bei Arda Standard ist ;). Da mir die Inlays auch häufig etwas too much sind und ich hier eher auf schlicht stehe war das auch eine bewusste Entscheidung.

Meinen Gesamtpreis möchte ich lieber für mich behalten. Die Preise bei Arda fangen aber bei roundabout 2.5k an in der Basisausstattung, nach oben natürlich kaum Grenzen. Zum Vergleich: Bei gleicher Ausstattung zahlt mein bei ihm ziemlich genau die Hälfte was man z.B. bei einem Siggi Braun für das selbe zahlen würde und bekommt mindestens(!) die selbe Qualität geliefert.

Oh ja, die Singlecut finde ich auch sehr lecker bei ihm und sehe das genau wie du, ohne Multiscale ;)
 
soulsoffire
soulsoffire
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
24.12.04
Beiträge
390
Kekse
3.135
Das finale Review dauert zwar noch, aber immerhin steht mein erster Song mit der Guten 😊


 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
soulsoffire
soulsoffire
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
24.12.04
Beiträge
390
Kekse
3.135
Nachdem jetzt auch schon ein paar Wochen ins Land gezogen sind seit ich meine zweite Arda Custom erhalten habe wurde es Zeit ein echtes Review von meinem Custom-Abenteuer mit eigenem Holz zu machen und etwas mehr auf die Idee dahinter, die verwendeten Specs einzugehen und ein Fazit zu ziehen. Bin auf Euer Feedback gespannt und freu mich auf Eure Kommentare...


 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Mr.513
Mr.513
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
27.09.12
Beiträge
6.084
Kekse
161.911
Ort
im lkrs hildesheim
Manche holen sich was vom Custom-Shop, was wohl überwiegend alten Vorbildern nachempfunden ist, andere lassen sich ihre eigene Vision umsetzen - oder bauen gar selber. Das Holz selber zu bestimmen/zu kaufen, ist auch eine Art, um die Bindung zu fördern.
Da Deine Gitarren offensichtlich für Prog/Djent herhalten werden, stellt sich die Frage nach Mensur, Stimmung, Saitenstärke, Griffbrettradius...
Was die Wartezeit angeht ist das eine Hausnummer, die in meinen Augen nicht der Konstruktion geschuldet sein wird, denn die reine Holzbearbeitung einer Solidbody ist mit 30 - 40 h schon eher pessimistisch angesetzt.
Die PU sind nicht selbst gewickelt, sondern Commercial of the Shelves.
Warum kann ich das behaupten: Weil ich den Weg der Auftragsarbeit auch schon gegangen bin. Ebenfalls zweimal. Zweimal kein Solidbody.
Modell 1 ist eine Kreativarbeit gewesen, bei Modell 2 wurde ein beim Gitarrenbauer vorhandenes Design aufgegriffen und "übelst" auf meine Vorstellungen hin modifiziert.
Bei beiden Gitarren wurden die Pickups selbstgewickelt, teilweise Poti selbst gebaut (Resonanzfrequenzwahlschalter sowie Bass-Cut). Dazu noch die Transportgefäße (im einen Fall nur das Innenleben etwas angepasst, im anderen Fall ein Flightcase zu einem Gitarrenkoffer umgebaut.
Bei Modell 1 war die Zeitspanne von Anfrage bis Übergabe von März bis Ende November 2013, bei Modell 2 begannen die ersten Diskussionen Ende Mai 2020, die Auslieferung war Anfang Februar 2021 abgeschlossen.

Das Aussehen Deiner beiden Maßanfertigungen ist frei von negativer Kritik, Details wie die Volute am Kopfplatten-Halsübergang, der mehrfach gesperrte Hals, der sehr ergonomisch wirkende Hals-Korpusübergang und das jeweilige Farbkonzept sprechen für sich.

Und auch bei Dir wird sicherlich die Sorge spürbar gewesen sein, ob die Gitarren passen, wenn man sie deutlich außerhalb einer Schlagdistanz herstellen lässt. Ich wiederhole bereits gesagtes: Kann man seine Vorstellungen nicht artikulieren, sollte man lieber mit Stangenware glücklich werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben