Audio Technica ATM 41 HE

von IcePrincess, 17.10.05.

  1. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 17.10.05   #1
    Hallo Leute!

    Bin - wie so viele - auf der Suche nach dem richtigen Mikro und so in euer Forum gestolpert.
    Dank Euch habe ich eine gute Liste der "üblichen Verdächtigen", habe aber ein Mikro auch per Suchfunktion nicht gefunden. Es ist das oben angesprochene Modell von Audio Technica, was beim simplen Googeln von Mikro <150 Euro auftaucht.

    Gibt es dazu Meinungen?

    Liebe Grüße

    Julia
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 17.10.05   #2
    Hallo Julia,

    ich kenne das AT leider nicht. Würde Dir aber empfehlen auch mal das Shure SM86 ins Auge zu fassen. Macht sich sehr gut an Frauenstimmen.
     
  3. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 17.10.05   #3
    Willkommen im Forum :) Audio Technica ist eine recht gute Marke. Das ist eine Hyperniere, recht rückkopplungsarm. Für Frauenstimmen gibt es von Electro Voice ein female Mikrofon ND 367, das extra für Frauenstimmen entwickelt wurde.
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 17.10.05   #4
    ich persönliche würde vor dem E-Voice das beyerdynamic Opus 69 empfehlen:
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Beyerdynamic-Opus-69-Gesangsmikrofon-prx395356560de.aspx

    wenn es etwas mehr sein darf, dann dieses hier - eines der besten dynamischen Gesangsmikrofone, das wir je in unserem Bestand hatten:
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Beyerdynamic-TGX-60-Gesangsmikrofon-prx400de.aspx

    zum Audio Technica direkt kann ich dir leider auch nichts sagen, daher meine Links zu sicherlich hervorragenden Alternativen
     
  5. understood

    understood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.05
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 17.10.05   #5
    Hallo Julia,

    ich habe unserer Sängerin mal das Audio Technica vorgesetzt, doch es hat mir nicht sonderlich gefallen. Es konnte sich einfach nicht so gut durchsetzten wie z.B. das oben erwähnte EV ND367.

    Schau dir mal das von artcore empfohlene Shure SM86 an.
    Das Beyerdynamic Opus 81 bzw. MCE81 wäre auch einen lohnenden Blick wert. (Das gefällt mir persönlich an meiner Stimme für unter 200€ am besten!)

    So long...
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 17.10.05   #6
    Achtung: das MCE81 gibt es nicht mehr. Und zum Opus 81 noch eine persönliche Anmerkung: auch das hatten wir bei uns im Test. Es zeichnet zwar sehr fein, ist jedoch feedbackanfälliger als das oben verlinkte TGX-60 und nicht so durchsetzungsfähig.
     
  7. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 17.10.05   #7
    Ich würde tendenziell auch zum tgx60, oder sogar 80 greifen, denn die zeichnen sehr fein und sind extrem feedbackunanfällig.
     
  8. understood

    understood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.05
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 17.10.05   #8
    @ Harry,

    ich kenne leider das TGX-60 nicht, aber wie schlägt es sich von der Feinzeichnung im Vergleich zum Opus? Ich hatte bis jetzt noch keine größeren Probleme mit Feedback beim MCE. Die Technik ist so weit ich weiß identisch zum Opus.

    So long...
     
  9. IcePrincess

    IcePrincess Threadersteller Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 18.10.05   #9
    Hallo Leute!

    Ich bin brennend gespannt, wie die Diskussion weiterläuft und werde sie offenen Auges weiterverfolgen..

    Vielen Dank erstmal für die vielen weiterführenden Tips. Ich werde die von Euch vorgeschlagenen Mikros - sofern sie in mein Budget passen - auf jeden Fall mal antesten, das Audio Technica allerdings nicht ganz aus den Augen verlieren.

    Die Durchsetzungsfähigkeit ist für mich glaube ich nicht so wichtig, da wir eine superkleine Combo sind - Digi-Piano und Akustikgitarre, ja und zwei Stimmen, davon eine Mezzo, die andere Bariton (übrigens ja, über Shure SM58, bei ihm klingt's geil.)
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 18.10.05   #10
    @understood: beim Opus 81 ist schon "hörbar", dass es sich um ein Kondensatormikrofon handelt. D.h. rein subjektiv löst es für mich feiner auf als das TGX-60/61.
    Ich bin jedoch trotzdem vom TGX-60/61 als dynamisches Mikrofon absolut begeistert und das schon beinahe unglaublich gute Feedbackverhalten hat uns dann völlig überzeugt und den Ausschlag für dieses Teil gegeben.
     
  11. understood

    understood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.05
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 18.10.05   #11
    Vielen Dank Harry,

    dann bleibe ich wohl bei meinem geliebten MCE81! Ich nehme halt einfach lieber ein feinauflösendes Kondensatormic, da sich die Feedbackempfindlichkeit bei uns sehr gut in Grenzen hält. Das einzige was gerne pfeift ist meine klassische Klampfe mit Mikrofon auf der Bühne abgenommen, aber da wird auch bald ein guter Tonabnehmer eingebaut.

    @ Julia, in welchem Bereich liegt dein angedachtes Budget? Wie ich dem Gesprächsverlauf entnehmen kann wohl so um die 150€, stimmts? Legst du Wert auf ein Neues? Was macht ihr denn für Musik?

    So long...
     
  12. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 18.10.05   #12
    dafür (und auch für andere akustisch schwer abzunehmende Sachen) nehmen wir sowas:
    http://www.musik-service.de/Recording-Mikrofon-Beyerdynamic-MC-930-prx395615037de.aspx
    ich weiß, liegt meist außerhalb eines Budgets - trotzdem (oder genau deshalb) geniales Teil
    OT ENDE
     
  13. IcePrincess

    IcePrincess Threadersteller Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 18.10.05   #13
    @understood:
    Stimmt. Das Budget liegt wie bei so vielen um die 150€. Wobei ich evtl. auch höher gehen würde, wenn ich eine Möglichkeit sehe, das Ding nicht auf einen Schlag zu bezahlen.

    Beim Thema "Kondensatormikro" zögere ich, weil ich öfter mal auf Anlagen singen werde, die ich im Vorfeld nicht kenne und von denen ich nicht weiss, ob sie Phantomspannung bringen. Ein Dynamisches ist da einfach vielseitiger und unproblematischer.

    Neu muss es nicht zwangsweise sein, aber ich wüsste dann schon gerne, dass ich mich auf den Verkäufer verlassen kann. Für die meisten guten Mikros bekommt man ja neue Körbe und das würde ich mir dann schon einen gönnen.

    Auf das ATM bin ich (auch) deshalb gekommen, weil ich vor ein paar Jahren mal eines in der Preisklasse (evtl auch den Vorgänger) im direkten Vergleich zum Shure gesungen habe und vom Klangbild echt begeistert war. Gekauft habe ich es deshalb nicht, weil wir bis jetzt ohne groß Verstärkung gearbeitet haben, ich also ohne Mike gesungen habe. Da sich unser Pianist jetzt eine kleine Anlage gegönnt hat, wird das Thema Mikrofon brennend aktuell und daher kann ich auch nicht auf eines sparen. (Nächster Auftritt: 18. November)

    Ja... und jetzt die große Frage: Was machen wir für Musik?
    Wir machen Star-Wars-Filk.
    Die Band nennt sich "Totally Indifferent" und ist mehr eine Projektband, die sich normalerweise nur im Vorfeld von Auftritten trifft. Leider habe ich online keine Hörproben oder so was anzubieten, das müsste ich erst arrangieren falls Interesse besteht.
     
  14. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 18.10.05   #14
    Ich poste hier mal einen Vergleichtest, den wir in meiner Band mal gemacht haben - bezieht sich aber auf eine Männerstimme:

    Also nicht so günstig für das Audio Technica.
     
  15. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 18.10.05   #15
    Hallo Prinzessin,

    bei der Art Musik die Ihr macht, denke ich, wäre ein Kondensator wie das SM86 (in der Preisklasse) genau richtig. Die heutigen Mixer sind alle eigentlich mit Phantompower ausgestatt. Außerdem kann man das vor einem Auftritt klären, dass das so ist. Ansonsten würde ich Dir das "Frauen-Electro-Voice" nahelegen.
     
  16. understood

    understood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.05
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 18.10.05   #16
    Zur Not kann man sich auch für ein paar Euro ein kleinen Phantomspeiseadapter kaufen. Ich bin halt mittlerweile überzeugter Kondensatormikrofan und stehe dazu!
    Bis November ist ja noch ein bisschen hin. Hast du die Möglichkeit in einem größeren Musikladen verschiedene Mics zu testen?

    So long...
     
  17. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 18.10.05   #17
  18. understood

    understood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.05
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 18.10.05   #18
    Stimmt,

    das AKG ist ein echt klasse Mic, doch leider 100€ teurer als der geplante Finanzraum. Da muß man sich halt überlegen, ob es sich für einen rentiert so viel Geld zu investierern.

    So long...
     
  19. IcePrincess

    IcePrincess Threadersteller Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 19.10.05   #19
    Hallo!

    Adapter? Ehh... aha. Da ich leider so gar keine Ahnung von solchen Sachen habe (lass mich einen Computer zerlegen, da weiß ich, was ich tue. Aber Bühnentechnik???), war mir neu, dass es so was gibt. Ich mache mich mal auf die Suche. Oder hast Du mir da einen konkreten Tip?
    Vom Klang her dürfte es ruhig Kondensator sein. Das SM86 hatte ich schon mal in der Hand, war klasse.

    Yepp. In Fellbach bei Stuttgart gibt es das Soundland. Da werde ich auch mit meiner Liste (und ein oder zwei Mithörern) hinlaufen und testen.

    @elkulk
    Danke für den Testbericht, aber wie Du selbst bemerkst ist es ein Test für eine Männerstimme. Ich weiß zwar noch nicht viel, aber daß das SM58 bei mir definitiv NICHT tut, weiß ich. Es raubt mir jegliche Brillanz in der Kopfstimme. War übrigens auch der einzige Kommentar meiner Gesangslehrerin "auch wenn wir es hier in der Schule haben, nicht das SM58, das taugt nicht für Dich..."
     
  20. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 19.10.05   #20
    gugsch du mal hier z.B.
    https://www.thomann.de/millenium_pps2_prodinfo.html
    es wäre allerdings sehr ungewöhnlich und ein sehr alter Hobel von Mischpult, wenn da keine Phantomspeisung dran wäre
     
Die Seite wird geladen...

mapping