Avalon L201e vs Taylor 514CE vs Martin (H)D 28

von Disgracer, 08.05.07.

  1. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.968
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 08.05.07   #1
    Sooo ihr lieben.
    ich war heut 4,5 Stunden im Gitarrenladen meines vertrauens und hab mich im paradies der grandiosen auswahl gebadet.
    eigentlich wollte ich alles antesten was sie da haben, aber mir war gar nicht bewusst wieviele räume die da haben mit westerngitarren.

    genug vorgeschichte. nach ausgiebeigem testen und relativem favoritensterben (Ovation collectors modelle sehr enttäuschend.. maton 808L.. traurig scheppernd)
    hab ich mich auf einige modelle eingeschossen. bin mir aber noch nicht ganz sicher zu was ich tendiere und würd mich über ein paar kommentare jegweder art freuen.

    meine 3 favoriten mit pro und contras:

    Avalon L201e:
    Pros: vergleichsweise günstig (1500€)
    sound erstaunlich klar, aber nicht "kratzig"
    Contras: gibt im netz quasi keine infos
    sound kommt natürlich nicht annäherungsweise an die anderen kandidaten ran
    optik ist nicht so ganz mein fall

    Taylor 514 CE:
    Pros: Sound und vor allem bespielbarkeit sind klasse
    Cutaway, Tonabnehmer, optik
    Contra: der preis.. (gebraucht für 2500€)

    Martin (H)D 28
    Pros: Sound: der absolute hammer
    Contra: ansich mag ich Dreadnought nicht so..
    Preis (weiß nicht mehr genau, jedenfalls 2000+)
    weder cutaway noch tonabnehmer

    also die taylor reizt mich natürlich sehr extrem. und ich denke mal, dass man für den preis relativ wenig falschmachen kann. bei thomann zahlste 500€ mehr..
    aber 2500€... ist schon ne menge geld.. dafür dass ich die gitarre mehr so zum spaß fürs songwriting haben wollte.. (mit meiner e-gitarre klappt das irgendwie nicht, ich brauch was wo der ton aus der gitarre kommt, wo ich mich mal aufn balkon setzen kann. und meine akustik (Hanika) klingt zwar ultragenial, aber spielt sich doch halbwegs schwer, also hätt ich gern son mittelding.. nur ob das so teuer sein muss..)
    und ich würd gerne damit direkt (also ohne mikros..) aufnehmen können, wenns denn mal sein sollte. das würde extrem gegen die martins sprechen.. aber die klingen einfach.. *rrr*

    also hat jemand infos über diese avalon? spielt selbst eine?
    würdet ihr ne taylor 514 für 2,5k€ kaufen?
    hab ich noch irgendwas wichtiges nicht beachtet..?
     
  2. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 09.05.07   #2
    Wenn Du in einem Bereich von 2500 € zuschlagen willst, dann hast Du massig Möglichkeiten. Eventuell kann es auch nicht schaden, noch ein paar Kandidaten näher zu betrachten.

    Larrivee Gitarren sind etwas günstiger, stehen den Taylors und Martins keineswegs in etwas nach. Im Gegenteil: während Martin und Taylor mittlerweile gewissermaßen schon in industriellen Dimensionen produzieren ( Martin hat insgesamt schon 1,2 Mio Gitarren gebaut, Taylor baut jährlich 70000 Gitarren ), sind es bei Larrivee und Santa Cruz noch überschaubare Kleinserien.

    Das ist jetzt keine Qualitätsaussage, aber die kleinen Hersteller haben eventuell doch etwas mehr Augenmerk auf ihre Produkte.

    Larrivee Gitarren sind von der Auswahl der Hölzer und dem Klang wirklich Topware. Santa Cruz Gitarren sind den Martins IMHO auch überlegen. Die Frage ist halt, ob Du die Möglichkeit hast, solche "Exoten" auch in Deiner Nähe anzuspielen. Wenn ja, nutz die Möglichkeit.

    Beim Klang einer Santa Cruz der Pre-War Serie ( Gegenstück zur HD-28 ) wird Dir das Herz aufgehen. Hab selbst eine HD-28, die auch sehr gut ist und bin momentan schwer am überlegen, ob nicht als "Ergänzung" noch ne Santa kommen soll.;)
     
  3. Westerly RI

    Westerly RI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    305
    Erstellt: 09.05.07   #3
    Hi,
    Avalon baut auch klasse Gitarren. Wenn dir die anderen beiden besser gefallen, suchst wohl eher den amerikanischen Sound. Spiel daher, falls Du die Möglichkeit hast auch mal Guild an.

    Meine Meinung zu Taylor ist, daß diese Gitarren viel zu teuer sind. Ich finde auch, dass sie rein akustisch gesehen, echt bescheiden sind. Sind aber sehr gute Bühnengitarren. Falls Du Dich für die Taylor entscheidest, achte drauf, dass sie schon den neuen Pickup hat, also nicht mehr den Fishman.
    (2500.- gebraucht ist aber viel zu teuer. Bei ebay zahlst Du nicht mehr als 1500.-)


    Grüße, Kai
     
  4. Disgracer

    Disgracer Threadersteller A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.968
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 09.05.07   #4
    erstmal danke für die tips!!

    also "santa cruz" hab ich noch nie gehört oder gesehen, werd ich aber mal drauf achten

    ansich wollte ich auch nicht wirklich soviel geld ausgeben. aber im bereich bis 1500€ hab ich echt nix gefunden was ich wirklich gut fand..

    "amerikanischer sound" bei western gitarren.. öhm.. ich denke da nicht so in kategorien

    aber nur mal so nachgefragt: hast du nen link zu ner ebay auktion von ner 514 ce für 1500€??
     
  5. Westerly RI

    Westerly RI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    305
    Erstellt: 10.05.07   #5
    ...mußt halt mal ne Weile ebay checken, dann kommt auch was. Zur Zeit ist z.B. ne Taylor 12string aus der 700er-Serie drin für 1500.- Sofortkauf. Die ist neu um einiges teurer als ne 500er, also sollte eine 500er gebraucht nicht teurer sein.
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 10.05.07   #6
    Wenn man entsprechend Bassfundament/Tiefmitten will, die HD-28. Nix kommt an Martin ran in punkto Wumms untenrum. V.a. fürs Strumming ist das halt ziemlich genial.

    Wer mehr aufs Fingerpicken steht, ist mit der seidigen Taylor-Brillanz natürlich auch gut aufgehoben.

    Und Santa Cruz unbedingt anspielen, wenn sich die Möglichkeit ergibt. Arroganter Hersteller, aber trotzdem coole Gitarren. Die D-PW sollte man sich mal antun. Sehr Martin-ähnlich dick.
     
Die Seite wird geladen...

mapping