Bassbox+Marshall Mix

von HuntingFrog, 06.08.06.

  1. HuntingFrog

    HuntingFrog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    9.07.12
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.06   #1
    Hi, ich spiele jetzt vll seit 6 Wochen Bass, habe aber (noch) keinen Verstärker. Deshalb spiele ich manchmal leise mit dem Marshall E-Gitarren Verstärker(2x 40Watt) von meinem Bruder. Der Sound gefällt mir jedoch (logischerweise) nicht wirklich, und ist mir halt auch zu leise. Seit heute habe ich jetzt von jemandem eine Bassbox (200Watt) ausgeliehen bekommen, aber ohne Top-Teil. Ich wollte die dann an den Output vom Marshall stecken(zweimal Klinkenstecker, "rechts" und "links", Bassbox hat auch zwei Klinkensteckeranschlüsse). Da ich zu Hause aber leider nur zwei gitarren/basskabel hab, hab ich es nur mit einem output versucht, passiert jedoch nix, dann hab ichs mit zwei versucht, die Boxen summen jedoch nicht einmal. Woran liegt das? Ist das Top-Teil vom Marshall nur für 80 Watt ausgelegt, oder mach ich was falsch?^^ (ok, das ganze is auch ne komische idee...^^^^-->geldmangel) Oder soll ich mir noch ein Kabel kaufen?

    hoffe ihr habt mein Problem verstanden..:o:rolleyes:
     
  2. Duff987

    Duff987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Hilden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    486
    Erstellt: 06.08.06   #2
    Hi, also erstmal solltest du gucken ob die Impedanzen von dem Verstäreker und der Box harmonieren. Da steht hinten irgendwo an den Anschlüssen wie viel OHM das Top hat und die Box, wenn dein Bruder einen Röhrenverstäreker hat, dann muss die Ohmzahl übereinstimmen, sonst geht das Top kaputt, wenns Transistor ist, kann die Ohm zahl auch höher sein. (Such am besten mal nach Impedanzen hier im Forum, da findeste jede Menge dazu)
    Am besten sagste mal was das für ein Top ist.

    Und du solltest niemals beide Ausgänge des Tops mit einer Box verbinden, das geht schief, immer nur einen Ausgang des Tops mit einem Eingang der Box verbinden.
     
  3. HuntingFrog

    HuntingFrog Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    9.07.12
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.06   #3
    ok:p (vll sollt ich mir mal angewöhnen VOR dem Ausprobieren mich schlau zu machen^^) also der Verstärker(ist ein combi, hätt ich vll auch erwähnen sollen...:-[ ^^) nennt sich Valvestate s80, model 8240, Solid State Stereo Chorus und hat "4 ohm per channel" mein Bruder meint es wäre eigentlich ein Transistorverstärker, aber "irgendwas ist davon glaub(t er) röhre.." den Verstärker findet man auf deren HP Offizielle deutsche Marshall Amplification Website ->Equipment->Historische->sufu... Die Bassbox hat 8 Ohm.. muss die Ohm anzahl beim Top also immer genauso hoch oder höher sein als die bei Boxen?

    ich glaube man merkt iwie dass ich keine Ahnung hab...:o
     
  4. Duff987

    Duff987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Hilden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    486
    Erstellt: 06.08.06   #4
    den 8240 hab ich auch, der hat in der Vorstufe bei VErzerrung ne Röhre, aber es kommt auf die Endstufe an und die ist Transistor, also haut das mit der 8Ohm Box hin, du musst dann die Bassbox mit einem Ausgang verbinden und den andern frei lassen. Dann müsste das funktionieren, auch wens komisch klingen wird.

    Funktioniert das Combo den noch für Gitarre mit den Orginal Speakern? (Also mit Gitarre)
     
  5. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 06.08.06   #5
    Etwas wirr das Ganze!
    Vorab: Die Valvestates haben nicht den Hauch einer echten Röhre intus, wenn ich mich nicht irre.

    <EDIT> Okay, Duff 987 wird das dann besser wissen!

    Eine 8 Ohm Bassbox lässt sich mit dem Teil im Prinzip betreiben. Dazu sollte selbstverständlich auf die Funktion eines der internen Speaker verzichtet werden, der ist ohnehin für Gitarre gemacht und taugt für Bass einfach nicht.

    Ich vermute, dass der Amp 2 Speaker-Out hat, die über Klinkenstrippen mit den internen Speakern verbunden sind. Klinke raus, Klinken-Speaker-Kabel der Bassbox rein - und schon sollte das gehen.
    Was nicht geht, sind etwa so beschriftete Klinkenbuchsen:
    LineOut, PreampOut, (Effect/EFX)Send, (Effect/EFX)Return, Footswitch etc.

    Grundsätzlich musst Du Dir aber im Klaren darüber sein, dass Du den Amp recht schnell ins Clipping fahren kannst, was für die Bassbox (insbesondere den ggf. eingebauten Hochtöner) nicht gut ist.

    Okay, ausprobieren und dann wieder hier melden!
     
  6. HuntingFrog

    HuntingFrog Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    9.07.12
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.06   #6
    EDIT: damned, warum hat der das zwimal gemacht? nich mein tag..^^ ---> plz löschen
     
  7. HuntingFrog

    HuntingFrog Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    9.07.12
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.06   #7
    ok, bin jetzt lieber ein wenig vorsichtig..:p

    @Duff987 Boxen gehen noch prima:) , spiele ja nur recht leise und hab alle einstellungen (Bass/Middle) in der Mitte...hoffe ich schade den boxen damit nich zu sehr..:-[

    @Rauti meinst du die Beiden kleinen Stecker die in den AMP gehen? (Rot und schwarz, bei einer Buchse steht "in", bei der anderen "out"), wenn, welchen soll ich rausziehen? beide? und das sind leider keine dicken Klinkenstecker, sondern dünne mit Rand..und nen "konverter" von dünn nach dich (ich nenn das alles mal so^^) hab ich net... was soll ich tun?:o und der AMP kann allein vom betreiben einer bassbox kaputt gehen?
    (ich hab wirklich keine Ahnung^^)
     
  8. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 06.08.06   #8
    Du kannst Fragen stellen! Entweder hat der Amp Buchsen, an denen Speaker-Out o.ä. steht, oder nicht. Von da gehen Kabel zu den Speakern ab - oder eben nicht. Ist das Ganze fest verdrahtet, solltest Du besser die Finger davon lassen...
    Um dem Inhalt Deiner Frage auf den Grund zu gehen, müsste ich den Amp schon sehen (Foto, Grafik etc).
    Frag doch einfach mal Duff987, der kennt den Amp genau und wird Dir sicher weiterhelfen!
    Nein, umgekehrt! Es sei denn, Du unterschreitest die für den Amp angegebene Impedanz - also z.B. 2x 4Ohm-Boxen im Parallelbetrieb (macht dann nämlich 2Ohm) an einem 4 Ohm Verstärker, oder noch simpler: Kurzschluss!

    Bist Du Dir sicher, dass die Bassbox intakt ist?
     
  9. HuntingFrog

    HuntingFrog Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    9.07.12
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.06   #9
    .....Hab grad erfahren dass die Combi gar keine outputs für boxen hat!!:screwy: sorry....:o nur die Modelle darunter hatten welche.. oh man...*.* mist...habe gedacht die buchsen wo "Direct out" draufsteht wären für boxen, hab mir jetzt jedoch mal das Handbuch im internet rausgesucht..:cool::rolleyes::screwy:
     
  10. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 07.08.06   #10
    Ja, das ist etwas sehr leistungsschwach für Lautsprecher :D Von da kann man z.B. über ein Mischpult in eine Endstufe und dann in die Box gehen. Aber da kommt ein einfaches Topteil günstiger.

    Wenn Du die Bassbox als "Dauerleihgabe" nutzen kannst, solltest Du über die Anschaffung eines einfach Topteils nachdenken. Im allgemeinen Leistungswahn verscheuern z.B. bei ebay ziemlich viele Leute ihre Peavey, Laney usw. Die Leistungsklasse um 150W (ich habe mal einen Laney DP150 für 70,- incl. Versand geschossen) sollte auch für den Bandeinsatz mit gemäßigter Lautstärke völlig ausreichend sein.

    Oder kauf Dir erst mal einen kleinen Übungsamp....
     
  11. Duff987

    Duff987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Hilden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    486
    Erstellt: 07.08.06   #11
    Also der 8240 hat 2 interne Speaker, die aber an Kabeln hängen, welche du einfach abstecken kannst, dann brauchste noch nen Adapter von den beiden Kabeln auf Klinke, Speakon oder XLR (je nachdem was deine Box hat) und dann schließte den einen Lautsprecher Ausgang an der Box an und den anderne lässt du frei (klemmst also den internen Speaker ab).
     
  12. HuntingFrog

    HuntingFrog Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    9.07.12
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.06   #12
    Meine Bassbox hat zwei Klinken-anschlüsse und zwei xlr anschlüsse.
    Übungsamp.... denke ich auch ab und an drüber nach, aber da ich zurzeit wirklich ein wenig im Geldmangel bin, wollt ich lieber gleich was was ich für zuhause und band gebrauchen kann.. aber ich hab gesehen es gibt so übungsamps so ab 70 €.. taugen die irgendwas? also sind die zum üben genug? (brauch da nix besonderes beim üben, nur vll noch ein paar effekte, sollte aber schon einigermaßen ok klingen, muss aber nicht allzu laut gehen, die armen nachbarn;) )
     
  13. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 07.08.06   #13
    Crate BT-15 Bass Combo

    Der hier ist nicht verkehrt. Hat einen CD-In = kann man Musik zum üben
    in den Hintergrund legen :rolleyes:
     
  14. Duff987

    Duff987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Hilden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    486
    Erstellt: 07.08.06   #14
    Ist auf JEDEN Fall besser als über den Marshall, vorallem kann da nix kaputt gehen.
     
  15. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 08.08.06   #15
    Mehr oder weniger gibt es kaum eine Lösung, die für zu Hause und für den Proberaum gleichzeitig taugt. Oder anders gesagt: Natürlich kannst Du auch eine relativ dicke Combo oder ein Halfstack zum Proben immer in den Proberaum schleppen. Dazu eignet sich meistens schon ein halbwegs normales Auto mit großer Heckklappe. Und es schadet auch nichts, wenn Du zufällig Arnold heißt. Du wirst im Normalfall dazu übergehen, Deinen Amp im Proberaum zu lassen und als Immobilie zu betrachten....
    Die ganz kleinen Kisten (mit wenigen Ausnahmen ist das leider so) sind nur sehr eingeschränkt bandtauglich. Und eben diese ganz kleinen Combos sind die empfohlenen Übungsamp! Ob´s nun der Crate oder ein kleinen Peavey oder sogar nur ein kleiner Behringer ist, spielt keine große Geige. Zu Hause läuft selbst eine 10-15W Gurke nur auf Sparflamme. Einen CD-Eingang finde ich auch recht praktisch, ebenso einen Kopfhörer-Ausgang. Aber mehr brauch so ein Teil eben auch nicht.

    Effekte sind da wiederum eine ganz andere Kiste. Entweder kaufst Du einen Amp, der reichlich onboard hat (also z.B. diese ganzen modelling-Geräte, Spitzen-Ü-Amp ist hier etwa der Roland Cube30b), oder viele Einzelgeräte (die dann ja auch transprotabel sind) oder Du kaufst Dir eine Multieffekt-Tretmine, wie z.B. POD oder BassVamp oder so. So ein Teil läuft auch vor der kleinen Ü-Combo, aber auch vor dem Halfstack (oder kann auch als Preamp vor einer Endstufe arbeiten). Außerdem ist es ohnehin fraglich, welche Effekte für Bass wirklich sinnvoll sind. Es haben schon viele Leute zig Verzerrer ausprobiert, um nach langer verzweifelter und letztendlich auch teurer Suche z.B. mit einen Vollröhrentop ihren Sound zu finden.

    Für den Anfang ist eine Ü-Combo m.E. die richtige Anschaffung. Wenn regelmäßige Einsätze mit Git, Voc und Drums (die am Anfang einfach die Lautstärkehürde darstellen, die Du schaffen musst) anstehen, wirst Du schnell merken, wo´s überall kneift und wieviel Power Du brauchst. Auch werden sich bis dahin Deine Soundvorstellungen weiter entwickelt haben, so dass Du auch gezielter suchen kannst. Wenn Dein Bruder seine Gitarre mit der 40-Watt Transistorcombo aufdreht, solltest Du mit etwa 100-150W gleichziehen können. Drischt der Verrückte aber irgendwann mit einem 100W Marshall-Stack los, gehst Du damit aber gnadenlos unter. D.h. Bass-Amps sind deutlich leistungsstärker und leider auch deutlich teurer als Gitarrenamps (okay, in der Oberklasse stimmt das dann nicht mehr ganz so).

    Aber egal wie sich das bei Dir so weiterentwickelt, die kleine und billige Übungscombo wirst Du auch dann noch bei Dir zu Hause weiter benutzen, wenn Du längst im Proberaum oder Live über Ampeg, SWR oder sonstwas spielst....
     
  16. HuntingFrog

    HuntingFrog Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    9.07.12
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.06   #16
    ok, danke, das hat mir die Augen geöffnet:great:
     
  17. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 09.08.06   #17
    Und? Hat´s sehr weh getan? ;)
     
  18. HuntingFrog

    HuntingFrog Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    9.07.12
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.06   #18
    na ja... nach dem sprichwort "dummheit tut weh" schon:D ging immer davon aus ich hohl mir ne gescheite box und en topteil, und nehm des dann immer mit zu proben, hab das aber auch zum üben zu hause...aber darüber nachgedacht hab ich nie...:D :o :screwy:
     
Die Seite wird geladen...

mapping