Blockflöte selber beibringen?

von Meery, 11.10.07.

  1. Meery

    Meery Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    3.08.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.07   #1
    Hallo ich habe mal eine Frage...

    Ich habe vor Musik zu studieren und meine Klavierlehrerin hat gesagt ich kann das schaffen, brauche aber außer dem Klavier noch ein anderes Instrument und sie hat mir die Blockflöte empfohlen. Nun erst mal eine allgemeine Frage und es wäre sehr nett wenn ihr sie mir beantworrten könntet obwohl sie hier nicht reinpasst... :rolleyes: Muss man wenn man Klavierspielén (musikpädagogik) studieren möchte unbedingt noch ein zweite Instrument spielen? ich war nämlich der Meinung man muss nur Klavier spielen können.

    So nun aber zu meine eigentlichen Frage. Eig. habe ich mir schon seit längerer Zeit vorgenommen Gesangsunterricht zu nehmen aber weil ich finanziell und zeitlich nicht Blockflöten- und Gesangsunterricht nehmen kann habe ich mir überlegt ob ich mir das Blockflöte spielen nicht vielleicht auch selber bei bringen könnte. Brauche ich unbedingt einen Lehrer wenn ich gut spielen möchte? Und könntet ihr mir sonst irgendwelche Bücher empfehlen, aus denen man das spielen lernen kann? Über antworten wäre ich sehr dankbar :)

    LG Meery
     
  2. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    968
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 11.10.07   #2
    Also, ich denke, wenn Du eh Gesangsunterricht nimmst, kriegste das mit der Blockfloete auch von alleine. Stuetze, die Dir auch bei Floete trefflich dient, lernste beim Gesang, die Griffe werden mit der Floete mitgeliefert und das Gehoer trainierst eh auch beim Gesang :)
     
  3. bollich

    bollich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    693
    Ort:
    40764
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    413
    Erstellt: 11.10.07   #3
    Ich finde, daß man in dem Alter in dem man an ein Studium denkt schon etwas an Naivität abgelegt haben könnte. ;)

    Meiner Meinung nach gibt es überhaupt kein Instrument, das man ohne fundierte Anleitung in einem Maße selbst erlernen kann, daß man von "beherrschen" sprechen kann.
    Der Fragestellung nach hört sich das für mich alles sehr nach einer Verlegenheitslösung an, möglicherweise, weil man sich nicht vorher wirklich über's Studium informiert hat!?
     
  4. Purzel

    Purzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.07
    Zuletzt hier:
    10.09.13
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 12.10.07   #4
    Da kann ich dir nicht ganz zustimmen
    Ich spiele seit 8 Jahren Gitarre und habe vor ca. 4 Jahren angefangen, mir mit Büchern Klavier beizubringen. Ich hatte bis jetzt nie einen Lehrer für Klavier und kann trotzdem eigentlich jedes Stück, was man mir vorlegt, sehr schnell erlernen. Mein Musiklehrer staunt immer wieder. Ich würde es einfach mal mit einem guten Buch für Blockflöte versuchen, lass dich am Besten im Musikladen deiner Wahl beraten. Oder hast du vielleicht irgendeinen Bekannten, der Blockflöte kann? Der kann dir sicherlich viel beibringen!
     
  5. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    968
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 12.10.07   #5
    Aha
    Tja, ist schon ne Weile her, so kurz nach dem Studium :D, da hab ich jemanden Zither spielen gehoert. Ich hatte davor jahrelang Unterricht. Der Knabe hat die Zither entdeckt, irgendwie rausgefunden, wie sie gestimmt wird und spielte mir den 3. Mann vor (leider besser als ich das je konnte :o) - nach einer Woche! Also irgenwo hakt Deine Theorie.
     
  6. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 12.10.07   #6
    Ob Du für Musikpädagogik ein zweites Instrument brauchst und welches erfährst Du bei der Hochschule. "Gesang" ist übrigens auch ein Instrument.

    Wenn Du Dir die Blockflöte gut genug selbst beibringen willst um damit im Studium zu bestehen: Vergiss es.

    Sorry dass ich so hart urteile, aber es gibt schon so viele schlechte Blockflötisten, die zum schlechten Ruf des Instrumentes beitragen. Die Blockflöte "nur weil sie so leicht zu spielen ist" (übrigens einer der größten Irrtümer der Musikgeschichte) als Zweitinstrument, das ist keine gute Idee.
    Für eine auch nur halbwegs virtuose Beherrschung des Instrumentes geht es eben nicht nur um Intonation sondern auch um Tonführung, Tonaufbau.
    Du musst eben nicht nur anderthalb Oktaven kreischen können, Du solltest mindestens zwei Oktaven ausspielen können.

    Fazit: Wenn Du eigentlich singen lernen willst, such' Dir einen guten Gesangslehrer und nimm das als Zweitinstrument. Spiele nur dann Blockflöte - und dann bitte für die Uni mit Lehrer - wenn Du das wirklich willst.
    Ich habe den Satz "Das ist echt 'ne Blockflöte? Wusste gar nicht, dass die so klingen können!" schon ein mal zu oft gehört.
     
  7. Matkra

    Matkra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    448
    Erstellt: 12.10.07   #7
    Habe jetzt nicht ganz verstanden, was du machen willst.
    Du willst mit dem Hauptinstrument Klavier Musiklehrer werden?
    In dem Fall kannst du an den mir bekannten Hochschulen tatsächlich
    mit Zweitinstrument Gesang studieren und das halte ich
    für hundert mal sinnvoller als ein Verlegenheitsgriff zur Blockflöte.
    Ich denke zwar, dass man da autodidaktisch sehr weit kommen kann
    (bei entsprechender Begabung und evtl. einer beratenden Person im Umfeld),
    aber wenn man das Instrument nur als Mittel zum Zweck lernt und
    nicht die entsprechende Begeisterung dafür aufbringt, wird man wohl
    auch nicht weit damit kommen.
     
  8. Meery

    Meery Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    3.08.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.07   #8
    Darf ich fragen wie du das meinst "sich nicht vorher über das Studium informieren"? Und "in dem Alter in dem man an ein Studium denkt" ich denke besonders wenn man musik studieren muss man sich sehr früh darüber Gedanken machen ob man das wirklich mal machen will, weil man mit üben wohl nie früh genug anfangen kann. Nebenbei gesagt ich bin 13 Jahre alt (und jetzt sagt nicht bis ich alt genug bin hat sich mein Wunsch eh schon dreimal anders überlegt. Das ist mir nämlich klar)


    Ich dachte auch das man Gesang als nebenfach wählen kann, aber meine Klavierlehrerin meinte das würde nicht gehen. Und ich habe nur gefagt ob das geht weil ich keine Ahnung von Blockflöte spielen habe und mir viele Leute gesagt haben ich kann mir das einfach so beibringen. Ok ich sehe ein ich habe mich geirrt tut mir Leid aber ich bin auch nicht allwissend.

    Danke für deine Antwort. Du hast das ganz richtig verstanden :) Ich würde auch viel lieber Gesangsunterricht nehmen und werde dies wohl auch jetzt tun.

    An alle anderen auch vielen Dank für eure Beiträge ihr habt mir alle wirklich sehr weiter geholfen... :)
     
  9. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    968
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 12.10.07   #9
    Viel Spass dann. Denk aber dran, sachte mit Deiner Stimme umzugehen; Ice hat hier schon oefter gesagt, dass auch Maedels an Stimmbruch haben.
    Alternativ koenntest Du natuerlich, so vorhanden, in den (guten) Schulchor gehen und den Gesangsunterricht erst so in zwei bis drei Jahren anfangen. Bis dahin koenntest Du, so Spass dran vorhanden ist, Blockfloete lernen (muss man das ned eigentlich im Musikunterricht eh?)
    Uebringes soll es tatsaechlich Leute geben, die mit 13 schon wissen, was sie machen wollen, tatsaechlich in die Richtung marschieren und dann doch was anderes machen ;)
     
  10. Meery

    Meery Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    3.08.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.07   #10
    Danke Moniaqua,
    Ich bin bereits in einem guten Schul- und einem Gospelchor weil mir das singen sehr viel Spaß macht. Wie meinst du das mit dem Musikunterricht? meinst du in der Schule? Wir müssen das da nicht lernen und wir haben sowieso nur ein halbjahr Musik. Jedenfalls in der 8. Klasse.
     
  11. Matkra

    Matkra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    448
    Erstellt: 12.10.07   #11
    Du bist erst 13 Jahre alt?
    Wow... ich dachte, du würdest grade kurz vor dem Studium stehen.
    Na dann Respekt für deine Weitsicht und deinen ziemlich reifen Schreibstil. ;)
    Wenn das so ist, hast du ja noch ziemlich gut Zeit - würde an deiner
    Stelle an der Musikhochschule, an die du gerne gehen würdest
    (und natürlich auch an anderen..) gucken, wie das mit dem Studium
    aussieht, welche Angebote bestehen und welche Vorraussetzungen du
    dafür mitbringen musst. Vielleicht hast du ja auch noch Lust und Motivation,
    irgendein anderes Instrument als Nebeninstrument anzufangen.
    Ansonsten ist Gesangsunterricht sicher ein sehr guter Schritt,
    um damit später studieren zu können.
    Wenn du dich schon so früh darum kümmerst,
    habe ich auch keine Zweifel, dass du das schaffst. :great:
     
  12. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    968
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 12.10.07   #12
    Ochduje, so aehnlich ging's mir damals auch :/ bei uns war es akuter/chronischer Lehrermangel. Ja, ich meinte in der Schule, zumindest in der 5. mussten wir (war immer ne gute 1er-Quelle :D) und meinen Kids hab ich auch eine Floete kaufen muessen.
     
  13. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 16.10.07   #13
    Vorneweg erst mal eine kurze Entschuldigung von mir. Das Thema "Blockflöte ist ja soooo leicht" bringt mich einfach immer zum durchticken, und ich hatte Dich für älter gehalten, wie andere hier eben auch. Kompliment also für Deine sehr erwachsene Art Dich auszudrücken.

    @moni: In manchen Bundesländern "lernt" man tatsächlich in der Schule Blockflöte zu spielen. Das ist in BY so, in BW auch, aber halt nicht überall.

    Zwecks des Alters: Ich habe auch schon Mädels erlebt, die mit 12 oder 13 in den Gesangsunterricht konnten. Da der Stimmbruch bei Mädchen normalerweise sanfter verläuft als bei Jungens kann man früher mit der Ausbildung anfangen und läuft auch nicht ganz so viel Gefahr, etwas kaputt zu machen, wenn man einen guten Lehrer hat. Ich würde einfach mal nach einer passenden Lehrkraft gucken und vorsingen. Da wird man Dir dann sagen, ob es zu früh ist, oder ob man schon mit Unterricht anfangen kann.
    Das hängt eben auch von Deiner körperlichen Entwicklung ab. Wenn Du - so wie ich - mit 13 schon so gut wie ausgewachsen bist, sollte es kein Problem geben schon mal anzufangen.

    Zur Vorsicht rate ich immer nur, wenn jemand alleine rumprobiert und noch nicht einmal Chor-Erfahrung aufweisen kann.
     
