[Bass] - Bakers P-Bass Kopie

von Austin.Powers, 17.06.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Austin.Powers

    Austin.Powers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.297
    Ort:
    Westpolen
    Zustimmungen:
    4.071
    Kekse:
    36.907
    Erstellt: 17.06.08   #1
    Hallo,

    wie Cadfael schon länger versprochen hier dass Review zu meinem 80 Euro P-Bass Kopie.

    Tech. Daten

    Korpus: Linde massiv
    Hals: Ahorn (Bolt-on Neck)
    Griffbrett: Palisander
    Mensur: 86,4 cm
    Sattelbreite: 4,2 cm
    Bünde: 24 Bünde
    Tonabnehmer: 2 x P- Type Pick Up
    Regler: 1x Volume; 1xTone

    Vor ca. 5 Wochen wollte meine Freundin nachdem sie meinen Bass in der Hand hatte auch einen also flux das I-Net angeschmissen und auf der Seite wo ich meinen ersten Bass gekauft hatte geschaut. Das hin und her mit der Dame war natürlich wieder wie immer der schwarze Bass war zu schwarz der weisse Bass zu weiss :( . Also nach Farbe geschaut und TADA da war er 79,90 Euro von Bakers in einer Farbe die ich nur von Gibson kannte und schon immer super Porno fand also 5 Stunden mit der Frau diskutiert das sie doch besser etwas mit kürzerem Hals spielen sollte:twisted: und dann FLUX bestellt! Sein Name: Bakers P.Style BK-JB1-SB Farbe: Sunburst Preis:79,90€ ( An die Frauenrechtler: Meine Frau hat inzwischen einen Eierschneider is sowieso besser für 1,56m grosse Persönchen), nach 3 Tagen war er dann endlich da fix ausgepackt und gewundert was Mann/Frau so für das Geld heut zu Tage bekommt. Korpus aus Linde sehr schön und auch sauber gemachte Lackierung LECKI LECKI LECKI :) , von der Verarbeitung für den Preis einfach der Hammer. Keine Kanten oder unsaubere Bundstäbchen wirklich für den Preis sehr hochwertig verarbeitet 1x Voliumen und x Tone Poti alles sauber und fest auf dem 3 fach Pickguard verschraubt fix mal geschaut und siehe da sogar ein Spannstab im unlackierten Hals verbaut, aber die Hersteller müssen auch irgendwo sparen also Augen auf undsiehe da die Abnehmer und Saiten sind natürlich einfach vom einfachen aber der Rest wie Potis und Mechaniken alles aus Metal und wirklich ohne Spiel oder ähnliches verbaut. Also fix noch Saiten bestellt und jetzt sind DR HI BEAMS in .45 auf .105 drauf der Sound ist echt druckvoll und aus meiner Sicht sehr Tiefen und Mitten betont.
    Da ich hier leider kein Beispiel anbringen kann zwecks Sound( NO MICROPHONE) hab ich mal ein Ton File im I-Net gesucht was dem Sound meines P-Bass sehr sehr na kommt.

    Soundfile klickst du hier

    und natürlich anbei noch Fotos :)


    FAZIT: Für denn Preis kann mann natürlich nicht den heiligen Gral(Aus meiner Sicht natürlich mein geliebter Thunderbird) erwarten, aber als Anfänger Instrument für den kleinen Geldbeutel Sehr zu empfehlern.

    Hoffe mein erstes Review hat euch gefallen, hoffe auf viel Feedback?!


    Grüße
    Euer Meulnir( Bassmormone)
     

    Anhänge:

  2. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 18.06.08   #2
    Also Meulnir,

    zum Bass habe ich nichts zu sagen, aber zum Review.
    Du solltest die Themen gliedern, so wird das Ganze übersichtlicher, und das Lesen fällt einem einfacher. Siehe hierzu auch mein Review.
    Du hättest noch auf ein paar Sachen eingehen können, zum Beispiel die Bespielbarkeit hast du nur sehr dürftig erwähnt... ne, ich seh' grad die hast du gar nicht erwähnt, hehe.
    Am Ende nochmal Pros und Contras aufzählen, bei einem langen Text vergisst man ab und zu etwas. Siehe hierzu auch mein Review.
    Bilder: Lass die Kamera fokussieren :D

    Na ja, vielleicht kannst du damit was anfangen, sodass dein Thunderbird Review gaaaanz toll wird :great:
     
  3. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 19.06.08   #3
    Danke für die Mühe mit dem Review!
    Eine hübsche Farbe hat er tatsächlich.
    Schön, zu hören, dass er sich spielen lässt - ich spielte mal eine tele in nem musikladen an von bakers... der verkäufer stimmte sie vorher extra noch für mich... aber die hohe e-saite klemmte unter dem aus dem griffbrett herausragenden 3. Bundstäbchen und die Saitenlage war mächtig riesig.
    Schön, dass nicht alle Instrumente von bakers so sind.

    Ja - das Review selbst... ist noch Platz für Perfektionismus, aber is auch schön:great:

    Aber... warum spielt nun deine Dame nicht den Bass?
     
  4. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 19.06.08   #4
    Ich find's immer wieder interessant Meinungen zu solchen Billigbässen zu lesen. Das Erstaunliche daran ist, dass die Dinger eigentlich nie wirklich schlecht abschneiden, wohl auch zurrecht. Der Anfängermarkt hat schon einiges zu bieten und das wird mit dem Review hier auch nochmal bestätigt.

    Was das Review an sich angeht:
    So verkehrt finde ich es eigentlich nicht. Ist kurz und prägnant, das Wichigste steht drin (angesehen vom Handling)...
    Sicherlich steigerungsfähig, aber im Grunde recht ordentlich!:great:
     
  5. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 19.06.08   #5
    Ich weiß nich. Wenn man alle Vorgeschichten, Randinformationen und Daten (die kann man nämlich auch anderswo lesen) weglässt, bleibt das hier als eigentliches Review übrig:


    Etwas spärlich, wie ich finde. Aber da es dein ertes Review war, darf man da eigentlich nich rummeckern.

    Was aber gar nich geht, ist die Zeichensetzung in manachen Sätzen. Da schreibst du einfach drauf los was dir gerade einfällt, ohne irgendwie Ordnung in den Satz zu bringen.
    Ganz schlimm find ich z.b. den hier:

    "Keine Kanten oder unsaubere Bundstäbchen wirklich für den Preis sehr hochwertig verarbeitet 1x Voliumen und x Tone Poti alles sauber und fest auf dem 3 fach Pickguard verschraubt fix mal geschaut und siehe da sogar ein Spannstab im unlackierten Hals verbaut, aber die Hersteller müssen auch irgendwo sparen also Augen auf undsiehe da die Abnehmer und Saiten sind natürlich einfach vom einfachen aber der Rest wie Potis und Mechaniken alles aus Metal und wirklich ohne Spiel oder ähnliches verbaut"


    Also da bitte etwas drauf achten in Zukunft. Danke :) .
     
  6. Austin.Powers

    Austin.Powers Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.297
    Ort:
    Westpolen
    Zustimmungen:
    4.071
    Kekse:
    36.907
    Erstellt: 19.06.08   #6
    Danke für die Tips!

    Also geb ich noch was zum Handling: :)

    Spiele ihn mit einem 5mm Gurt da sehr leicht durch den Linden Bodie, nachteil ist natürlich daran das er leicht kopflastig ist. Vom HAls her lässt er sich wirklich über alle Bünde sehr schön bespielen ist etwas dicker als bei meiner Rockbass kopie geht aber voll ok. Da der Hals unlackiert ist dachte ich mir das ich mir den ein oder anderen Splitter einreisse aber er ist wiklich sehr schön verarbeitet also nix mit Kriegsverletzung. Egal ob ich ihn mit plek oder fingern spiele er bringt wirklich einen schönen Ton und auch durch den Spannstab lässt er sich wirklich optimal einstellen. Da ich gern mit mehr Abstand zwischen Saiten und Hals spiele( ca. 3-4 mm) macht selbst das schnelle bespielen des Halses keine Probs. was für mich subjektiv gesehen sehr gut ist das auch der Saiten Abstand nicht so gering ist( Wurstfinger halt ) also für Leute die Probleme bei engeren Abständen haben als Anfänger ist er echt zu empfehlen hab letztens auf einem Orginal Fender P-Bass BAujahr 74 gespielt und hatte echt arge Probs einzelne Saiten zu treffen.

    Hoffe das genügt zum Handling

    Liebe Grüße

    Meulnir( Bassmormone)
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping