Bass Horn defekt? auswechseln?

  • Ersteller Lucas_Hendrix
  • Erstellt am
L

Lucas_Hendrix

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.18
Registriert
22.11.03
Beiträge
16
Kekse
0
hallo bassfreunde,

ich habe seit längerem ein probkem mit meinem tweeter. er rauscht extrem, so dass
ich annehmen muss, das irgend etwas defekt ist. stört extrem.
habe die bassbox von yamaha bbt 410s. nun könnte ich den tweeter auch einfach ausschalten (hat einen regler hinten an der box)leider ist der sound dann nicht mehr so schön transparent.

nun meine frage: wo kriegt man einen passenden tweeter(yamaha bietet die bbt- reihe ja nicht mehr an)? ist es schwierig, selber einen einzubauen?

grüsse

luc
 
RAUTI

RAUTI

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
29.06.20
Registriert
18.08.03
Beiträge
2.407
Kekse
3.231
Ort
Melle
Ich sach´s ja nur ungern: Aber Du hast kein Problem mit dem Tweeter!

Ein Problem tritt erst auf, wenn dieser extrem verzerrt (deutet auf deformierte Schwingspule hin) oder nichts mehr aus dem Teil "rauscht" (dann ist die Schwingspule meist durchgebruzelt).

Weder ein Tweeter von Omnitronic noch ein JBL rauscht von sich aus! Die Dinger tun das nicht, nie!

Es ist schön, dass Du den Hörnchenklang magst. Wenn Du aber das Rauschen weg haben willst, musst Du folglich den Erzeuger eliminieren. Das Horn reproduziert ja nur das, was die Endstufe abliefert. Die Rauschquelle ist 100%-ig nicht der Tweeter, sondern:
- Endstufe (tendenziell eher unwahrscheinlich)
- Vorverstärker (besonders: Klangregelung)
- Effektgeräte (billig ist selten gut und rauscharm - rauschfrei gibt´s nicht!)
- Kabel (eher seltener, nur bei ausgesucht gruseliger Qualität)
- Elektronik des Instruments

Ansonsten kann ich nur dazu raten, dass Du dein Gehör daran gewöhnst, dass Elektronik eben rauscht. Sofern Du keinen Bock auf Livemusik hast, kannst Du natürlich deine Songs aufnehmen und am Rechner "entrauschen". Aber in der Realität macht ein bischen Zischeln und Räuscheln doch eigentlich nichts aus. Wer trotz zischenden Becken und Hihat immer noch das eigene Rauschen als störend empfindet, hört entweder auch das Gras wachsen oder ist musikalisch so genial, dass er im langweiligen Bandgeplänkel inzwischen derart leidenschaftslos und routiniert sein Ding abziehen kann, dass er noch massig Kapazitäten übrig hat, um nach Rauschquellen zu suchen. Oder es steckt was zwanghaftes dahinter:
Ihhh, da hinten rauscht was ganz schrecklich - so kann ich unmöglich meine Leerseiten zupfen....
Naja, da hilft dann meistens nur ein Arzt bzw. Seelenklempner.
 
Cadfael

Cadfael

HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
23.04.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.151
Kekse
117.646
Ort
Linker Niederrhein
Hallo luc,

erstmal schließe ich mich Rauti voll an.

Das Horn gibt nur wieder, was es als Input bekommt.
Es gibt zwei Möglichkeiten:
1. Stimmt etwas in der Signalkette nicht, rauscht es.
2. Es rauscht gar nicht so schlimm - man empfindet es nur so.

Bei letzterem helfen Volkshochschulkurse in fernöstlichen Entspannungstechniken.
Noch besser ist es, wenn man einen Gitarristen mit SingleCoil Gitarre hat. Einfach neben den Gitarrenamp stellen während der Clean Kanal an ist. Dann soll der Gitarrist den Verzerrer / verzerrten Kanal an stellen. Danch sollte man recht gut mit seinem eigenen Rauschen leben können.
Weiterer Vorteil: Rauscht das Horn, hört man den Lüfter nicht. ;)

Mein Laney RB7 hatte auch ein Horn. Da habe ich kaum Rauchen gehört. Das änderte sich, als ich meinen Rockinger Bass mit zuschaltbarem Piezo Pickup bekam! :)
Piezo Pickup unter der Brücke (im Grunde ein "Nebengeräuschgenerator" :D ) plus Horn gibt bisher unbekannte Töne. Das kriege selbst ich als halb tauber alter Mann mit Tinitus mit!

Welchen Bass und welchen Amp hast Du? Dreht man bei einem aktiven Bass die Höhen weit rein, können 10 k Hz geboostet werden. Die rauschen dann lustig vor sich hin. Oder bei einem grafischen EQ.
Ändert sich das Rauschen wenn Du deinen Winkel zum Amp veränderst? "SingleCoil-Rauschen" würde je nach EQ Einstellung ja auch mit geboostet.

Gib noch mal ein paar Infos zu deinem Equipment. Verstärker, Bass, Effekte.

Gruß
Andreas
 
Lhurgoyf

Lhurgoyf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.02.21
Registriert
20.05.04
Beiträge
131
Kekse
15
Ort
Frankfurt am Main
hi, ich wollte mich mal hier anschließen, hätte da nämlich auch ein Problem mit dem Horn, am Anfang der Probe klingt es noch normal, doch später wird der Sound total dumpf und wenn man am Horn Regler dreht tut sich gar nichts mehr, sollte ich das Horn vielleicht austauschen?

Amp ist ein Kustom Groove Bass Combo mit 2x10" + Horn, 600W
 
RAUTI

RAUTI

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
29.06.20
Registriert
18.08.03
Beiträge
2.407
Kekse
3.231
Ort
Melle
@Lhurgoyf Auch hier glaube ich nicht an einen Defekt. Ich kann aber nur spekulieren: Vor dem Horn ist vermutlich eine "Sicherung" eingebaut, z.B. eine Sofitte oder ein PTC (solltest du hier per SuFu oder im www nachgooglen). Ein PTC schaltet bei Überlastung schlicht ab (und springt auch erst wieder an, wenn der Input deutlich verringert wurde), eine Sofitte wird warm (genauer gesagt: Sie leuchtet!) und verbrät auf diesem Weg Leistung, die dem Hochtöner schaden würde. Auch hier gilt natürlich: Runter mit dem Input und die Höhen kommen wieder.

Einziger Tipp kann also nur sein: Geh etwas vorsichtiger mit dem Höhenregler um, offenbar belastest Du die Box sehr stark - ihr seit also entweder zu laut, deine Soundvorstellungen können nicht von der Box adäquat umgesetzt werden oder die Box steht nicht gut. Etwas höher positioniert oder leicht nach hinten gekippt könnte die Box deinem Wunsch nach mehr Höhen auch leichter nachkommen.

Merke: Höhen werden sehr gerichtet abgestrahlt. Ein Hochtöner wird bei 50cm über dem Boden gequält. Deinen Knien ist das aber egal, die nehmen die Höhen nicht wahr. Also müssen die Ohren auf diese Höhe gebracht werden, dann stimmt der Sound! Naja, oder die Box eben mehr an die Ohrhöhe ranbringen.... Das ist für mich das Hauptargument für Fullstacks!!!!!!!

Damit ergeben sich natürlich noch 2 weitere Lösungen:
- Zusatzbox kaufen.
- Den Bass auch im Proberaum über die PA/Gesangsanlage laufen lassen (und zwar NUR die Höhen - das belastet die PA nicht ganz so extrem, ist aber in meinen Augen Spielerei und Unfug. Als nächsten beschwert sich nämlich der Drummer darüber, dass seine Becken nicht ganz so laut rüberkommen, wie er sich´s wünschen würde usw. So bringt man dann entweder die Gesangsanlage an ihre Grenzen oder zersemmelt sich die Ohren.)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben