beratungshilfe bei 19" audiointerface/soundkarten bis 500 euro

von kevin_frustrato, 22.04.08.

  1. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 22.04.08   #1
    Hi,

    ich suche eine Soundkarte, die ich an meinen Laptop über firewire anschließen kann (mir wurde gesagt das dies besser/schneller ist als über usb). Das Laptop ist ein IBM T61p mit 2,4ghz duocore prozessor und 2 gb ram, betriebssystem ist windows xp.

    Die Soundkarte sollte vorallem eine sehr geringe Latenz haben, da ich sie zuhause für direct Gitarrenaufnahmen benutzen möchte, sowie zum reampen dieser. Außerdem wäre es schön wenn sie ähnlich der Terratec phase 88, mehr channels hat, das man auch mal im proberaum mitscheiden, oder eine live aufnahme machen kann. An der Rack firewire gefällt mir vorallem die Tatsache das man sie in ein rack schrauben kann, da ich auch noch einen Kopfhörverstärker ein patchbay und 2 preamps für direct sowie verzerrte Sounds benutze, welches ich simultan zum gegenhören aufnehme. Alle Geräte sind Rackgeräte und könnten so sauber verstaut werden.

    Preislich sollte es sich in etwa dem Rahmen bewegen, da es nicht professionell genutzt wird, sondern eben für anständige demoaufnahmen, livemitschnitte, oder eben mal ne Idee auf HD zu bannen.

    viele Grüße

    Kev
     
  2. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 22.04.08   #2
    wenn wir von USB2.0 reden, ist das relativer Quatsch, da kommt erst ein Unterschied, wenn Du mehr als 100-150 Kanäle gleichzeitig aufnehmen willst.

    schau Dir mal das Phonic Firefly 808 an
    http://www.musik-service.de/phonic-firefly-808-prx395762320de.aspx
     
  3. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 22.04.08   #3
    Gut das laptop ist von winter 2007 ich nehme mal stark an das ich hier auch einen usb 2 port habe (hab sogar irgendein wireless usb für das es noch nichtmal geräte gibt:screwy:)

    wenn usb 2 von der latenz genauso gut ist wie firewire, dann könnt ihr mir auch gerne usb-2 soundkarten empfehlen, nur 19" wäre schon wichtig.

    das:

    Phonic Firefly-808
    8-fach Mikrofon/Line/Instrumental Vorstufe

    hab ich mir angeschaut.. da ich mich bei homerecording nicht sonderlich auskenne, weiß ich allerdings nicht ob es auch gut ist, daher wäre es gut wenn ihr mir bei tips noch einen satz daszu schreibt, ob ihr es selbst für den zweck benutzt und zufrieden seit, oder ob es für alles was ich machen möchte taugt etc.

    zum beispiel steht hier, das der phonic ein preamp ist.. leider wird mir nicht ersichtlich woran ich erkenne, das es eine soundkarte ist?

    grüße

    kev
     
  4. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 23.04.08   #4
    Na denn - der Lappi sollte also dafür gut sein :)

    Die Latenz wird nicht von der Schnittstelle bestimmt, sondern von der Hardware (auch der des Rechners) und der Treiber Qualität.

    Das Firefly ist ein vollwertiges Audio-Interface (Soundkarte - den Begriff finde ich pers. halt nicht so passend, da es ja keine Karte ist), die Beschreibung auf dem Link ist leiser etwas dürftig - deshalb mal zu der Herstellerseite -> http://www.phonic.com/en/audio-interface/firefly-808.html
    Hatte es selbst mal als Ersatz für mein Phonic Helixboard und fand es recht gut und unproblematisch. Schön ist, daß man bei Bedarf 2 Geräte kaskadieren kann und somit die Anzahl der Kanäle verdoppeln kann, das geht nicht mit jedem Interface. Und man kann es mittels ADAT auch noch erweitern.

    Als mir bekannte USB-Variante für 19" hätte ich dann noch dieses
    http://www.musik-service.de/tascam-us-1641-usb-interface-prx395762066de.aspx
    das hat zwar mehr Ein-/Ausgänge konnt6e mich aber nicht so richtig Überzeugen - fand die Mikro-Pre-Amps nicht so toll.
     
  5. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 25.04.08   #5
    hi,

    danke schonmal.

    ich hab noch folgende gefunden die ganz interessant klingen:

    esi esu 1808: https://www.thomann.de/de/esi_esu_1808.htm

    MOTU 828 MK II USB 2.0: https://www.thomann.de/de/motu_828_mk_ii_usb_20.htm

    die lesen sich beide ziemlich gut.

    wie ist das eigentlich, ich schließe die an meinen laptop an, installier den treiber und kann dannach mit cubase aufnehmen? oder kanns da noch probleme geben mit vorinstallierten soundtreibern der onboard karte etc.

    kann es probleme geben das mein rechner firewire oder usb 2.0 nicht erkennt oder sonstige komplikationen auftreten?

    tut mir leid wegen den vielen dummen fragen, aber habe bisher nur mit der terratec phase 24 in meinem desktop rechner aufgenommen...und das ganze war ja mit gerade mal stereo in und stereo out sehr übersichtlich.

    viele grüße

    kev


    edit: falls ein moderator das liest, wäre es nett den titel in "suche 19" audiointerphase/soundkarte bis 500 euro" umbenennt, da der threattitel sehr speziell ist, ich aber nicht unbedingt noch ein neues thema aufmache möchte.
     
  6. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 25.04.08   #6
    Du mußt die mitgelieferten ASIO-Treiber installieren und dann im Cubase bei Geräte - VST-Audiobay diese einstellen. Dann bei VST-Ein bzw. Ausgänge die ganzen Kanäle einrichten und dann diese bei den Spuren zuordnen.
    Manchmal kommt es zu Konflikten mit On-Board-Sound - das liegt aber meist an einer 'vermurksten' Windows-Installation. Dann diese einfach im BIOS deaktivieren.

    s.o. - meist nur durch Windows interne Probleme, verursacht durch Treiber Konflikte - das hat aber nichts mit einem bestimmten Audio-Interface zu tun und ist nicht vorhersehbar.

    Ich empfehle immer ein 2. Windows auf die Platte zu installieren, das nur für die Recordingsachen genutzt wird und bei dem alles unnötige weggelassen wird.
     
  7. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 25.04.08   #7
    Ok,

    das mit den asio-treibern kenne ich noch als ich mit meinem desktop-pc und der terratec phase 24 aufgenommen habe. ich denke das bekomm ich wieder hin.

    dann hoffe ich mal das ich mit der soundkarte sonst keine probleme habe. das laptop ist eine mobile working station von ibm, das ist schon relativ aufgeräumt und hat wenig unnötigen scheiß installiert. vielleicht kann ich mir dann das zweite windows sparen da ich eine sehr schnelle, aber relativ kleine festplatte drin habe.

    genauer werde ich mir mal das Motu 928 mk II und das focusride saphire pro 10 I/O anschauen, da ich zu diesen beiden bisher tests mit guten ergebnissen gefunden habe. zum phonic habe ich bisher nur einen vergleichstest gefunden. Gerade das Motu hat früher ja mal ca. 900 euro gekostet und liest sich eigentlich ganz gut.

    viele grüße und nochmals danke,

    kev
     
Die Seite wird geladen...

mapping