B.C.Rich SE Web Bich, oder doch ESP - LTD EC-400 Duncan VSB

von L-O-K-I, 01.02.07.

  1. L-O-K-I

    L-O-K-I Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    66
    Erstellt: 01.02.07   #1
    Hmm, also, ich habe vor mir eine neue zu holn :rolleyes:
    die LTD hab' ich angespielt und mich sofort verliebt :cool:
    Also der Sound und die Power sind echt ÜBERDIMENSIONAL!
    die B.C.Rich sieht meiner Meinung aber besser aus, aber nur danach kann man ja nicht gehen :(
    Was für die B.C. spricht ist dass sie ebenfals einen Mahagoni-Korpbus hat und günstiger ist,
    denn 150 € unterschied sind in meinem Alter doch recht beachtlich!
    Aber kommt die Bich vom Druck und der Kraft an die LTD überhaupt annähernd ran?

    bin am verzweifeln :screwy:
    würde beide gerne mal im Bergleich spielen, aber man muss doch Glück haben, beide am selben Ort zu finden!
     
  2. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 01.02.07   #2
    naja, die bich hat kein mahagony korpus
    der korpus is aus nato ^^
     
  3. G-Nexus

    G-Nexus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    16.08.13
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Goch, Germany
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    338
    Erstellt: 01.02.07   #3
    Hallo L-O-K-I,
    ich habe mal mehrere Nachforschungen angestellt. Die B.C. Rich gibt es schon für weniger Geld, das stimmt. Ich habe eine für 619 € gesehen. Das Problem ist, dass diese Gitarre eher eine Show-Gitarre ist. Das heißt, du bekommst die gleichen qaulitativen Eigenschaften mit einem allerdings schlichteren Design für wesentlich weniger Geld. Die Gitarre sieht ja echt schon cool aus. Ich hatte auch mal eine Jackson Kelly. Die fand ich erst total abgefahren, weil die halt so originell aussah. Im Laufe der Zeit (und man wird ja auch technisch besser), so ändern sich auch die Erwartungen an eine Gitarre. Nach drei Jahren habe ich die Jackson verkauft, weil mir aufgefallen war, dass die klanglichen Eigenschaften, was das Holz betrifft, total schlecht waren. Außerdem war die Gitarre sehr kopflastig (das wird bei der Bich auch sein). Und spätestens wenn man anfängt zu solieren, macht es echt keinen Spaß mehr. Ich war regelrecht enttäuscht, zu dieser Zeit habe ich mir gewünscht, dass ich mir doch die Ibanez hätte kaufen sollen. Mittlerweile habe ich jetzt die Ibanez, war zwar noch ein bisschen teurer, aber ich weiß, dass ich diese Gitarre nie mehr verkaufen werde. Was ich sagen will ist, dass die LTD zwar etwas teurer ist, aber dafür wesentlich besser. Die unspektakuläre Form ist aber durch die schönen Lackierungen wieder ausgeglichen, denke ich. Außerdem hast du die Möglichkeit die LTD EC-400 in verschiedenen Tonabnehmerbestückungen zu kaufen. Wenn du ganz straighte Sounds für den Metal-Bereich suchst (wo ich mal von ausgehe), dann gibt es die Gitarre mit aktiven EMG's. Wenn du aber mehr Temperament haben willst und du flexibler arbeiten möchtest (also auch Rock oder Jazz), dann gibt es noch eine Variante mit Seymour Duncan SH-1 (P.A.F. Humbucker in Steg / wie Gibson Les-Paul) und SH-4 (Jeff Beck in Halsposition). Die Standard Rock-Gitarre also. Die andere Variante ist ähnlich, sie hat allerdings andere Tonabnehmer mit den gleichen klanglichen Eigenschaften, nur haben sie etwas mehr Output. Ist halt auch für Metal zu gebrauchen. Naja, auch Tonabnehmer mit humaner Ausgangsleistung können superverzerrt richtig cool klingen, siehe KoRn. Die haben auch P.A.F.-Humbucker im Siebensaiter, kaum zu glauben, aber wahr. Auf jeden Fall hat die LTD die besseren Tonabnehmer. Ich habe auch schon Death-Metal-Bands gesehen, die auf ganz normalen Les-Pauls gespielt haben.
    Naja, überlegen solltest du dir das auf jeden Fall noch.
    Ich hoffe, ich konnte eine kleine Hilfe sein.
     
  4. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 01.02.07   #4

    nato ist soweit ich weiß ein holz, das Mahagoni fast 1 zu 1 ähnelt. Wenn net sogar eine Unterart des Mahagonis. Von daher ist seine Aussage schon richtig


    tipp an den Ersteller: Halte dich nicht ans Holz, sondern an den Sound. Ein Bekannter von mir hatte mal ein witziges Erlebnis im Musikladen. Ein Musiker (älteres semester) kam in den laden und wollte eine gitarre spielen. Dialog zwischen dem Kunden und dem verkäufer war ungefähr so:

    K.:"hey..schöne gitarre. die teste ich mal. (...) hey...klingt super. diese seidigen höhen...das ist doch ahorndecke auf mahagonikorpus, oder?"
    v.:"ich glaube schon"
    k.:"wusst ich es doch. so einen guten ton kann nur Ahorn auf mahagoni bringen. Diese Gitarre zeigt mal wieder, warum ich gitarren, die nur aus mahagoni sind, nicht mag"
    v.:"ich schau mal eben im system nach. moment."
    paar minuten später
    v.:"hmm...sorry. hab mich vertan. die gitarre besteht nur aus mahagoni"

    Geh in den Laden und spiel es an. Mir persönlich wären die 150€ aufpreis aus den folgenden Gründen wert:

    1.) ich hasse (!) die B.C.-Formen
    2.) ich mag Paula-eske gitarren
    3.) ist die 400er serie von LTD echt ihr Geld wert und
    4.) bist du mit der Seymour Duncan version klanglich und auch optisch wesentlich flexibler!

    Sry jungs, aber alle B.Cs, die ich bislang gespielt hatte, haben mir rein garnicht zugesagt (wobei ich sagen muss, daß ich die teuren made in USA modelle nocht nicht unter den fingern hatte) und mit EMGs kann ich rein garnix anfangen (bislang zumindest. ich hatte mal ne ESP Eclypse in der hand mit EMG 81ern...war überhaupt net mein fall!)
     
  5. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 01.02.07   #5
    1 zu 1?
    https://www.musiker-board.de/vb/671997-post5.html

    aber hast schon recht, is anscheinend wirklich ne mahagonyart dies von schlechter bis guter qualität gibt.... :o
     
  6. L-O-K-I

    L-O-K-I Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    66
    Erstellt: 02.02.07   #6
    Hmm habt mich überzeugt!
    hate ja damals ne BC ironbird und hab se auch gleich wieder verscherbelt, weil se einfach keinen richtigen sound hatte!
    Nun, EMG's klingen für meine Ohren etwas zu spitz, finde den fetten Duncan Sound um einiges geiler!
    Nun, hab gedacht, dass sich bei B.C. Rich etwas getan hätte, aber wenn das so ist...
    ...will nicht nochmal ne kopflastige gitarre haben, die obendrein nach nix klingt!

    Danke an alle!
     
Die Seite wird geladen...

mapping