ARIA PRO 2 5-Saiter

von HertzschlagGit, 25.03.06.

  1. HertzschlagGit

    HertzschlagGit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    30.07.13
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 25.03.06   #1
    Nachdem ich vor 6 Monaten meinen Status Emphasy 6 verkauft habe, um mich dem Gitarrenspiel mit einer ESP etwas mehr zu witmen, überkam mich in den letzten Tagen wieder die Lust aufs Bassen.

    Mal schaun was E-Bay so hergibt.

    Link

    Gesehen und gedacht, geh mal bis 120€ mit. Besser als Keiper, Santander und konsorten ist der eh. In der Bass-Abteilung habe ich vorher per SUFU sehr wenig über diese 80er Jahre Arias gefunden. Bei den Gitarristen, siehts aber anders aus. Es git den einen oder anderen der auf diese alten JAPAN Modelle schwört.

    Ich werde euch dann demnächst mal mit nem kleinen Review beglücken. Ich denke er wird sich irgentwo zwischen meinen beiden bvorherigen Bässen einordnen (Squier PB 4-Saiter; Status Emphasy 6-Saiter) :D.
     
  2. HertzschlagGit

    HertzschlagGit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    30.07.13
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 20.04.06   #2
    Da isser... (Fotos folgen).

    Gelifert in einem Rechteckkoffer und noch ziemlich verwarzt, ABER:

    Mein Verdacht hat sich bestätigt: Baujahr 1986 und somit ein SB-INT / Integra

    -> TaDa: Made in Japan !!!

    kurz angespielt und folgende Finessen entdeckt. Sehr dünner und sauber zu bespielender Hals mit angesetzter Kopfplatte ohne verstärkung. Versenkte Brücke mit seitlicher Führung. Versenkte Output Buchse und 5-Fach verschraubter Hals mit Gewindebuchsen. Ein sehr ergonomischer Korpus mit weit in den Korpus hineinreichendem Hals und tadellosen Mechaniken.

    Die Elektronik konnte ich noch nicht checken, hoffe aber mal den original-Zustand vorzufinden. (Ansonsten schwing ich den Lötkolben.) Die PUs sind die Original Aria Pro II.

    Bünde und Griffbrett sind noch eine 3+. Also feinstschleifen und wieder versiegeln.

    Der Lack eine 5 und ich werde wohl mal wieder Kreativ werden. Korpus und Hals entlacken. Hals feinschleifen und wachsen, den Korpus sandstrahlen und schwarz beizen wie das "real Gothic" - Finish von esh. Die Kopfplatte bleibt wohl als Kontrast Natur wie die Halsrückseite. Sieht mit den schwarzen Mechaniken bestimmt Edel aus. Als Gag könte ich mir ja einen Markennamen ausdenken und diesen in die Kopfplatte einbrennen...


    More to Come.
     
  3. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 20.04.06   #3
    also aria der 80's is wie tokai richtig gute qualität made in japan, wenn du günstig an sowat dran kommst hatte ein richtig feines instrument. denn es stimmte da wirklich alles und die sind nicht mit den heutigen korea arias zu vergleichen :great:
     
  4. HertzschlagGit

    HertzschlagGit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    30.07.13
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 20.04.06   #4
    Erstmal die Bilder, in welchem Zustand er ankam...

    Elektronik funzt auch noch einwandfrei. Die einzelnen PUs bringen den erwarteten Single-Coil Sound. Beide zusammen arbeiten herrlich rauschfrei und nebengeräuscharm. Die Abschirmung ist Perfekt. Graphitlack und Alufolie am Deckel.

    Jetzt wird erstmal zerlegt und dabei Visionen überdacht...
     

    Anhänge:

  5. HertzschlagGit

    HertzschlagGit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    30.07.13
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 20.04.06   #5
    Nach dem zerlegen, habe ich an der Rückseite mal mit der Drahtbürste versucht, um das Sandstrahlen herumzukommen. Ergebnis: Der Effekt ist ähnlich, aber nicht ganz so Stark. Ich fahr jetzt erstmal in Baumarkt, besorge die Beitze und einen Drathbürsten Bohrer Aufsatz.

    Nicht kleckern -> klotzen.

    Die Bilder 1 und 2 sind vor der Behandlung. Bild 3 der oben erwähnte Versuch.

    Vielleicht kann man einigen die Angst vor dem Basteln mit solchen Storys behmen.
     

    Anhänge:

  6. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 20.04.06   #6
    na is doch ne vernünftige basis zum basteln
     
  7. HertzschlagGit

    HertzschlagGit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    30.07.13
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 20.04.06   #7
    Ich habe ersteinmal die Rückseite maltretiert und werde die im nächsten Arbeitsschritt grundieren. Da ich die Riefen nicht wieder zukleistern möchte, wird dies möglichst dünn geschehen und danach Rally-Schwarz-Matt lackiert. Wenn das Ergebnis hinreichend zufriedenstellend ist, gehts mit dem Rest weiter.

    Um diese Riefen möglichst Tief zu bekommen, habe ich mir einen weicheren Bohreraufsatzmit längeren Dräthen genommen. das Beste Ergebnis erzielt man so: Die Drehrichtung mit der Maserung. Den Bürstenkopf als Ganzes mit leichtem Druck langsam entgegen der Maserung über den Korpus führen.

    Auf den Bildern sind, Tatort, Tatwaffe, Opfer und die Leichenbeschauer zu sehen... Die Farbe der Leiche ist etwas dunkler. (Wasserleiche). Ich habe mit der Dusche und einer Bürste den Staub aus den Riefn geholt. Jetzt muss Er/Sie/Es nur noch trocken werden und es kann weiter gehen.
     

    Anhänge:

  8. Dextra

    Dextra MB-Staatsbürger

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    bei Kassel
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    5.270
    Erstellt: 20.04.06   #8
    Du hast den Korpus doch nicht etwa in seinem unlackierten Zustand nass gemacht?:eek:
     
  9. mobis.fr

    mobis.fr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    2.05.15
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.163
    Erstellt: 20.04.06   #9
    die rillen sehen doch recht gut aus

    @dextra
    ich hoffe das das die grundierung ist...
     
  10. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 20.04.06   #10
    nee das is wohl nich die grundierung...steht doch da "ich habe mit der dusche und einer bürste den staub aus den rillen geholt"
     
  11. HertzschlagGit

    HertzschlagGit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    30.07.13
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 20.04.06   #11
    Wie soll den Nass-Schleifen ohne Nässe gehen.

    Das Holz muss halt erst wieder trocknen bevor man weiter macht. Auf den Bildern ist er wirklich noch Oberflächen-Feucht. Ich habe ihn ja nicht einweichen lassen. Wenn Holz 20-30 Jahre trocknet, saugt es sich nicht innerhalb von 30 Sekunden wieder voll.

    Nach 2 Minuten Sonne war alles wieder Staubtrocken. und ich meine Staubtrocken.

    Ach ja, wir schmieren ja auch Öl-aufs Griffbrett usw. das ist auch Feuchtigkeit...

    Es Ging auch schon etwas weiter. Es ist "Husch Husch" gearbeitet worden. Ich wollte halt ausprobieren. Ist ja nur die Rückseite. Wenn es nichts wird kommt nochmal der Schleifer und Runde 2 beginnt.

    Die Kopfplatte habe ich auch abgeschliffen, konnte jedoch nichtdie ganze Beize entfernen. Dann bin ich auf Schwarz-Matt-Kopfplatten-Version gewechselt.
     

    Anhänge:

  12. HertzschlagGit

    HertzschlagGit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    30.07.13
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 20.04.06   #12
    Den Korpus Rand werde ich wieder glatt schleifen und sauber weiter lackieren. Jedoch erst, nachdem die Vordeseite Fertig ist. Ich habe gemerkt, dass meine Riefen noch nicht tief genug waren. Nach der 2. und 3. Schicht Sprühlack, haben sich sehr viele Rillen zugesetzt. Ich war auch zu ungeduldig und habe zu viel Farbe genommen. Zum Glück ist die Vorderseite noch zum Besser machen da. Vielleicht geh ich zum Schluss auch noch mal an die Rückseite.

    Dann habe ich noch beim reinigen des Griffbrettes etwas kurioses gefunden.
    Der Mitarbeiter hat sich beim setzten der Bundmarkierungen geirrt.

    Soll ich ganz zum Schluss noch mit Klarlack versiegeln wenn alle Fehler ausgemerzt sind? Gibt es so etwas wie Klar-Lack-Matt?
     

    Anhänge:

  13. HertzschlagGit

    HertzschlagGit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    30.07.13
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 20.04.06   #13
    Vorderseite ist nun auch geschliffen und grundiert. Die Kopfplatten-Lackierung ist meiner Meinung nach recht gut geworden. Leider sind trotz abkleben ein Paar tropfen unter das Klebeband gekommen. Wird gleich gereinigt und morgen gehts dann hoffentlich weiter. Frauchen kommt gleich von der Arbeit und kennt meinen Neuerwerb noch nicht :o. Muss so schnell auch nicht passieren.

    Nach dem Ölen des Griffbrettes war auch die reparierte Stelle am 13. Bund kaum noch zu sehen. :great:
     
  14. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 20.04.06   #14
    gefällt mir alles sehr gut, was du machst! :great: find ich schick, so mit rillen und dieses lila hat auch was. bin mal ganz gespannt, wie es aus geht.
    achso: ist das eigentlich lila, oder bild ich mir das ein?
     
  15. Aegrotus

    Aegrotus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    170
    Erstellt: 20.04.06   #15
    Das ist schwarz, das kommt bei dem einen Bild nur so violett rüber. Ich tippe mal auf Lichteinfall oder dergleichen. Übrigens steht auf der einen Dose "Schwarzmatt" drauf :p
     
  16. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 20.04.06   #16
    oh na gut. trptzdem hübsch. mein harley benton soll ja auch schwarz sein - sieht bei sonne aber auch lila aus. na gut - schwarz. trotzdem sehr schön!
     
  17. HertzschlagGit

    HertzschlagGit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    30.07.13
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 21.04.06   #17
    So,

    Vorderseite hat nun auch die letzte Lackschicht bekommen und die Kopfplatten Vorderseite sieht schon ganz annehmbar aus. Die Ränder müssen jetzt noch geglättet werden und den finalen Anstrich bekommen.

    Jetzt erstmal wieder ab in Baumarkt und noch 2-3 Blätter 600er holen, die sind mir ausgegangen. Klarlack/Matt brauch ich auch noch. Damit es zum Schluss einfach homogener aussieht. Bei den fleckigen Stellen, sind die Riefen nicht so Tief. In der Realität, fällt es gar nicht so auf. Ich habe da mal einen Winkel fotografier der es besonders hervorhebt.

    Die PUs waren zu Hoch eingebaut und hatten (ungewollte) Riefen von den dagegen schlagenden Saiten. Diese habe ich rausgeschliffen (600er) und somit auch matte PUs.

    P.S.: Danke fürs verschieben. Ich hatte bei Threaderstellung ja noch keine Ahnung, dass er später einmal in die Bastelecke gehört. :great:
     

    Anhänge:

  18. HertzschlagGit

    HertzschlagGit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    30.07.13
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 21.04.06   #18
    Gesagt und doch was anderes getan.

    Wieso andere Potikappen kaufen, wenn man noch silbermatt im Regal stehen hat.

    Flux die PUs dünn überlackiert (Lack ist nicht leitfähig-> keine Soundverluste.) und der Bodyvorderseite sowie dem Headstock ein Silverdust passend zu den Potikappen verpasst.
    Ok, eine Silberne Potikappe brauch ich auch so noch, aber irgentwas ist ja immer.

    Zu Porno oder doch ein guter ausgleich zum Gruft Image?
     

    Anhänge:

  19. mobis.fr

    mobis.fr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    2.05.15
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.163
    Erstellt: 21.04.06   #19
    sieht wirklich interessant aus. auch wenn das glitzer zeig nicht so mein ding ist
     
  20. HertzschlagGit

    HertzschlagGit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    30.07.13
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 21.04.06   #20
    Es Glitzert zum Glück auch nicht. Der Silber - Lack ist auch Matt. Ich hatte das mal original bei einer Squier Dleuxe Bariton. Daher auch der Gedankenblitz. Sieht echt Gut aus. Ich lass das ertseinmal so.

    Viel cooler wird es bestimmt mit einer Silber-Matt Brück und Mechaniken.
     
Die Seite wird geladen...

mapping