  14. Meery

    Meery Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    3.08.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.07   #14
    Hey IcePrincess du brauchst dich nicht zu entschuldigen. Ich habe es nicht als böse aufgefasst was du geschrieben hast :) ich habe nun mal keine Ahnung von Blockflöte spielen und dazu stehe ich auch ;)
    Für meine Art mich auszudrücken kann ich nichts, das mache ich immer wenn ich schreibe :D

    Und zum Gesangsunterricht: selbst in unsere kleinen Stadt gibt es ein paar Musikschulen und ich werde mich mal umhören was die so sagen.
    Was mich jetzt aber wundert ist, dass in einem Chor ein Junge ist, der gerade im Stimmbruch ist und unser Chorleiter meint das ist die beste Zeit zu singen, weil man die hohe und die tiefe Stimme trainieren kann. Stimmt das also nach euren Aussagen nicht?

    lG Meery
     
  15. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 17.10.07   #15
    Hallo Meery!

    Das mit dem Stimmbruch ist so 'ne Sache...

    Man sollte im Stimmbruch sicher nicht aufhören, zu singen, aber man sollte kürzer treten und sich nicht mit Ton-Extremen quälen.

    Es als "beste Zeit zu singen" zu definieren - dem kann ich selbst nicht zustimmen. Während des Stimmbruchs hat ein Junge seine Stimmbänder einfach nicht so gut unter Kontrolle, weil er die Länge erst kennenlernen muss und die sich im schlimmsten Fall fast täglich verändert.

    Was meinst Du, warum all die gut ausgebildeten Jungs in den berühmten Knabenchören während der Hoch-Zeit ihres Stimmbruchs ein oder anderthalb Jahre pausieren und erst danach wieder in den Leistungschor eintreten.

    Sicher singen die in der Mutanten-Zeit auch, aber eben lockerer, mit weniger Anspruch an sich selbst.

    Wenn ich die Aussage des von Dir zitierten Chorleiters richtig verstehe, könnte er sich darauf beziehen, dass er dem Jungen die korrekte Nutzung seines Falsetts von Anfang an beibringen möchte. Die verlernen viele Jungs im Stimmbruch, weil sie eben eigentlich ganz froh sind, eine tiefe Stimme zu haben. Das aber ist reine Spekulation.
    Das ist es übrigens generell, wenn wir die Unterrichtsmethoden von Gesangslehrern beurteilen, die wir selbst nie erlebt haben ;)
     
  16. neogenic

    neogenic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.05
    Zuletzt hier:
    20.10.08
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.07   #16
    Das würde ich schnell wieder zurück nehmen Oo
     
  17. Impy

    Impy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.07
    Zuletzt hier:
    5.07.14
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.07   #17
    Da schließ ich mich an. Ein guter Freund von mir hat Gitarre, E-Bass und Kontrabass autodidaktisch erlernt und was der mit den Instrumenten macht ist fast schon mehr als "beherrschen".

    @IcePrincess: In Bayern lernt man die Blockflöte aber nur in der Grundschule, also 1.-4. Klasse...
     
  18. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    968
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 16.12.07   #18
    Oeh, noe. Die diversen Plastikfloeten fuer den Pflichtunterricht kamen erst jeweils in der 5. :) Und ich bin mir sicher, in Bayern zu wohnen :D
    In der 1.-4. hat man es mit Glueck als Wahlfach. Also, in unserer Gegend (Oberbayern)
     
  19. Impy

    Impy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.07
    Zuletzt hier:
    5.07.14
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.07   #19
    Also bei uns in Unterfranken hat man in der Grundschule Holzblockflöte gelernt! Danach nicht mehr, zumindest nicht auf dem Gymnasium!

    mfg
    Impy
     
  20. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    968
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 16.12.07   #20
    Wie schoen. Fuer Kids, die da mit maessiger Begeisterung drangehen, sind mir fuer den Anfang Plastikfloeten trotzdem lieber. Klingt immer noch besser als ne chronisch heissere Holzblockfloete, weil ohne Ende reingespuckt worden ist.
    Anscheinend ist der Floetenunterricht in Bayern regional unterschiedlich :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping