Aubau - MOXF, Kawai, Set List Maker und Master Mode

von jAIk, 10.02.17.

Sponsored by
Casio
  1. jAIk

    jAIk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.07
    Zuletzt hier:
    14.03.18
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.17   #1
    Hallo zusammen,

    ich spiele auf der Bühne 2 Instrumente. Zum Einen ein MP9000 Stage Piano für den (Coldplay-)Piano Sound, zum anderen ein MOXF für den ganzen Rest. Diese sind bislang komplett von einander getrennt gewesen.

    === Dieser Teil kann übersprungen werden ===
    Die Setliste meiner Band wird immer größer, die Auftritte werden mehr. Bislang habe ich unsere knapp 50 Songs mehr oder weniger auswendig gespielt. Bei größeren Konzerten hat dann ein A5 Spickzettel ausgereicht. Das ist bislang immer gut gegangen - unter anderem, da freundliche Mitmusiker mit Hinweisen wie "Hast Du Capo x drin?" gerne mal geholfen haben. Lange Rede kurzer Sinn: Die gute alte Zeit ist vorbei, da muss jetzt eine praktikable Lösung her...
    Aus diesem Grund habe ich mich mit der Set List Maker (SLM) App auseinandergesetzt, mein iPad mit dem MOXF verbunden und alles einprogrammiert. Erstes Fazit: Totale Begeisterung. Das Senden von MIDI vom SLM funktioniert dank zahlreichen Anleitungen hier im Forum ebenfalls (besten Dank insbesondere an @DschoKeys , der mir mit zahlreichen Antworten innerhalb des Forums eine Menge Arbeit erspart hat - insbesondere die Nennung der beiden korrekten Bits fürs MOXF hat mir sicherlich Stunden erspart). Heißt: Mein MOXF ist perfekt konfiguriert und ich werde voraussichtlich nie mehr ein falsches Capo drin haben :).

    === Zu meiner Frage: ===
    Während die SLM App auf dem iPad mit dem MOXF verbunden ist, steht nun mein MP9000 immernoch als separates Gerät da. Gibt es eine Möglichkeit, das MOXF dazu zu bringen, (z.B. MIDI Befehle) à la "Wechsel auf Piano-Sound X" oder "Capo +1". Wie diese Befehle lauten müssten kann ich aus der Anleitung des MP9000 entnehmen. Meine Frage also: Wie ich das MOXF dazu bringe solche Befehle zu senden ist mir allerdings leider nicht bekannt. Kann mir hier vll. jemand sagen ob bzw. wie das geht?

    Ziel wäre, dass ich in der SLM App das Lied wechsel und entweder (wie jetzt schon) im MOXF das passende Master-Setting automatisch gesetzt wird oder (und das wäre das Ziel) auf dem MP9000 das passende Setting angesteuert wird.

    VG
    jaik
     
  2. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    326
    Kekse:
    6.677
    Erstellt: 11.02.17   #2
    Wenn der MOXF wie der Motif und Montage reagiert, dann kann man ein Ipad per USB an den MOXF anschließen und das Midisignal wird am Midi-Out des MOXF an externe Geräte weitergeleitet. Der Midi-Out fungiert hier in dem speziellen Fall als Midi-Thru.
    Wenn man 2 Midibefehle vom Setlistmanager senden kann MSB/LSB und/oder SysEx, dann wäre das hier schon einmal ein einfacherer Ansatz.

    Natürlich kann man auch den Mastermode des MOXF per SyEx aufrufen und in den Speicherplätzen, welche das MP 9000 umschalte sollen, Zonen Switch auf ON stellen (Masterkeyboardfunktion aktivieren) und dort eine Midi-Zone für das MP 9000 mit den Bankselect und Programchange-Befehelen anlegen.
    Allerdings muss dann das Ipad per Midi (nicht USB) angeschlossen werden und das MP9000 an den Midi-Out des MOXF
     
  3. mojkarma

    mojkarma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.09
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    1.486
    Ort:
    Varaždin
    Zustimmungen:
    500
    Kekse:
    5.501
    Erstellt: 12.02.17   #3
    SetlistMaker kann auf 16 Kanälen gleichzeitig MSB/LSB und auch Sysex senden.
     
  4. jAIk

    jAIk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.07
    Zuletzt hier:
    14.03.18
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.17   #4
    Danke für Eure Antworten! Ich verzweifel gerade offen gestanden ein wenig...

    Mein primäres Problem liegt zur Zeit am Verständnis der MIDI-Befehle, die ich an das MP9000 senden muss.

    Die Anleitung ist hier zu finden:
    https://www.kawai.de/service/mp9000.pdf

    Ab Seite 59ff geht es dabei um MIDI. Wie im SOUND-Modus nun der konkrete Befehl lauten müsste um zu transponieren kann ich daraus nur erraten. Ggf. stelle ich mich hier gerade ein bisschen doof an... Aber irgendwie erschließt sich mir das alles nicht so ganz.

    Nächster Schritt wäre, ein MIDI-auf-USB Kabel zu kaufen und erstmal durch die Verbindung via iPad zum MP9000 einen entsprechenden Programmwechseln hinzubekommen.
    Wenn mich in Bezug auf die korrekten Befehle jemand unterstützt wäre ich sehr dankbar :)...


    === Darüber hinaus noch die kurze Anmerkung
    Folgendes Verhalten kann ich nachvollziehen, wenn der MIDI-Out des MOXF via Kabel an den MIDI-In des MP9000 angeschlossen ist:
    - Spiele ich auf der Tastatur vom MOXF werden die Noten an das MP9000 weitergegeben
    - Stelle ich zusätzlich eine Verbindung via USB mit dem iPad her, werden beim Spielen auf dem MOXF keine Noten mehr an das MP9000 übertragen.
     
  5. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    326
    Kekse:
    6.677
    Erstellt: 12.02.17   #5
    Dieses Verhalten ist völlig richtig und so, wie ich es Oben beschrieben habe.
    Schließt man das Ipad per USB an den MOXF, dann fungiert der Midi-Out des MOXF as Midi-Thru. DAs Heißt die Daten vom Ipad werden zum MOXF und über den Midi-Out zum Kawai gesendet.
    Daten vom MOXF werden in dem Fall nicht über den Midi-Out an das Kawai gesendet, da der MOXF ja für MIDI auf USB steht und wie schon erwähnt, der Midi-Out in dem Fall ein Midi-Thru wird.

    Wenn du beides willst, dann musst du vom Ipad aus in den Midi-IN des MOXF und dort ein MAsterprogramm aufrufen in dem die Befehle für dass Kawai enthalten sind. Das Kawei kommt dann an den Midi-OUT des MOXF. Somit schaltet das Ipad den MOXF und der MOXF das Kawai und du kannst mit dem MOXF die Sounds des Kawai spielen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. jAIk

    jAIk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.07
    Zuletzt hier:
    14.03.18
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.17   #6
    Danke für die ausführliche Erläuterung!

    Wie oben beschrieben werden ich dann mal - zunächst in Trockenübungen - Versuche, mein MP9000 via MIDI zur Kooperation zu bewegen :)
     
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    14.152
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    980
    Kekse:
    20.207
    Erstellt: 13.02.17   #7
    Hi,

    die Trockenübung ist eigentlich recht einfach. SLM hat ja diese nette "Midi Learn" Funktion. Wenn du die einschaltest und dann am MP auf das Setup oder das Programm wechselst, was du erreichen willst, dann zeichnet er die Midi Daten im SLM auf.

    So mache ich das immer, wenn mir irgendwas fehlt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping