[Bass Box] QS2115 Neuverkabeln mit Schalter(n?)

Immanuel09
Immanuel09
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.21
Registriert
05.03.09
Beiträge
453
Kekse
2.224
Grüße ans Board!
Ich bekomme Ende des Jahres eine Hughes & Kettner QS 2115 Pro (2x10"+1x15") geliefert, die ich recht preiswert erstehen konnte. Nachdem ich mit der QS-410er seit Jahren sehr glücklich bin, und das Angebot gut war, kam es zum Impulskauf.
Kurzes durchrechnen, beziehungsweise untersuchen des einzel 2x10er/1x15er Cabs haben mich darauf schließen lassen, dass es sich bei den verwendeten Speakern allesamt um 8 Ohm Lautsprecher handelt (210er 4 oder 16 Ohm, also parallel/seriell switch), 115er ebenfalls mit 8 Ohm.
Gibt dann für die 2115, welche aus drei Lautsprechern besteht, die im Katalog angegebenen 2,8 Ohm (210er 8+8 parallel gibt 4, parallel mit dem 15er gibt 2,8 Ohm). Bild aus dem Katalog hab ich hier mal eingefügt.
Screenshot 2021-09-23 102508.png
Nun zu meiner Überlegung. Ich würde gerne folgende Möglichkeiten haben: 210er Parallel/seriell schalten um zwischen 2,8 Ohm und 5,3 Ohm wechseln zu können (1/16 + 1/8 = 0,1875, Kehrwert gibt 5,3 Ohm), da keiner meiner Amps 2,8 Ohm stabil ist.
Zusätzlich würde ich gerne die 210er abklemmen können, für den Fall, dass ich meine 410er mal auch dabei habe und beide Cabs mit je 8 Ohm verwenden möchte.
Nun kommen wir zur eigentlichen Frage, welche Switchart verwendet man hier, da ja doch einiges an Leistung über so ein Cab fährt, beziehungsweise ist es klüger das ganze mit 2 getrennten Switches zu lösen (Seriell/parallel für 210er, dahinter dann ein Switch um 210er ganz abzuklemmen),
oder gibts hierfür irgendwelche coolen 3 Wege switches? Idealerweise sollten die Schalter auch Cabtauglich sein, also schwer unabsichtlich verstellbar, eben versenkbar in der Konstruktion.

Ich hoffe ich habe klar genug dargelegt, was ich vor habe, um geholfen werden zu können ;).
 
Eigenschaft
 
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
12.01.08
Beiträge
6.787
Kekse
43.485
Ort
Limburg an der lahn
..... schalter an boxen sind immer gefährlich , einmal nicht richtig überlegt und schon läuft ein amp mit falscher impedanz .

ich würde mal ganz in ruhe hergehen und schauen , ob das nicht auch mit klinkenbuchsen geht , die kontakte haben . .... da steckt man ja mehr oder weniger , " bewußt " die kombination zuzusammen , die man haben will .

bei tube town gibts diverse terminals , wo man dann buchsen noch einbauen kann .

beispiel 15" ..... dem würde ich einfach eine extra buchse gönnen , die automatisch den 15ner vom rest abkoppelt , wenn die buchse benutzt wird .
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
suckspeed
suckspeed
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.21
Registriert
06.12.17
Beiträge
490
Kekse
2.775
Wenn es nur um das separate Betreiben des 15"-Speakers geht, dann wäre das auch meine bevorzugte Vorgehensweise.
Andererseits sind Schalter an Terminals nun auch nicht total unüblich. Engl-Boxen mit 4x12" haben z. B. auch einen Mono-Stereo-Kippschalter zwischen den Anschlüssen, womit man letztlich zwischen 8 Ohm und 16 Ohm umschaltet, wenn man nur den einen Eingang verwendet. Allerdings sind die hier genannten Impedanzen schon in einem kritischen Bereich, wenn was nicht korrekt eingestellt ist... Ob man nun allerdings aus Versehen eher an den rückseitigen Schalter kommt oder ob man genau so aus Versehen die falschen Klinkenbuchsen verwendet, das bleibt mal dahin gestellt... ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Immanuel09
Immanuel09
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.21
Registriert
05.03.09
Beiträge
453
Kekse
2.224
Hey!
Danke schonmal für die Rückmeldungen. Das mit den Klinkenbuchsen (Bzw. wenn wahrscheinlich eher Speakon) werd ich mir auch durch den Kopf gehen lassen, ist eigentlich eine gute Idee.
Zum Fehlbedienungsproblem, die Box wird zu 99% in einem eigenen Proberaum stehen, und eigentlich primär von mir benutzt, also ich denke ich werde mich schon darauf konzentrieren, dass sie für mich praktikabel nutzbar ist.

Der Input bezüglich der unterschiedlichen Anschlüsse war jedoch insofern schon sehr sinnvoll weil:
Die Box hat aktuell bereits 2 Speakon anschlüsse (wobei sie aktuell so verschaltet sind, dass eventuelles Kabel, welches man anhängt parallel das nächste Cab dranhängt), was bedeuten würde, an Material würde eventuell eine dritte Speakon Buchse und ordentliche Beschriftung reichen um mein Vorhaben umzusetzen.
Ich werde mal ein bisschen rumzeichnen um zu schauen ob ich damit nicht eigentlich schon am Ziel bin.
Danke!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
suckspeed
suckspeed
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.21
Registriert
06.12.17
Beiträge
490
Kekse
2.775
Ich wüsste nicht, dass es bei Speakon-Anschlüssen solche Schaltkontakte gibt wie bei Klinkenanschlüssen. Insofern wären da dann doch Schalter nötig denke ich... Oder doch mit Klinke gehen...
 
the flix
the flix
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
08.12.21
Registriert
13.11.05
Beiträge
5.460
Kekse
43.919
Ort
Weissach im Tal
Speakon mit Schalter integriert gibt es nicht.
Warum nicht die vorhandenen NL4 nutzen und die Verschaltung über externe Kabeladpter lösen?
Der 15"er kommt an einen (eindeutig beschrifteten) NL4 auf 1+/1-. Will man den alleine nutzen, geht es direkt an diese Buchse.
Die 10"er kommen an den anderen NL4, einer auf 1+/1-, der zweite auf 2+/2-.
Für die seriell/parallel Variante gibt es dann jeweils eine passend beschaltete Kabelpeitsche, am besten farblich codiert.
Das ist natürlich nicht Iditoten-sicher, aber recht einfach umzusetzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben