Bassdrum - "Schmatzen" beim Attack

von shastabeat, 15.09.10.

  1. shastabeat

    shastabeat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.10
    Zuletzt hier:
    15.10.10
    Beiträge:
    11
    Kekse:
    26
    Erstellt: 15.09.10   #1
    Hallo,

    ich habe seit einiger Zeit ein Problem mit meinem Bassdrum-Sound. Nach meiner Vorstellung soll meine Bassdrum (24x20, Acryl) einen knalligen, schweren Ton haben, allerdings auch "dröhnen", mit viel Kesselklang. Aus dem Grund hab ich für mich die Fellkombo Powerstroke 3 (batter) + Ambassador (reso) ausgeknobelt - ein Schlagfell mit fettem bassigem Klang und wenig Obertönen, und einem dünnen Resofell, das viel schwingt und den Kessel röhren lässt.

    Der einzige Stein im Getriebe ist dieses (offenbar im studio und live bereich heutzutage mehr als erwünschte) "Schmatzen" beim Attack... ich will den Sound zwar natürlich bassig, aber im Attack eher knallig und nicht Stepptanz im Sumpfgebiet. Das Acryl sollte ja trocken genug sein, aber trotzdem bekomme ich dieses Schmatzen nicht weg - zumindest nicht mit dem Powerstroke 3 (bzw. das 4er, wie im Laden angetestet, verstärkt es sogar noch).

    Und da weiterer Bassdrumfell-Poker sehr kostspielig wäre, wollte ich fragen ob jemand weiß, welches Fell für meine Vorstellungen (falls das überhaupt verständlich war, was ich da zusammenwerf) am besten geeignet ist. Mein nächster Tipp wäre Controlled Sound gewesen...

    Vielen Dank im vorraus!
     
  2. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    15.127
    Ort:
    CH
    Kekse:
    73.743
    Erstellt: 16.09.10   #2
    Grüss dich! :)

    Sympathische Beschreibung. Ich hoffe ich weiss, was du meinst ;) Darf man fragen, was für Beater du verwendest? Deinen Beschreibungen nach meinst du den Sound, der entsteht, wenn der Beater direkt auf das FalamSlam auftrifft?
    Falls ja: Versuche mal ein anderes Falam Slam. Falls du dieses hier benutzt: Tausch es mal durch diese hier aus. Falls es der klatschige, plastische Ton ist, wenn der Beater auf das Fell auftrifft, dann weiss ich was du meinst. Hatte das ebenfalls mit dem Remoteil. Meiner Meinung nach hat der Beater damals die Power zu wenig in die Bassdrum als viel mehr auf das Fell übertragen. Der Evans Badge hat meiner Meinung nach den Vorteil, dass er nicht so plastifiziert beschichtet ist wie der von Remo. Zusammen mit Filzbeater ist da vom Aufprall nicht mehr viel zu hören, sondern du hast den Punch direkt in der Trommel. Da ich zusätzlich mit Gummibeatern spiele, war der Unterschied enorm!

    Falls du nicht das meinst: Vergiss, was ich geschrieben habe :p

    Alles Liebe,

    Limerick ;)
     
  3. shastabeat

    shastabeat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.10
    Zuletzt hier:
    15.10.10
    Beiträge:
    11
    Kekse:
    26
    Erstellt: 16.09.10   #3
    Hey, danke für die Antwort.

    An den Slam habe ich noch gar nicht gedacht! Ja, ich habe den Standard Falam Slam von Remo.
    Ich verwende einen Kunststoffbeater. Das soll jetzt nicht in eine "will-genau-klingen-wie..."-Sache ausarten, aber z.B. Herr Bonham spielt (ich liebe den Sound der Aufnahme) bei "When The Levee Breaks" einen Holzbeater auf ein Remo CS Fell. Kann das mit der Kombination hinhauen den Sound trockener zu kriegen, oder ist das Quatsch?
    Der Kesselklang ist ja wie gesagt bereits zu meiner Zufriedenheit durch (meines Erachtens) das helle Resonanzfell zu Tage getreten.
     
  4. Calaway65

    Calaway65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.09
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    2.886
    Ort:
    Hildesheim
    Kekse:
    5.213
    Erstellt: 17.09.10   #4
    Vielleicht versuchts du mal das Schlagfell etwas anzuziehen!
    Ich selber benutze Plastikbeater, Falam Slam und Emad 2. Normal habe ich meine Bass nach Gatzen-Methode gestimmt. Klatscht (oder schmatzt) dann auch wie verrückt.

    Durch Zufall, als ich letztens mal ein bisschen wild drauf los probiert habe, ist mir dann mal so aufgefallen:
    Schlagfell etwas straffer, so ca. ne halbe bis ganze Umdrehung pro Schraube und schon habe ich unglaublich viel Kesselklang und kaum noch Schmatzen beim Aufprall. Dann noch das Reso ein bisschen dem Schlagfell angepasst und schon hat einen schönen runden Kesselklang ohne viel Attack.

    Wäre zunächst, vorausgesetzt es klappt bei dir so wie bei mir, sicherlich die günstigere Variante. Denn wenn du den Falam nicht mehr haben willst, musst du in der Regel gleich das ganze Fell tauschen. Wenn die Dinger nämlich einmal drauf sind kriegst du praktisch nicht mehr ab ohne das Fell zu verhunzen.
     
  5. shastabeat

    shastabeat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.10
    Zuletzt hier:
    15.10.10
    Beiträge:
    11
    Kekse:
    26
    Erstellt: 18.09.10   #5
    Ich habe im Grunde genommen nichts gegen den Falam Slam, im Gegenteil - die Lebensdauer meiner Schlagfelle hat sich praktisch vervierfacht seit ich einen benutze.
    Das Fell (und natürlich das Reso entsprechend) höher zu stimmen habe ich ausprobiert, aber es will und will nicht schön klingen. Ich befürchte ich komme nicht drum herum mir ein anderes Fell zu besorgen... vielleicht ist es einfach der Klang vom Powerstroke 3 der mir nicht gefällt.
     
  6. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    15.127
    Ort:
    CH
    Kekse:
    73.743
    Erstellt: 18.09.10   #6
    Da sind wir schon zu zweit. Habe dem PS3 immer und immer wieder eine Chance gegeben. Schlussendlich lande ich immer wieder bei einem Aquarian Superkick II. Kein Vergleich, wie ich finde... Das sind Welten.

    Alles Liebe,

    Limerick
     
  7. Calaway65

    Calaway65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.09
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    2.886
    Ort:
    Hildesheim
    Kekse:
    5.213
    Erstellt: 18.09.10   #7
    Das könnte eventuell des Rätsels Lösung sein! Jetzt wo Lim nämlich von schreibt fällt mir auch das Superkick 2 wieder ein.
    Hatte ich selber mal ausprobiert, ich hatte es damals aber gleich wieder zurückgeschickt, weil es zwar Tiefbässe wie verrückt macht, aber praktisch keinen Attacksound hat. Heißt: Kein Schmatzen, kein Klicken, einfach nur ein unglaublich tiefer Wumms.
    Probier es mal aus! Weniger Attacksound wirst du, nach meinen bisherigen Erfahrungen nicht kriegen (selbst ein Evans Hydraulic produziert auf der Bass mehr "Schmatz").
     
  8. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    15.127
    Ort:
    CH
    Kekse:
    73.743
    Erstellt: 18.09.10   #8
    Sehe ich auch so. Schon wenn das Fell nur aufgezogen wird, ohne jegliche Stimmung, und man mit dem Finger in der Mitte drauf tippt, entwickelt der Kessel enormen Bass. Für mich definitiv herausragend das Fell. Ausserdem halte ich es für sehr stimmstabil und einfach zu stimmen. Der eingebaute Dämpfungsring ist zwar nicht jedermann's Sache, dämpft meiner Meinung nach aber nichts Erwünschtes weg. Je nach dem muss somit (fast) nichts mehr in die Bassdrum gelegt werden.

    Alles Liebe,

    Limerick
     
  9. shastabeat

    shastabeat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.10
    Zuletzt hier:
    15.10.10
    Beiträge:
    11
    Kekse:
    26
    Erstellt: 18.09.10   #9
    Vielen Dank euch beiden, dann geben wir Aquarian eben einmal eine Chance.
     
  10. shastabeat

    shastabeat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.10
    Zuletzt hier:
    15.10.10
    Beiträge:
    11
    Kekse:
    26
    Erstellt: 24.09.10   #10
    Nur noch mal pro forma, Problem gelöst/Wunschsound erreicht durch:
    24x20 Acrylkessel, Woodhoops, Schlagseite Remo Controlled Sound Clear, Resoseite Remo Emperor Clear, Evans Slam (danke Limerick, hätte nicht gedacht, dass der Soundunterschied so groß ist) Danmar Wood-Beater und -schweren Herzens- ein ganz kleines bischen Studioschaumstoff als Innendämpfung.
    Jetzt hat es einen ganz trockenen, krachenden Attack und röhrt wie ein schwedischer Elchbulle. Awww yeah!
     
  11. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    15.127
    Ort:
    CH
    Kekse:
    73.743
    Erstellt: 24.09.10   #11
    ... über ein Foto würde ich mich aber sowas von freuen! :) Stell' ich mir ziemlich abgefahren vor!

    Alles Liebe,

    Limerick
     
  12. shastabeat

    shastabeat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.10
    Zuletzt hier:
    15.10.10
    Beiträge:
    11
    Kekse:
    26
    Erstellt: 25.09.10   #12
    Ich bastle an der Gaudi schon seit fast einem Jahr herum... das ist wie das perfekte Kochrezept, man findet immer eine Zutat die noch besser dazu passt, aber eine andere in der Verbindung ungenießbar macht.

    Ich stell ein Foto hoch, sobald ich dazu komme. Und nochmal, danke für deine Hilfe! Der andere Slam macht mehr aus als man im ersten Moment denken mag.
     
  13. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    15.127
    Ort:
    CH
    Kekse:
    73.743
    Erstellt: 25.09.10   #13
    Sieht bei der Kombination auch so aus! ;) Aber ich find's grossartig. Alles für den perfekten Sound! :great:
    Ich habe mich lange Zeit intensiv mit meiner Bassdrum beschäftigt, als ich von meiner 22er auf die 24er umgestiegen bin. Da hat anfangs einiges nicht so richtig klingen wollen. Oder eben nicht so, wie ich es dachte. Schlussendlich habe ich bei sämtlichen Komponenten ganz klein angefangen, und da war der Remo-Badge eines der ersten Details, das mir in's Auge gesprungen ist. Seither nie wieder. Ich schwöre auf die Evans-Dinger :)

    Schön, wenn's geholfen hat!

    Alles Liebe,

    Limerick
     
Die Seite wird geladen...

mapping