Bester Spannungswandler für Röhren-EQs (Pultec)

von Vivid, 31.01.16.

Sponsored by
QSC
  1. Vivid

    Vivid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.16
    Zuletzt hier:
    8.02.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.01.16   #1
    Hallo liebe Forum-Mitglieder,

    ich bin auf der suche nach dem besten Spannungswandler von 230 auf 120V für meine Pultec EQP-1A3s.

    [​IMG]

    Als Power Conditioner wird ein amerikanscher Furman PL-8 C zum Einsatz kommen:

    http://www.furmansound.com/product.php?div=01&id=PL-8C

    [​IMG]

    Da diese Röhren EQs sehr teuer sind, kommt nichts durchschnittliches für mich in Frage.

    Was ich derzeit im Studio habe ist ein Voltcraft 400 VA Spannungswandler:

    https://www.conrad.d...standard-511360.html

    Mal so am Rande: Schadet es den Geräten, diese mit Spannungswandlern auf Dauer zu betreiben?

    Gruß
     
  2. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    4.11.18
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 31.01.16   #2
    also

    1. warum hast du denn eine 120V version gekauft? es gibt von den dingern auch 230V versionen. evtl kann man intern die betriebsspannung umschalten?

    2. solange du ein gerät innerhalb ihrer parameter betreibst (betriebsspannung) schadet es denen nicht

    3. wichtig ist bei dem spannungswandler das er trafo-basiert ist und nicht an seiner leistungsgrenze betrieben wird. dann ist die marke egal

    4. wieviele EQ sollen am wandler betrieben werden bzw wieviel leistung brauchst du insgesamt?
     
  3. Vivid

    Vivid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.16
    Zuletzt hier:
    8.02.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.01.16   #3
    1. Weil es sich so vor Ort anbot.
    3. Ist der Spannungswandler von Voltcraft trafo-basiert?
    4. 25 - 30 VA pro EQ
     
  4. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    4.11.18
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 31.01.16   #4
    also erstmal würde ich prüfen ob man die intern auf 230V umpinnen kann, im zweifelsfall mal bei der örtlichen radio und fernsehwerkstatt nachfragen. häufig wird wegen der einfacheren produktion ein netztrafo verwendet mit mehreren wicklungen und die kann man dann von 120V auf 230V umklemmen. (das mit den mehreren wicklungen ist kein qualitätsmerkmal)

    der voltcraft hat einen spartrafo, der die spannung drosselt, das ist erstmal ok. der von dir verlinkte ist mit 400VA angegeben reell belasten würde ich aber nicht mit mehr als 300VA (zB 5-6 EQs)

    alternative wäre ein richtiger 230/120V trenntrafo, das ist aber eine entscheidung wie zwischen einem guten netzanschlusskabel und einem überteuertem 100€ kaltgerätekabel
    =======>>>> eine reine gewissens-/brieftaschen- und egoentscheidung
     
  5. mikroguenni

    mikroguenni HCA Mikrofontechnik HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    15.11.18
    Beiträge:
    830
    Ort:
    Wedemark
    Zustimmungen:
    343
    Kekse:
    6.687
    Erstellt: 31.01.16   #5
    Wenn du das Teil schon hast, kannst du es auch benutzen. Es ist ein Trafo, es hat ausreichend Leistung. Es gibt nichts daran was deine Geräte beschädigen könnte.
     
  6. Vivid

    Vivid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.16
    Zuletzt hier:
    8.02.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.01.16   #6
    Okay also könnte ich meine beiden Pultecs damit für die nächsten 2-3 Monate gefahrlos (ohne die Geräte zu beschädigen) betreiben bevor ich den Transformer austauschen lasse?

    Leider nicht, muss den Transformer auswechseln. Pulse hat aber erst in 2-3 Monaten neue Transformer da.

    Oh das klingt interessant? Wäre ein Trenntrafo besser? Welche gibt es? Finde immern nur die Spartrafos.

    Kann ich übrigens die 120V Geräte ans gleiche Rack wie die 230V anschrauben oder muss ich die mit Gummi vom Befestigungsmetal isolieren?
     
  7. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    4.11.18
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 01.02.16   #7
    wie ich bereits schrieb, er wäre anders. warum wieso weshalb, würden rahmen des threads sprengen (es geht aber im prinzip eher um "schutz" der anwender) in deiner umgebung ist ein trenntrafo nicht nötig
    ======> es ist somit nur eine frage der länge eines gewissen körperteils

    Verkaufsangebote Bitte nur im bereich Flohmarkt!
    mfg
    Fish



    ja du kannst die Geräte ohne probleme in die selben racks schrauben, wie "normale" 230V Geräte
     
  8. Vivid

    Vivid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.16
    Zuletzt hier:
    8.02.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.02.16   #8
    Ist es eigentlich okay wenn die Faceplates der beiden Pultecs sich berühren? Und kann ich das 120V Rig im gleichen Rack wie die 230 V Geräte haben?

    Gruß
     
  9. Tonsortierer

    Tonsortierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.15
    Beiträge:
    1.129
    Ort:
    Gemeinde Malsch
    Zustimmungen:
    1.893
    Kekse:
    6.934
    Erstellt: 07.02.16   #9
    Normalerweise ist das in meinen Augen kein Problem. Auf dem gehäuse liegt nur der pe.
    Höchstens das dir audiotechnisch die masse ein Problem macht. Rein elektrisch ist das egal.
     
  10. Vivid

    Vivid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.16
    Zuletzt hier:
    8.02.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.02.16   #10
    Okay und mit den Pultec faceplates die sich berühren?
     
  11. Tonsortierer

    Tonsortierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.15
    Beiträge:
    1.129
    Ort:
    Gemeinde Malsch
    Zustimmungen:
    1.893
    Kekse:
    6.934
    Erstellt: 07.02.16   #11
    kein problem. Die antwort kam jetzt aber schon mehrfach.;)
    Du kannst die dinger gemeinsam in ein rack schrauben, und sie können sich auch berühren. Das stellt kein problem dar. Denn auf dem gehäuse darf keine spanung sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping