Black Rose, Meinung?

von Jamming Rabbit, 19.11.19.

  1. Jamming Rabbit

    Jamming Rabbit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.19
    Zuletzt hier:
    16.01.20
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.11.19   #1
    Hallo Liebe Musikliebhaber!

    Ich bin ein (noch) motivierter Sänger, der kürzlich, eine teure Vocal-Couch Ausbildung hinter sich hat.
    Stimmbänder wurden trainiert und in Harmonie mit der Atmung gebracht. Übungen zum Ausdruck wurde mir auch mitgegeben.
    Jedenfalls hat sich aus meiner und aus der Sicht meiner Freunde viel verbessert.
    (War damals eine kleine Katastrophe)
    Nur weiß ich nicht, wo ich stehe.
    Ich weiß nicht was ich üben/lernen/verstehen soll.
    Und fühl mich seit der Ausbildung alleine gelassen.
    Ich kann mich noch immer nicht mit meiner Stimme anfreunden und finde alles so aufgezwungen irgendwie.
    Finde auch meinen Stil nicht und bin verunsichert.

    Meine Stimmtechnische Ikone wäre Faber oder Milky Chance.

    Ich bräuchte einfach wieder, eine konkrete Richtung was ich Üben soll und was mir fehlt.

    Hab für euch ein Mini Hörbeispiel hochgeladen.
    Ist plump mit dem Handy aufgenommen, also verzeiht mir.
    Was ist eure Meinung?
     

    Anhänge:

  2. J.S.M

    J.S.M Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.17
    Zuletzt hier:
    4.01.20
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    69
    Erstellt: 19.11.19   #2
    Es geht jetzt nur um die Stimme richtig? Dafür ist das zwar hier das falsche Unterforum aber ich kann ja trotzdem mal was dazu sagen. In deinem Hörbeispiel zeigst du jetzt nicht besonders viel. Das sind im Grunde recht wenige, simple Töne. Soll jetzt nicht heißen, dass du nicht singen kannst, du hast nur nicht viel gezeigt (inklusive keine Gefühle...). Ich denke, man sollte als Sänger zunächst ganz viel mitsingen bei Songs, die man mag und deren Sänger man mag. Dann erkennt man auch schnell seine Range und früher oder später ergibt sich der eigene Stil. Ich glaube man sollte das nicht erzwingen, sondern auf sich zukommen lassen, nur halt am Ball bleiben. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie man dir hier sonst helfen soll. Die technischen Aspekte wird dir der vocal coach erzählt haben
     
  3. Abendspaziergang

    Abendspaziergang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.18
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    410
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 19.11.19   #3
    Ich grübel ja gerade darüber, ob und wie man Faber und Milky Chance unter einen Hut kriegen kann.:gruebel:
     
  4. chick guevara

    chick guevara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.16
    Beiträge:
    1.053
    Zustimmungen:
    516
    Kekse:
    2.375
    Erstellt: 20.11.19   #4
    Such dir ne Band.
     
  5. loonix

    loonix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.09
    Zuletzt hier:
    10.01.20
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Bad Soden
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    123
    Erstellt: 26.11.19   #5
    Musikalisch ist da noch viel, wirklich viel Luft nach oben. Den Text habe ich nur schwer verstanden. Scheint textlich gar nich mal so schlecht, wenn auch sehr düster. Mir ist eine positive Message immer lieber, doch wenn Du so fühlst, dann schreib auch so. Von dem Vokal Coach (Du meintest doch Coach?), merke ich da allerdings nicht viel. Das Geld würde ich mir zurück geben lassen. Da ist sicher noch mehr, doch wie es hier schon steht, Du zeigst es nicht wirklich. Das liegt nicht am Handy.

    Du hast 2 Möglichkeiten, Du singst Cover Versionen, oder Du lernst, wie ein Instrument zu spielen ist und etwas über Harmonielehre.
    Beim Singen musst Du aus Dir heraus gehen, dass was Du sagst fühlen, wirklich fühlen. Vor allem aber aus Dir heraus gehen. Sowas lässt sich nicht lernen, weil es ein Gefühl ist. Wenn Du das hast, dann singst Du ohne Coach. Musik hat eine Seele. Ein Song hat eine Seele, wenn Du die hast, dann hört es sich auch gut an, selbst wenn es nicht perfekt ist.

    Was Du üben kannst, dass kann ich nicht sagen, ich bin kein Coach. Du schreibst Texte, dass ist schon mal gut. Gutes Ventil. Mach einfach weiter, schreibe, übe, lerne ein Instrument. Du willst Singen? Dann sing! Überall, wo Du auch bist, sing! Egal was andere sagen, egal wie Dich wer anschaut. Sing einfach.

    Eine Frage noch. Warum willst Du singen?

    Cheers
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. jessavjo93

    jessavjo93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.11
    Zuletzt hier:
    15.12.19
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.19   #6
    Verstehe die Kombi Milky Chance und Faber, finde die Stimmen ähnlich. Also was die ausmacht ist ja das leicht genuschelte und die etwas kratzige Stimme. Kenne das Lied nicht - hast du das selbst geschrieben? Ich würde dir empfehlen viele Cover von Bands zu singen deren Stimmfarbe du magst und sie so gut wie möglich zu kopieren und dann irgendwann dein eigenes Ding rauszumachen.

    Das was du in der Aufnahme singst, klingt als würdest du dich nicht trauen Dinge mit deiner Stimme auszuprobieren. Du bleibst fast nur in einer Stimmlage und in deiner Comfort Zone. Wenn du Gefühle vermitteln willst über deine Stimme musst du da raus! Wenn du zum Beispiel höher singst ist es glaub ich auch leichter das kratzige in die Stimme reinzubekommen. Aber ja, das wichtigste ist dass es dir einfach selbst Spaß macht und du nicht verbissen oder entmutigt wirst wenn es mal nicht so klingt wie du es dir vorgestellt hast! :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    29.765
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    8.787
    Kekse:
    117.630
    Erstellt: 02.12.19   #7
    Hallo @Jamming Rabbit,

    wir empfehlen, die eigenen Tracks nicht hier hochzuladen, denn dann kannst du sie nicht mehr selbst löschen. Nutz besser künftig einen externen Hoster wie zB Soundcloud.

    Zur Hörprobe:
    Ich kann meinen Vorredner leider nicht widersprechen: Ein ausgebildete Gesangsstimme kann ich auch nicht erkennen, dazu bewegt sich die Performance zu stark im Sprechbereich.

    Wenn du also Meinungen zu deiner Gesangstimme suchst, müsstest einen Track posten, der mehr gesungen ist.

    Ich bin allerdings nicht der Ansicht, dass man beim Singen zwingend "aus sich herauskommen" muss. Es geht auch mit minimalem Emo-Aufwand - die passende Botschaft zur passenden Stimme vorausgesetzt.

    Dein Song geht aber eher in Richting "gefühlvolle Pop-Poesie". Da müsstes du tatsächlich eine Schippe Gefühl drauflegen.

    Du schreibst eigene Texte und - sofern ich das richtg verstehe - auch eigene Songs. Das ist doch eigentlich schon eine recht konkrete Voraussetzung für dein künftiges Handeln.

    Erst einmal gar nichts mehr lernen und verstehen, sondern Praxiserfahrung sammeln. Arbeite an deinem Songmaterial, verbessere es, erweitere es. Transponiere die Tonart mal schrittweise nach oben.

    Der beste Weg aus der Einsamkeit ist, Kontakt zu anderen Menschen aufzunehmen. Nicht jeder ist ein genialer musiklalischer Eigenbrötler. Viele brauchen die Interaktion mit anderen, um sich zu verbessern. Such dir musikalische Partner. Deine Songs könnten scheinbar noch Unterstützung bei der Vertonung gebrauchen. Das wäre schon mal ein Ansatz.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Jamming Rabbit

    Jamming Rabbit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.19
    Zuletzt hier:
    16.01.20
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.12.19   #8
    Hallo Leute

    Hab hier mal einen 2.ten Anlauf gestartet.
    Ist für euch jetzt, vielleicht leichter, eine Kritik zu schreiben.
    Wie schon gesagt, weiß ich nicht was ich tun soll, wo ich stehe. Ich fang an meine Stimme zu hassen... :/
     

    Anhänge:

  9. Ikone

    Ikone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.07
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Alzenau
    Zustimmungen:
    180
    Kekse:
    201
    Erstellt: 19.12.19   #9
    Ist das dein Musikstück? Transponiere das Lied mal 2 oder 3 Halbtöne nach oben. Wenn du dann aus dem Sprechen ins Singen kommst, kannst du eventuell selbst schon mehr erkennen. Scheinbar begleitest du dich mit Gitarre? Wenn ja, dann spiel mal nicht so viel, sondern nur die jeweils die 1. und konzentrier dich auf den aufs Singen. Falls das selbst geschrieben ist, fehlt dem Song wohl noch der Feinschliff in Sachen Melodie, manchmal hab ich den Eindruck das du nicht weisst wie du an der einen oder ander Stelle die Melodie weitersingen willst. Nur so mein Eindruck.

    Das ist garnicht so selten. Ich mag meine auch nicht so recht. Aber aufhören will ich auch nicht :D dazu macht mir das Ganze zu viel Spass und glücklich.

    Gruss
     
  10. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    29.765
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    8.787
    Kekse:
    117.630
    Erstellt: 19.12.19   #10
    Ich hatte nicht den Eindruck, dass es beim ersten Mal jemandem schwer fiel, Kritik zu schreiben. Die Kritikpunkte waren eindeutig, fast einstimmig und hilfreich formuliert. Der Tipp, nach oben zu transponieren, fiel nach der ersten Version zwei Mal. Mehr zu singen als zu sprechen (ich würde es schon fast flüstern nennen), wurde auch mehrmals gesagt. Was willst du noch hören?

    Warum sollte die Kritik jetzt anders ausfallen, nachdem du nichts von den Tipps umgesetzt und stattdessen nur das Begleitinstrument ausgetauscht hast? Die Gitarre ist eher störend, da zu laut und auch leicht schleppend im Timing.


    Dann sing anders. Deine Stimme wird dieselbe bleiben, solange du dasselbe damit machst. Aber das ist nicht die Schuld deiner Stimme.
     
Die Seite wird geladen...

mapping