Barpiano mit oder ohne Noten?

von Hans Kind, 26.02.07.

  1. Hans Kind

    Hans Kind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    18.05.10
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 26.02.07   #1
    gibt es ein eindeutiges "no no", Barpianomusik nach Noten zu spielen?
    bin gespannt auf eure meinung.
     
  2. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 27.02.07   #2
    Wenn der wahl ist: 13 songs ohne noten, oder 300 mit noten zu spielen konnen, dan würde ich sagen, spiel lieber mit noten und such dir die songs aus die zu das publikum passen, songs die man ofter spielt kann man schnell genug ohne noten spielen...
    LG
    NightflY
     
  3. metalandertaler

    metalandertaler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    904
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    12.669
    Erstellt: 28.02.07   #3
    Ich würde eindeutig sagen, daß Du, wenn Du nach Noten spielen kannst, dieses auchtun solltest, gerade in Hinblick darauf, daß Du dann ein wesentlich größeres Repartoire hast.

    Du kannst Dir die Noten doch auch passend zum Ambiente "auf Handgeschöpftem Büttenpapier" oder wie auch immer optisch herrichten... oder auf eine Papyrusrolle drucken oder so, dann wirds sogar noch kultiger...

    Grusz,
     
  4. Hans Kind

    Hans Kind Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    18.05.10
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 28.02.07   #4
    hi metalandertaler, das problem ist nicht das repertoire. ein profipianist sollte 5 - 10 stunden auswendig spielen können. ok ich bin keiner, aber 2 stunden auswendig müssen mindestens schon sein. das sind ja nicht mehr als ca. 70 nummern. die frage ist einfach: was kommt besser rüber? dzt. habe ich noch keine 2 stunden drauf, das ist aber hinzukriegen, wenn man sich bemüht. der punkt ist einfach - soll ich den aufwand betreiben. persönlich gefällt es mir besser, wenn ein musiker ohne noten spielt. egal was. für einen selbst ist es halt auch viel stressfreier.
     
  5. metalandertaler

    metalandertaler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    904
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    12.669
    Erstellt: 01.03.07   #5
    Wenn ich mal ganz ehrlich sein soll, und es nicht um das Repertoire geht, dann ist es mir schnurz egal, ob der Musiker vor mir Noten benutzt oder nicht - zumindest wenn es sich um Klavierflügeleien handelt. Demnach spiele ruhig mit, wenn Du Dich dadurch sicherer fühlst und die Musik besser rüberkommt (weil Du halt ruhiger bist...)

    Grusz,
     
Die Seite wird geladen...