behringer ble100 - negativen einfluss auf sound?

von Artus, 09.01.07.

  1. Artus

    Artus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    10.03.13
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    271
    Erstellt: 09.01.07   #1
    hallo,
    ich habe nun den behringer ble 100. es ist mein erster compressor. ich habe ihn anfangs mal auf die slapbass einstellung von der boss seite gestellt. wenn ich ihn anschalte habe ich den eindruck, dass die brillianzen und der druck etwas verloren gehen. kann das sein?
    und noch ne frage. wenn ich den treter benutzen will um den lautstärkeunterschied zw. slap und fingerplay zu reduzieren kann ich mich dann an den einstellungsbeispielen des boss lmb-3 orientieren, oder ist das schonmal grundlegend weit entfernt von ziel?
    danke, artus
     
  2. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 09.01.07   #2
    Problem an solchen Presets ist meiner Meinung nach einfach die Tatsache, dass die Anwendung oft missverstanden wird. Im Grunde sind das alles Richtwerte, die an deinen Bass, den Verstärker und was sonst noch dazwischen hängt angepasst werden müssen. Kein Bass gibt absolut das selbe Signal aus wie ein anderer, insofern gibts schon mal keine allgemeingültigen Einstellungen ;)
    Vielleicht ist der Threshold-Regler bei dir zu hoch aufgedreht, oder das Kompressionsverhältnis zu hart eingestellt (Ratio). Am sinnvollsten ist es natürlich, das Prinzip des Kompressors zu verstehen, wobei dieser Thread aus der FAQ hilft -> https://www.musiker-board.de/vb/faq...sor-limiter-noise-gate-enhancer-expander.html ;) und um ein dumpf klingendes Signal wieder mit Brillianz aufzuwerten, gibts den Enhance-Regler am Gerät. Den halte ich aber für sehr unpraktisch (egal ob beim Boss oder Behringer), da er auch das hochfrequente Rauschen verstärkt.
     
  3. Artus

    Artus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    10.03.13
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    271
    Erstellt: 09.01.07   #3
    danke erst mal. das habe ich schon gelesen und denke ich auch verstanden. es ist für mich nur recht schwierig eine gute einstellung zu finden, da der compressor einfach kaum hörbar is. naja ich denke ich werd mich die woche mal dran setzten und ordentlich testen und rumprobieren.
     
  4. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 09.01.07   #4
    Ja, genau so ist es. Hörst du einen Kompressor (z.B. durch deutliches "Pumpen"), ist er zu hart eingestellt ;) Für was genau setzt du ihn denn ein? Bei mir beschränkt sich der Einsatz des Boss Kompressors einzig und allein darauf, Pegelspitzen so zu glätten, dass die Vorstufe am Amp nicht so schnell ins Clipping fährt. Das ist auch keine hörbare Veränderung, aber es ist ein gängiger Kompressoreinsatz.
     
  5. Artus

    Artus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    10.03.13
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    271
    Erstellt: 10.01.07   #5
    ja ich will eigentlich auch nur peaks abschneiden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping