Bass Eigenbau...

von Huhn, 22.10.05.

  1. Huhn

    Huhn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    18.07.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    317
    Erstellt: 22.10.05   #1
    Mooin :)
    ich habe vor mir einen eigenen bass zu bauen, spiel jetzt schon lange auf einem ausgeliehenen und hab auch noch nen eigenen billig-fretless, klingen beide recht...naja ;)

    ich wollte wissen ob es da irgendwelche besonderheiten zu beachten gibt oder ob dort der kreativität keine grenzen gesetzt sind...habe mir gedacht es erstmal langsam angehen zu lassen und es mit einem netten alten eichenholz-korpus zu probieren.
    allerdings hab ich keinen blassen schimmer davon wie ich das griffbrett hinbekommen soll, ich werde wohl mit mühe und not bund #12 aufmalen können und das wohl auch nicht exakt.gibt es da im netz irgendwelche tipps oder kommt man um einen buch-kauf nicht drum rum? das teil soll nicht der bass des jahrhunderts werden, ich will es einfach mal ausprobieren.
    wie gesagt bin völliger neuling auf diesem gebiet...aber irgendwie muss mans ja lernen können...bin für jede antwort dankbar ;)

    vielen dank im vorraus, das Huhn
     
  2. doctorevil

    doctorevil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.13
    Beiträge:
    477
    Ort:
    RheinMainGebiet
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    331
    Erstellt: 22.10.05   #2
    HY!

    Einen Hals könntest du auch fertig kaufen und "nur" den Korpus selbst entwerfen und "bauen". Wäre sicher ne Ecke einfacher.
    Brauchbare, zumindest wurden sie hier mal als brauchbar bezeichnet, und günstige Hälse findest du bei

    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop03.asp/ob_id/1029/sid/!18121995

    der MArke "Collins". Die führen Jazz Hälse, wahlweise mit Ahorn oder Rosewood Griffbrett, fretless oder fretted.
    Von Eiche als Tonholz hab ich noch nie was gehört, aber wer weiss.
    Eine Übersicht zu den verschiedenen Holzarten findest du hier
    http://www.bassic.ch/i_holzarten.asp
    Es gibt auch irgendwo ne nette Seite, auf der die Toneigenschaften dargestellt sind, ich finde sie aber gerade nicht.
     
  3. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 22.10.05   #3
    Eiche als Korpusholz, da freut sich der Chiropraktiker. Laß' beliben, Du wirst damit nicht glücklich.
    Griffbrettrohlinge gibt es bei Rockinger oder Woodland, Carvin bietet Halsrohlinge an, bei denen die Kopfplatte einfach ein Viereck ist, damit man sie selbst gestalten kann. Rockinger hatte sowas auch mal im Program, ob die noch welche haben weiß ich nicht.
    Zu der Bundsache: Die Mensur wird ja höchstwarscheinlich 86,4 cm sein. Dann kommt es darauf an, wieviele Bünde das Teil haben soll. Dann teilst Du 86,4 durch die Anzahl der Bünde und der Wert, der herauskommt, bestimmt wo der Bund auf dem Griffbrett als erster nach dem Sattel hinkommt. Dann nimmst du den Rest, also 86,4 minus des ersten Ergebnisses und teilst wieder durch die Anzahl der Bünde. USW USF.

    Ich rate dir aber dringend, zumindest die SuFu=Suchfunktion des Forums zu nutzen.

    Viel Spaß und glück beim Bau und ergebnis.
    Gruß
    C.
     
  4. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 22.10.05   #4
    Ich glaube nicht, dass das funktioniert, dann hättest du ja unterschiedliche Bundabstände je nach dem ob zu z.B. 21 oder 24 Bünde einbaust, und das kann irgendwie nicht stimmen.

    Am besten du schaust bei justchords.com. Da gibts ein berechnungstool als excel-datei.
    Ansonsten bereits geslottete rohlinge bei Rockinger oder woodland kaufen.
     
  5. museager

    museager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.03
    Zuletzt hier:
    27.03.13
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    128
    Erstellt: 22.10.05   #5
    Hallo!

    Als erstet Empfehle ich dir meine Site www.bassbau.de.vu, damit du erstmal einen kleinen Einblick bekommst.

    Ich habe vor fast nem Jahr den gleichen Plan gehabt wie du, hab dann hier auch einen Tread zu dem Thema gestartet: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=39314. Da kannst du einiges nachlesen.

    Und noch dazu kann ich noch sagen: Das Buch " "E-Gitarrenbau: Eine Selbstbauanleitung" von Martin Koch ist wirklich die beste Investition, die man machen kann. Da steht wirklich alles in sehr einfacher, verständlicher Form drin.

    Aber: Ohne entsprechenden Gerätschaften ist der Eigenbau ziemlich schwierig, aber du kannst ja bei eine Tischlerei/Schreinerei mal anfragen, ob sie dir ein wenig helfen könnten, meist sind die da mit nem Kasten Bier zufriedenzustellen.

    Bei Fragen steh ich natürlich gern zur Verfügung :)
     
  6. Step2Web

    Step2Web Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    28.01.09
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.05   #6
    bamm, der ist schön geworden der bass, alle achtung!:great:

    Stephan
     
  7. Huhn

    Huhn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    18.07.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    317
    Erstellt: 22.10.05   #7
    auweh...das ist ja mal komplizierter als ich gedacht hab ^.^'
    danke erstmal für die vielen hilfreichen antworten..
    also eine werkstatt hab ich zur verfügung muss ich auch nichts für blechen :great:

    ja das mit dem holz muss ich dann wohl nochmal überdenken werde wohl dann auch zu ahorn greifen.

    nebenbei: der bass ist echt chic geworden, war das der erste selbstgebaute? sorry dass ich nachfrage hab aber jetzt gerade gaaar keine zeit mir das auf deine site durchzulesen.

    nun denn dann werde ich mich mal weiter auf den seiten die ihr gepostet habt erkundigen und wenn es denn dazu kommt das fertige ergebniss irgendwann hier posten.

    vielen dank nochmal :)

    das Huhn
     
  8. museager

    museager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.03
    Zuletzt hier:
    27.03.13
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    128
    Erstellt: 22.10.05   #8
    Die Werkstatt ist schonmal ein guter Anfang, aber die passenden Werkzeuge sidn eigentlich viel wichtiger, z.b. ne gute Fräse, oder auch diese sehr wichtige Maschine, mit der man ganze Holzstücke auf einmal gleichmäßig abhobeln kann (hab den Namen vergessen)
    Entscheide das nicht danach, welches Holz dir gut gefällt, sondern danach, welches Holz du für deine Soundvorstellungen brauchst. Für die Optik kann man immernoch eine Decke mit einer anderen Holzsorte aufleimen.
    Danke, ist der erste. Ich würde gerne noch mehr bauen, aber 1. Hab ich kein Geld dafür, 2. brauche ich nicht noch einen Bass, der ist ausreichend und 3. weiß ich nicht, ob mein Bruder schonwieder bereit für sowas ist :)
    Wie gesagt, für fragen bin ich offen und helfe so gut ich kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping