Arpeggio Hilfe

von Ekelhaft, 13.02.17.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Ekelhaft

    Ekelhaft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.16
    Zuletzt hier:
    24.03.17
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.02.17   #1
    Hallo an euch Musiker-Boarder, besonders an die, die "Qualen" der Musiktheorie überstanden haben ;)

    Kurz zu mir, da das hier mein erster Beitrag ist: ich spiele seit 11 jahren gitarre, elektrisch wie akustisch, allein, sowie in mehreren bandprojekten, die sich stilistisch vorallem im bereich rock - metalcore beweg(t)en.

    Bis dato bin ich beim improvisieren ganz gut mit diversen skalen/tonleitern klargekommen. Vor etwa einem jahr habe ich angefangen, die musiktheorie aufzuarbeiten (habe das aus dummheit leider einige jahre schleifen lassen).

    Nun hänge ich jedenfalls am thema arpeggios(/arpeggien?!) Wie finde ich am besten einen einstieg? Ist es sinnvoll, sich verschiedene patterns "reinzuprügeln"? Falls jemand einen guten workshop kennt, gern hier verlinken, den von bonedo habe ich leider als recht verwirrend empfunden.
    Danke im vorraus. :)

    Grüße, Flo

    Ps: falls es schon eine aufgeschlüsselte erklärung zu dem thema gibt, tut es mir leid, dass ich euch damit nochmals nerve, habe es dann wahrscheinlich irgendwie übersehen.
     
  2. turko

    turko Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    30.09.08
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    3.431
    Zustimmungen:
    904
    Kekse:
    10.904
    Erstellt: 13.02.17   #2
    Ich denke, Du würdest mehr Reaktion bekommen, wenn Du konkretisieren könntest, worin genau Dein Problem liegt ...

    Lg
    Thomas
     
  3. Ekelhaft

    Ekelhaft Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.16
    Zuletzt hier:
    24.03.17
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.02.17   #3
    Hi turko,

    Also ich habe bereits die fingersätze für dur-, moll-, maj7-, (etc) arps gefunden und für mich dokumentiert. Dass bei diesen jeweils grundton, terzen usw ähnlich wie bei den pentatonikshapes wiederkehren, ist mir klar, auch, wie ich das ganze transponieren kann.

    Fraglich ist für mich jedoch, ob es sinn macht, alle fingersätze auswendig zu lernen, ob es Eselsbrücken gibt und wie ich das passende arpeggio zu meinetwegen einem stück in c-moll finden kann.

    Gruß :)
     
  4. nasi_goreng

    nasi_goreng Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.08
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    733
    Kekse:
    4.396
    Erstellt: 13.02.17   #4
    Hi,
    ich weiß nicht genau, ob ich die Frage richtig verstanden haben.
    Ich habe mir schon vor Längerem die Fingersätze von verschiedenen Arps draufgeschafft, Dur, Moll, Maj7, halbvermindert und vermindert. (Kommt daher weil ich mich mit Gypsyjazz beschäftige) Teilweise mit den Grundtönen auf der E- und auf der A Saite. Eselsbrücken habe ich für mich keine gefunden, eigentlich nur auswendig gelernt und geübt. (Von oben nach unten und umgekehrt) Sinn das zu lernen macht es für mich persönlich schon, zumal ich den Klang dieser Arpeggien sehr mag.
    Für ein Arp in c-moll nehme ich das Moll-Griffmuster auf der E-Saite im 8. Bund oder das auf der A-Saite im 3. Bund.

    War es das worauf deine Frage abzielte?
     
  5. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    3.150
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    1.826
    Kekse:
    7.739
    Erstellt: 14.02.17   #5
    Klar :D

    c-Moll ist paralleles Moll zu Eb Dur => du kannst alle Arpeggios der Stufenakkorde von Eb Dur/C Moll darüber spielen.
    Du kannst alle Stufenakkorde ? wenn nicht hier schnell mal

    1) Ebmaj7
    2) f-moll7
    3) g-moll7
    4) Abmaj7
    5) Bbdom7
    6) c-moll7
    7) d-moll7 b5

    besonders wichtig also maj7 ,moll7 und dominant 7 Arpeggios.

    Tauchen dann irgentwelche Akkorde in dem Stück auf ,die nicht diatonisch sind,
    kann mann eben genau dessen Arpeggio verwenden.

    ;)
     
Die Seite wird geladen...