Ausgefallene Schaltungen; Ideen, Tipps & Anregungen

von Zwachi, 16.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Zwachi

    Zwachi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.11
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    680
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    1.221
    Erstellt: 16.03.12   #1
    Grüß euch!

    Ich dachte mir, dass es vielleicht Interesse an eine Art Sammlerthread für verschiedenste, aber unübliche Schaltungsmethoden gibt.
    Ich meine dabei keine einfachen Splits der Humbucker, seriell oder parallel Schaltungen, sondern unübliche Schaltungen, im sowohl passiven als auch aktiven Bereich, wie zB.:
    Preamps, Balanceregler, State Variable Filter, Mittenerhöhungen usw..

    Umso mehr Information über diverse Schaltungen desto besser! :D
    Es geht dabei weniger um die Sinnhaftigkeit, als um die Möglichkeiten, tobt euch also aus!


    LG, Emil
     
  2. Fabi_S

    Fabi_S Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.04.09
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    1.460
    Ort:
    Gaimersheim
    Zustimmungen:
    259
    Kekse:
    6.446
    Erstellt: 16.03.12   #2
    An was hast du denn gedacht? Schaltungen, die schon ab Werk verbaut sind, bzw. die man selber kaufen und nachrüsten kann, oder Schaltungen, die selber ausgedacht sind?
    Grüße,
    Fabi
     
  3. Zwachi

    Zwachi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.11
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    680
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    1.221
    Erstellt: 16.03.12   #3
    Es spielt keine Rolle, ich denke einfach an Schaltungen, die selten bis noch gar nicht verbaut werden/worden sind, das kann ein Impedanzwandler, verschiedenste Preamps oder sonst etwas sein.
    Ich habe bereits in einem anderen Forum so einen Thread erstellt und da hat man nach kürzester Zeit Ideen für eine Balance-Regler, eine Schaltung für LEDs im Griffbrett und noch viel mehr preisgegeben.


    Ich kann mal ein Beispiel für einen Varitone Switch geben und damit einen Anfang machen. :great:
    Dafür benötigt man einen Drehschalter, wahlweise 1x12, 2x6, 3x4.
    Die Gibson ES 355 mit Varitone hat beispielweise einen 2x6 Schalter, die Kontakte sind mit einem Bypass und 5 Kondensatoren (1nF; 3,3nF; 10nF; 33nF; 0,22uF) belegt und am Ende eine Drosselspule von 7Henry (sehr hoher Wert und schwer zu bekommen).
    Das ganze wird parallel zu den Tonabnehmern gelötet.
    Man kann natürlich noch einen Schritt weiter gehen und die Spule erst mit einem Push Pull Poti zuschalten, so hat man wahlweise einen C-Switch oder Varitone Switch..

    Falls es jemanden genauer interessiert, kann ich auch einen Schaltungsdiagramm erstellen.
    Ich hoffe ich konnte einen geeigneten Impuls geben, damit hier ein paar Beiträge zu stande kommen.


    LG, Emil
     
  4. 06ali

    06ali Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.11
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.12   #4
    Mich interessiert es
     
  5. xXCyXx

    xXCyXx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.09
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    228
    Erstellt: 02.04.12   #5
    Hab mal gelesen, dass die dort ne 1,5Henry-spule verwenden? - kann mich auch irren.

    Für nen Eigenbau hab ich mir mal ne ganz nette Schaltungsidee erdacht.
    in einer stellung betreibe ich den humbucker in der bridgeposition allein, in der anderen wird der humbucker gesplittet und hab eine 3-wege schaltung zwischen 2 singlecoils.
    so hat man sozusagen mit dem schalter nen solo-boost, mit dem man von den single-coil positionen direkt zum puren humbucker schalten kann.
     
  6. 06ali

    06ali Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.11
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.12   #6
    Hmmm... Wie sieht die Schaltung aus?
     
  7. xXCyXx

    xXCyXx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.09
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    228
    Erstellt: 03.04.12   #7
    Ungefähr so
    IMG.jpg
    sry dass das so hingekritzelt ist^^
     
  8. Zwachi

    Zwachi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.11
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    680
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    1.221
    Erstellt: 05.04.12   #8
    Nein, ich werde sobald ich aus Amerika zurück bin, eine ausführliche Erklärung liefern!
    Bis Mittwoch muss das alerdings noch warten.

    Vorweg: Gibson verwendet eine 7H Spule, die jedoch bestenfalls in einer Halbresonanzgitarre Platz findet. Mit einem 1,5H Übertrager bekommt man lediglich ein passiv-Fuzz..

    3H wäre einen Versuch wert, ich geh auf die Bezugsquellen & die Schaltung nach Ostern genauer ein, hab bis dahin keinen PC zur verfügung..

    LG, Emil
     
  9. 06ali

    06ali Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.11
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.12   #9
    Danke
     
  10. Zwachi

    Zwachi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.11
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    680
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    1.221
    Erstellt: 10.04.12   #10
    Hier ist mal die grundsätzliche Varitone Schaltung einer Lucille (Epiphone, Prinzip ist jedoch das gleiche!).

    EpiLucille.jpg

    Man nimmt einen Xicon Übertrager wie diesen hier: http://www.banzaimusic.com/TM018-Transformer.html
    Dieser sollte um die 3H aufweisen und sich mäßig für diese Schaltung eignen.
    Weniger als 3H macht für diese Schaltung keinen Sinn, die 7H Spulen sind aber üblicherweise schweineteuer und viel zu groß!
    (Selbstwickeln wäre noch eine Option, Eisenkern mit Kupferlackdraht)


    Eine einfache Bauanleitung für jedermann gibt es hier: http://www.diyguitarmods.com/varitone-wiring-instructions.php
    .. ist aber nicht dem Gibson Original nachempfunden und klingt dementsprechend anders!
    Sein Xicon hat eine Induktivität von 1,5H und die Kondensatorenwerte sind viellcht auch nicht optimal gewählt, aber der Aufbau haut hin.

    Eine weitere Möglichkeit wäre statt einem 2x6 Schalter einen 1x12 Schalter zu verbauen und 4 - 6 Kontakte mit der Spule zu verlöten, quasi als C Switch und Varitone in einem, dann benötigt man auch keinen Push Pull Schalter extra.
    Für meine Mockingbird ist genau so etwas geplant, wie sinnreich die neuen Sounds sind, ist mal dahingestellt..

    Hier gilt mehr denn je: Probieren geht über Studieren! :)


    hoffe das hilft!
    LG, Emil
     
  11. 06ali

    06ali Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.11
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.12   #11
    Danke ich werde es mir mal anschauen
     
Die Seite wird geladen...

mapping