Bestimmter Mikrofon Sound gesucht

von MikeZ, 31.10.04.

  1. MikeZ

    MikeZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 31.10.04   #1
    Ich suche ein Mikrofon, mit dem ich einen ganz bestimmten Vocal-Stil aufnehmen kann, wie man ihn bei Hilary Duff oft hört. Schwer zu beschreiben... Der sollte so sein, dass nicht nur die Stimme, sondern auch noch so ein "Reiben" im Gesang aufgenommen wird, und eben sehr viele Details aus der Artikulation und Atmung.

    Hier mal ein Winamp-Stream von ihrem aktuellen Album, zB ab 14:00 min hört man das ganz gut.

    http://nsv.stream.aol.com/uvox?cach...al/hilaryduff/hilaryduff_hilaryduff_lp_64.nsa

    Die Qualität ist wegen der starken Komprimierung aber auch nicht so toll :p Wer sich das mal ein bisschen länger anhört wird merken was ich meine ;)

    Für Tipps wäre ich dankbar :)
     
  2. TheBum

    TheBum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    201
    Erstellt: 01.11.04   #2
    Hallo,

    also ich hab mir den Stream nicht angehört, aber die Atmer und Artikulationen und das gereibe und geblubber der Stimme bekommst du sehr gut mit empfindlichen Mikros aufgenommen. Also kein SM58 benutzen, obwohl das auch bedingt dafür geht, sondern was Kondensatormäßiges. Gut wären hier Großmembraner natürlich. Alle bekannten Firmen haben da eigentlich gute Geschichten im Programm, und wenns net grad t.bone mics sind, sollte das auch klingen. Sicherlich sind die Geräte sauteuer, aber man kann die auch ausleihen.
    Und dann musst du mit dem EQ etwas suchen, ich würde ab 6kHz mal die Frequenzen durch"sweepen", bist du das reiben findest.
    Mit einer warmen Komprimierung holst du auch die Atmung angenehm raus.

    Vielleicht hat dir das ja geholfen...?

    Thomas
     
  3. MikeZ

    MikeZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 01.11.04   #3
    Ja, das hat mir schon sehr geholfen, danke :)
     
  4. andiab

    andiab Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    7.11.14
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.04   #4
    Ich würd mal sagen, dass der "Vocal-Stil" nicht am Equipment liegt, sondern am "Vocalisten"!
    Die ganzen "Einzelheiten" kannst du mit starker Kompression rausholen! Mit einem 1176 funktioniert das sehr gut, z.b.!
     
  5. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 01.11.04   #5
    ...naja, erstmal einen haben ;) Die alten UREIs liegen ja nicht mehr an jeder Straßenecke rum... Aber recht haste!

    Jens
     
  6. andiab

    andiab Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    7.11.14
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.04   #6
    Naja, einen echten (Hardware) hab ich auch nicht :( leider, aber mit den uad1 plugins gehts auch ziemlich gut!
     
  7. Baalisto

    Baalisto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    29.07.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.04   #7
    Hoi MicZ,

    "sollte so sein, dass nicht nur die Stimme, sondern auch noch so ein "Reiben" im Gesang aufgenommen wird".


    Ich habe mal im Fachblatt gelesen, dass in so manchen Tonstudios der Gesang zusätzlich und ergänzend noch einmal als "Flüstern" aufgenommen wird. Ich habe es zwar selbst noch nie ausprobiert, doch es ist vielleicht nicht uninteressant und evtl. bekommst Du so das "Reiben" hin.

    Man muss mit allen Tricks arbeiten. Gruß Baalisto
     
Die Seite wird geladen...

mapping