[Bass] - Fenix Jazz Bass

von lampeg, 10.09.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 10.09.06   #1
    Hi,
    Vorwort:
    also ich möchte noch sagen das ich noch nicht viele Bässe in meinem Besitz waren und deshalb fehlen mir die Vergleichsmäglichkeiten. Und es wird viel eher ein Erfahrungsbericht als ein richtiger Test.

    Ausstattung:
    Also dann fangen wir mal an. Ich habe den Jazz Bass Anfang April vom Vater eines Freundes für knapp 200 € abgekauft. Er hat die Seriennummer E91... was glaub ich heisst das er im Mai 1991 gebaut wurde. Wo er gebaut wurde kann ich nicht genau sagen aber was ich über Fenix Bässe aus dieser Zeit herrausgefunden habe stammen sie aus Korea.
    Der Bass wurde in Schwarz lackiert und hat ein Tortoise Anschlagbrett. Korpus Holz ist glaub ich Erle bin mir aber nicht ganz sicher. Er besitzt einen Ahorn Hals mit Ahorngriffbrett und 21 Bünden. Er hat eine passive Elektronik wie bei richtigen Fender Jazzbässen.

    Ein bisschen zur Geschichte:
    Ich habe den Bass das erste Mal vor knapp einem Jahr gespielt und wollte den Bass schon damals haben aber da wollte der Vater den noch nicht verkaufen.
    Aber im April diesen Jahres war es endlich soweit und er wollte den Bass verkaufen ich habe natürlich sofort zugeschlagen. Ich hatte mir vorher einen Yamaha RBX 170 von meinem Bandkollegen geliehen und konnte diesen nun endlich wieder zurückgeben weil mir dessen Sound nun überhaupt nicht gefiel.
    Ich habe den Bass in einem ziemlich guten Zustand bekommen und musste nichts einstellen der Hals war gerade und die Saitenlage war ziemlich gut und Flach.

    Sound
    Der Bass hört sich Trocken gespielt sauber und klar an was mich nur ein bisschen störte war das er bei einer Leer angeschlagenen A Saite anfing zu Schnarren was sich aber durch das erhöhen der Saitenlage beheben konnte.
    Bei der Bandprobe einen Tag später kam dann die Generalprobe für den Jazz Bass. An die Laney Combo angeschlossen und Los gehts, erstmal nur den Neck PU und Tone aufgedreht wow damit drückt der Bass so richtig knurrt allerdings nicht wirklich also Neck PU zugedreht und den Bridge PU aufgedreht man verliert zwar etwas an Output aber damit habe ich mein Jazz Bass knurr. Wenn man beide PU`s aufdreht hört sich das nicht soo Toll an diese einstellung spiele deshalb ich eigentlich nie.

    Fazit alles in allem finde ich diesen Bass wirklich gut für diese 200€ habe ich natürlich nicht den Sound eines Originals erwartet aber ich würde sagen das der Bass schon allemal besser ist als ein neuer Squier. Was ich vielleicht noch Tauschen würde wären die Picku
    ps vielleicht gegen Fender Vintages.
     
  2. Earth616

    Earth616 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    582
    Erstellt: 10.09.06   #2
    danke schonmal fürs review.

    aaaber...

    weißt du was Kommata sind? :D

    Bilder und Soundsamples wären natürlich toll!
     
  3. lampeg

    lampeg Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 10.09.06   #3
    Bilder kann ich vielleicht noch einstellen aber Sounsamples kann ich leider nicht machen.
     
  4. Nothingness

    Nothingness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Purkersdorf, Niederösterreich, Austria, Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.06   #4
    Kannst du die Review vielleicht in kleine Bereiche unterteilen (Überschrifte usw.) :D ?

    Ansonsten schöne Review :great:
     
  5. lampeg

    lampeg Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 10.09.06   #5
    Hab jetzt das Revieq in Teile unterteilt. Ich hoffe es ist besser zu Lesen.
     
  6. lampeg

    lampeg Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
  7. MortWP

    MortWP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    229
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    470
    Erstellt: 27.11.06   #7
    Da kann ich mich auch anschließen - hab nen Fenix (fretless), und ich würd auch sagen: Output sehr gering, aber allemal besser als ein Squier.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping