[Bass] Fernandes Ravelle Bass 2008 deluxe

  • Ersteller Balzkeks
  • Erstellt am
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Balzkeks
Balzkeks
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
05.03.13
Beiträge
58
Kekse
344
Ort
Bochum
So meine Lieben, ich möchte Euch hier und heute mein Arbeitsgerät näher bringen, den Fernandes Ravelle Bass 2008 deluxe.
Nachdem ich eine lange Bandpause eingelegt habe und in dieser durch - durch meine Scheidung bedingte - Geldprobleme meinen geliebten Gibson Grabber verloren habe, bin ich Anfang diesen Jahres durch meine Freundn wieder an geeignete Mitmusiker geraten. Mir zur Verfügung stand noch ein Ibanez GSR 200, zu dem ich mir ein Kustom DE 300 HD Full Stack besorgte. Schnell stellte sich heraus, daß der Ibanez zwar einen netten Klang hatte und sich gut bespielen läßt, im Bandkontext mit einer Gitarre, Drums und Gesang aber etwas dünn daher kam. Also mußte was neues her. Klar, am liebsten wieder einen Grabber, doch die mitlesenden unterhaltspflichtigen Leidensgenossen werden diesen Wunsch sicherlich milde belächeln. In Ibbenbüren grub ich mch einen Tag in der Bassabteilung ein und probierte so dies und das und schoß mich dann auf den Epiphone Thunderbird Classic ein, dessen Sound mir gut gefiel. Doch wie das Leben so kommt, die Kohle für den Bird war noch nicht da und als sie da war, stolperte ich in der Bucht über den Fernandes Ravelle 2008 deluxe. Ein Kumpel von mir spielt einen Fernandes Retrospect, also ein Jazzbass-Klon, und der schwärmte mir von der Bespielbarkeit vor. Den Sound kannte ich, der war gut. Da der Ravelle auch noch ein Hunderter günstiger war als ein neuer Bird, habe ich zugeschlagen. Ein paar Tege später hatte ich hn dann zu Hause.

Optik und Handling
Die Optik des Ravelle hatte mich ja schon auf den Bildern gepackt, die Mischung aus Gibson Les Paul und Washburn PS7200 gefielt mir ausnehmend gut. Der Bass kommt in "black satin" daher und glänzt wider Erwarten nicht, sondern ist eher etwas matt. Die Trapez-Inlays auf dem Griffbrett und der an Hofner erinnernde Headstock runden den guten Gesamteindruck ab.
Die Verarbeitung des Instruments ist gut, der Lack ist - für einen gebrauchten allemal - in Ordnung, nichts schnarrt oder kratzt. Die Saitenlage ist sehr gut der Hals liegt gut in der Hand und erinnert mich vom Profil her doch an meinen Grabber. Und auch die Kopflastigkeit hat er mit dem Gibson gemein. Nachdem ich die verhandenen Saiten gegen meine D'Addarios ausgetauscht und die entsprechenden Einstellungen vorgenommen waren, konnte es dann endlich losgehen.

Sound
Der Ravelle ist mit zwei EMG-35DC Humbuckern ausgerüstet, die schon mal einen fetten Grundsound versprechen. Da es mit der ersten Bandprobe noch ein paar Tage hin war, habe ich den Bass zunächst an meinen Peavey TKO angeschlossen. Ich schlug eine Saite an und drehte dann die Lautstärkeregelung am Bass auf. Und wie von mir erhofft, fühlte ich den Ravelle erst im Magen, bevor ich ihn hören konnte - und das bei akkurater Zimmerlautstärke. Und genau dieser Eindruck verstärkte sich noch, als er dann endlich im Proberaum über den Kustom lief. Der Bass drückt vor allem die tiefen und mittleren Frequenzen, die Höhen kommen im Vergleich zum Ibanez nicht so klar, was mich persönlich allerdings weniger stört, da ich ja i.d.R. nur mit einer Gitarre zusammenspiele und ich sozusagen für den "Teppich" zuständig bin. Und das hat der Ravelle einfach drauf. Ohne zu matschen ist er in der Besetzung unserer Band stets präsent.

Technische Daten
Body: Erle
Hals (geschraubt): Ahorn
Fingerboard: Rosenholz
Mensur: 34'
Anzahl Bünde: 22 Jumbo
Radius: 16 "
Inlays: "Pearl Split Trapezoid Shape"
Mechaniken: Die Cast
Brücke: Vintage Style
Regler: 2 x Lautstärke, 1 x Ton
Pickups: 2 EMG-35DC
Farbe: Black Satin

Fazit:
Der Fernandes Ravelle 2008 deluxe ist ein Rocker. Punktum. Ich persönlich habe mich wirklich n dieses Instrument verliebt, Bespielbarkeit und Sound sind annähernd so, wie ich es mir vorstelle.
Mehr Infos zu den Ravelle-Modelle gibt es bei Fernandes Guitars Europe
Ich werde versuchen, die Tage noch en paar Soundfiles dranzuhängen.
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • 003.jpg
    003.jpg
    167,1 KB · Aufrufe: 684
  • 004.jpg
    004.jpg
    187,6 KB · Aufrufe: 481
  • 005.jpg
    005.jpg
    173,4 KB · Aufrufe: 569
  • 006.jpg
    006.jpg
    164 KB · Aufrufe: 402
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Danke, ich habe mich beim Schreiben von der - übrigens oftmals verwendeten - falschen Übersetzung leitene lassen :redface:
Sorry für den falschen Linka, da muß mein kopeiren was verschütt gegangen sein. Habe die Ehre :hat:
 
Hi, schönes Review. Ein oder zwei Hörbeispiele würden mich sehr interessieren, vielleicht mit verschiedenen Spieltechniken! :) Fernandes baut echt interessante Gerätschaften!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben