Aufstellung meiner 2 Fullrange-Aktivboxen im Raum? - Tanzschule

von SuSeMo, 21.06.19.

Sponsored by
QSC
  1. SuSeMo

    SuSeMo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.19
    Zuletzt hier:
    14.07.19
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.06.19   #1
    Hallo!
    Der Raum den ich beschalle sieht folgendermaßen aus:

    [​IMG]
    Es sind Paartanz-Veranstaltungen, die Musik kommt rein vom Laptop, und bisher habe ich meine einzelne RCF 712 folgendermaßen positioniert:

    [​IMG]
    Also zentral an der kurzen Wand. Auf einem Stativ in ca. 2 Meter Höhe.

    (ich hatte vorher verschiedene Positionen probiert, manche empfehlen ja z.B. einen Abstand von der Wand einzuhalten, aber vom Klang her hat mir diese Postion tatsächlich am Besten gefallen - verstärkt den Bass ein bißchen, ich denke durch das was man "Corner Loading" nennt)

    Jetzt kommt eine zweite RCF 712 dazu. Wie soll ich die Lautsprecher dann positionieren, wenn nun zwei davon da sind?
    • sich gegenüberstehend
    • in 2 Ecken
    • beide an einer Wand
    • andere Vorschläge?
    P.S.Die Grafik mit dem grünen Kegel ist evtl. ein bißchen irreführend. Ich wollte den 90°-Abstrahlwinkel der RCF darstellen, aber auch wenn ich mich außerhalb dieses Winkel hinstelle ist die Lautstärke noch gut. Auch am anderen Ende des 17 Meter langen Raumes kann man im Grunde noch zufrieden sein.
     
  2. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    5.171
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.557
    Kekse:
    33.468
    Erstellt: 21.06.19   #2
    Ich gehe bei meinem Vorschlag davon aus, dass die Musik auf der Tanzfläche etwas lauter als im Sitzbereich sein soll. Falls dem nicht so ist, dann beschreibe die Bedingungen nochmal etwas genauer. Aber unter meiner Prämisse würde ich die Boxen so aufstellen - also "unten" jeweils in den Ecken und dabei knapp 45° eingedreht, so ungefähr in Richtung der Mitte der Tazfläche ausgerichtet:

    2-1b.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    4.606
    Zustimmungen:
    1.312
    Kekse:
    11.283
    Erstellt: 25.06.19   #3
    1. Die Boxen so hoch wie möglich positionieren, am besten kurz unter die Decke.
    2. Die Boxen korrekt ausrichten, als anwinkeln. Je nach Öffnungswinkel kann man dies mein einem Geodreieck skizzieren und weiß damit ganz grob die Schallverteilung. Man sorge dann dafür, dass der Schall gezielt die Stellen ausstrahlt, welche auch genutzt werden und der Sitzbereich eben ausgespart wird. Dies lässt sich über die Winkelung regeln, denn wenn hier der Schall gedacht nur noch auf Kniehöhe ankommt, dann ist das völlig ausreichend. Ich hoffe man versteht was ich meine.
    Auch könnte man, so wie von @mix4munich vorgeschlagen aufbauen, nur eben die Boxen auf der Seite der Sitzfläche posistionieren und eben in die Wandrichtung strahlen. Finde ich gar besser, da von der anderen Seite her sich der Schall teilweise in der linken Nische verfängt und dort evtl. sehr dumm reflektiert wird. Die Gegenüberliegende Wand würde ich mit Mollton bedämpfen. Da wäre die Sitzecke mit den Personen als natürliche Schallabsorber wiederum besser. Aber wie schon gesagt: Entsprechende Ausrichtung und Winkelung ist essentiell.

    Unbedingt das Stativ durch eine vernüftige Flughardware ersetzen und die Boxen an der Decke fliegen.

    Ich hätte sowieso das ganze anders gemacht und hätte hier max. 10" Boxen verbaut, eher 8" und diese dann auch Längs unter die Decke geflogen. Das ganze als 4-Punkt Beschallung. Das machte eine ganz andere Schallverteilung bei geringerem Pegel.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping