Frage zu Lautsprecher - Box - Verschaltung

  • Ersteller Enkin Fled
  • Erstellt am
Enkin Fled
Enkin Fled
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.21
Registriert
14.04.16
Beiträge
1.045
Kekse
2.235
Ich habe mal ne Frage. Steh nämlich grad bissl aufn Schlauch. Nämlich zur Verschaltung von Lautsprechern, bzw. Boxen. Es gibt ja prinzipiell 2 Möglichkeiten zwei Lautsprecher in einer Box zu verschalten, nämlich parallel und in Reihe, also seriell. Bei paralleler Verschaltung wird z. B. aus zwei 8 Ohm Speakern 4 Ohm und bei serieller Verschaltung 16 Ohm - richtig?

Wie ist das, wenn ich aber 2 Boxen über In-out zur nächsten Box verbinde? Ist das dann eine Reihenschaltung, d. h. ich muß die Impedanzen einfach addieren? Also zwei 16 Ohm Boxen sind dann 32 Ohm?

Hintergrund ist, ich könnte einen WGS 10 " G10c mit 16 Ohm bekommen, den ich mit einer anderen Box kombinieren möchte. Jetzt weiß ich aber nicht ob das sinnvoll ist. Habe einen Amp der 8 Ohm braucht und einen mit 16 Ohm. Da ist der 16 ohmige Speaker wohl nicht so recht dafür geeignet oder?
 
Eigenschaft
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
02.12.21
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Wie ist das, wenn ich aber 2 Boxen über In-out zur nächsten Box verbinde? Ist das dann eine Reihenschaltung
Die sind soweit ich weiß immer parallel geschaltet.

Man kann bei TT auch sowas kaufen, damit kann man alle Schaltungen realisieren.
 
Ace-Cafe
Ace-Cafe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.21
Registriert
27.01.09
Beiträge
583
Kekse
588
Ort
Belltown
Die andere Box hat auch 16ohm? Richtig, oder?
Ist die Frage wie die Box weiter /durchschleift.

Für die Verkabelung hilft zur Not auch immer https://m.thomann.de/de/palmer_cab_m_merger.htm hab ich auch zuhause. Meine Boxen haben alle nur ein Anschluß, kein Ausgang. Da hilft die Kiste, wenn man auch nur am Amp ein Ausgang hat


(kommlasstauschendaspasst) :) Gruß Klaus
 
Enkin Fled
Enkin Fled
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.21
Registriert
14.04.16
Beiträge
1.045
Kekse
2.235
Die sind soweit ich weiß immer parallel geschaltet.

Man kann bei TT auch sowas kaufen, damit kann man alle Schaltungen realisieren.

Hm, parallel würde bedeuten, zwei Boxen mit je einem 16 Ohm Speaker = 8 Ohm.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Die andere Box hat auch 16ohm? Richtig, oder?
Ist die Frage wie die Box weiter /durchschleift.

Für die Verkabelung hilft zur Not auch immer https://m.thomann.de/de/palmer_cab_m_merger.htm hab ich auch zuhause. Meine Boxen haben alle nur ein Anschluß, kein Ausgang. Da hilft die Kiste, wenn man auch nur am Amp ein Ausgang hat


(kommlasstauschendaspasst) :) Gruß Klaus

Ja die andere Box hätte auch ein gleichohmigen Speaker. Also 2 x 16 Ohm.

Die Frage ist im Grunde genommen die: sind Boxen mit 8 oder 16 Ohm Lautsprechern besser, wenn ma vor hat beide an einem Amp zu betreiben.

Die Palmer Leercabs haben eben die Möglichkeit von Box zu Box durchzuschleifen.
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.12.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.461
Kekse
54.473
Ort
Burglengenfeld
Durchschleifanschlüsse sind 99.9% parallel, eine serielle Verschaltung würde hier keinen Sinn machen, noch dazu lässt sich parallel über eine einfache Buchse herstellen, seriell würde schon wieder Schaltkontakte bedeuten die Kosten (und Probleme) verursachen können
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Die Frage ist im Grunde genommen die: sind Boxen mit 8 oder 16 Ohm Lautsprechern besser, wenn ma vor hat beide an einem Amp zu betreiben.

Will man öfter einzeln/parallel fahren wären 16 Ohm LS praktischer da die meisten Amps 8/16 Ohm bieten, 4 Ohm ist meist seltener anzutreffen...
 
Jakob
Jakob
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.09.19
Registriert
16.06.06
Beiträge
2.643
Kekse
9.526
Ort
Wien
Hi Leute, hab den Thread nur zufällig entdeckt, und hab auch eigentlich nur wenig mit E-Gitarren Boxen zu tun, aber etwas allgemeines möchte ich einwerfen:
Es ist technisch bedenklich, zwei verschiedene Boxen seriell zu schalten. Da kann elektrisch irgendwas passieren. Selbst wenn beide den gleichen Nominal Widerstand haben. Dieser ist nämlich alles andere als konstant über die Frequenz und damit ist dann die Spannungsaufteilung bei jeder Frequenz anders..
Selbst bei Parallelschaltung von verschiedenen Boxen wäre ich skeptisch (wieder als technischer Sicht),
einfach, weil beide Speaker (welche unterschiedliche Frequenz- und Phasengänge haben) sich akutisch addieren.
Da kann dann auch ziemlicher Kudellmudel raus kommen, welcher primär lauter aber nicht besser sein wird.
Musikalisch kann man alles rechtfertigen, ist ja schließlich Kunst. :)

LG
Jakob
 
Smoke165
Smoke165
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.21
Registriert
10.06.09
Beiträge
3.493
Kekse
8.347
Meine 212 von Tubetown ist seriell verkabelt, geht wunderbar. Und ich habe 2 selbstbau-112 Kisten, die funktionieren auch seriell so wie parallel verbunden astrein. Auch mit der 212 dazu im pseudo-412 Verbund.
Aber ja, diese Anschlüsse für ein weitere Box an der Box selbst dürften immer parallel sein. Ich kenne nur eine Box, bei der das nicht so ist, und das ist mein Selbstbau. Die hat 2 Panels mit je 2 Buchsen....das eine ganz normal mit parallel verbundenen Buchsen, das andere eine serielle Schaltung, die allerdings auch nur funktioniert, wenn 2 Boxen verwendet werden. Solche komischen Schaltungen verbaut kein Boxenhersteller von Haus aus, der bei Vernunft ist :D Und das Schaltbuchsen solala sind, erwähnte bluesfreak ja schon.

Interessant wäre btw auch, welche Amps du hast. Transistor-Endsufen haben bspw eine MINDESTimpendanz und vertragen alle Boxen mit höheren Werten problemlos. Nur etwas an Leistung verliert man dabei.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
G
Gast 2356
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.17
Registriert
21.10.15
Beiträge
1.699
Kekse
1.982
Messen hilft manchmal und Schaltkontakte haben viele Buchsen, kostst nichts extra.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben