BodenTuner-True Bypass

von KillWithPower, 02.11.07.

  1. KillWithPower

    KillWithPower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.04
    Zuletzt hier:
    11.05.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 02.11.07   #1
    Hallöchen!

    Jetzt isses endlich soweit, nach 5 jahren spielen, nem halfstack und nen effektboard hab ich der band versprochen mir nen bodenstimmgerät zu kaufen! *duck*
    ich hab mich bisher einfach noch nich durchringen können fürn stimmgerät 90 euro(z.b. boss) auszugeben. da hab ich mich bisher lieber gebückt oder halt laut gestimmt und oft muss man seine gitte ja live auch nich stimmen schon gar nicht wenn man ne 2te hat:p

    aber wies halt so ist: man wird alt und bequem. trotzdem möcht ich keine 90 euros hinlegen.
    deshalb: gibt es denn nich nen stimmgerät das sein job tut, das signal nich versaut und wenig kostet?
    das ding muss nicht aus gusseisen bestehen und brauch auch keine flattunings.

    Empfehlungen?

    (und nebenbei: warum zur hölle kostet das boss ding 90 euros wobei boss ja nicht unbedingt für true bypass bekannt ist)
     
  2. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.441
    Zustimmungen:
    2.212
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 02.11.07   #2
    also,
    ich habe den behringer tu300... kann genauso viel wie der boss, ist vielleicht nich so gut verarbeitet und nich so stabil (weil plaste gehäuse) aber reicht auch live völlig aus... brummt auch nich...und kostett nur 1/3 des bosses ;)
    ich hab den seit 2 jahren und der is top
     
  3. KillWithPower

    KillWithPower Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.04
    Zuletzt hier:
    11.05.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 02.11.07   #3
    und wie siehts mit signalverfälschung aus?
     
  4. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.441
    Zustimmungen:
    2.212
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 02.11.07   #4
    naja im ausgeschaltetem modus, sprich in der effekt kette, keinen, stimmen tu ich immer so, das der das signal dazu nicht weiterleitet... anders hab ichs auch probiert, aber konnte keine verfälschung hören...

    hier auch im flohmarkt für billiger
     
  5. themarvellous

    themarvellous Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    28.08.15
    Beiträge:
    772
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.144
    Erstellt: 02.11.07   #5
    Moinsen,
    ich kann dir für fünfzig Euronen den neuesten Fender - Tuner PT-100 empfehlen...
    ich benutze ihn jetzt ein Jahr und bin mehr als zufrieden...

    -Gusseisernes Gehäuse
    -Automatische verschiedene Tunings
    -helle LED´s
    -Display für die Notation

    -Nebengeräuschfrei & auch das Signal wird nicht verfärbt, zumindest ich höre keinen Unterschied, wenn ich nur den Tuner zwischen Amp und Gitarre spanne...


    MfG

    Marv
     
  6. KillWithPower

    KillWithPower Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.04
    Zuletzt hier:
    11.05.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 02.11.07   #6
    und wie siehts mit nem "echten" true bypass aus? oder ist das ding auch wirklich in ordnung!?
    ich weiss dass das ibanez lu20 einen hat, zumindest hab ich das auf guitartest gelesen. das einzige ist dass dat ding ziemlich breit aussieht, also "effektboardunfreundlich".
    weiss einer die maße?
     
  7. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 02.11.07   #7
    Wenn Du vor Signal-Verfälschung Angst hast kauf' Dir noch einen Looper. Z.B. der Black Switch kann das auch. Ich hab' alles, was nicht True-Bypass hat in einem Loop (Wah, Chorus, Delay und Tuner) und alles andere vor dem Loop - Zerrer (Okko, hat True-Bypass und OCD - ebenfalls). Die Lösung ist echt gut, man braucht nur noch ein paar Kabel mehr und hat immer kurze Signalwege.

    Mittlerweile habe ich mir den Lehle Looper mit Buffer/Booster gekauft und bin total begeistert. :great: Der hat sogar zwei Loops und eingebauten Solo-Switch. Die Lösung aber sauteuer (und wirklich sehr gut)...

    Ein Black Switch kostet so 20 Euro gebraucht und z.B. ein Korg Tuner DT-7 50 (neu(!) und wirklich klasse mit Buffer und Remote-Mute sowie Buzz Feiten). Ist viel flexibler, die Lösung. Unser Basser hat einen Behringer Tuner und seitdem empfängt er Radiosender. Kann ja ein Montagsgerät sein aber dennoch, für gute Qualität zahlst Du (auch bei Behringer) halt etwas mehr. Muss ja nicht gleich Strobostomp sein (obwohl der wirklich geil ist und selbst Mädels finden das blaue Ding cool... :eek::cool:;))


    Grüße

    Grüße
     
  8. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 02.11.07   #8
    würde ich zustimmen, bin auch sehr zufrieden damit. kann auch keinen soundunterschied festellen, auch wenn es keinen truebypass hat.

    das LU20 kenn ich nicht. aber ich kenne das LU10, und das pendelt für meinen geschmack zu lang rum. obs beim LU20 besser is weiß ich nicht. also würde ich mir beim LU20 erstmal erfahrungsberichte einholen.

    vll auch noch interessant wäre der rocktron xtune, der scheint sehr robust zu sein. aber auch da habe ich keine erfahrungen mit.
     
  9. whisk

    whisk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    457
    Erstellt: 03.11.07   #9
    Ich persönlich kenne ausser meinem Peterson StroboStomp II keinen Bodentuner mit True Bypass, aber ich denke wenn du nicht gerade das Hammergehör hast ist da kein Unterschied beim Boss oder Korg-Gerät, bei ebay kannste die gebraucht auch billiger schiessen!
     
  10. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 03.11.07   #10
    Ich wäre mir auch nicht sicher, ob ich bei nem Tuner einen True-Bypass haben wollte. Die haben konstruktionsbedingt ja immer ein Ein- bzw. Ausschaltgeräusch (Plopp!), das im Spielbetrieb nicht auffällt, aber bei nem Tuner, wenn es z.B. eh leise auf der Bühne ist doch unangenehm werden könnte. Ich vermute mal das ist auch der Grund warum es kaum Tuner mit True-Bypass gibt. Der wäre ja technisch einfacher als die Buffer-Lösung von Boss.
     
  11. Adrenochrome

    Adrenochrome Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    976
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    4.049
    Erstellt: 03.11.07   #11
    Bitteschön:
    (B/H/T): 14,5/5/8,5cm

    Gruß,
    Nick
     
  12. Rockbuster69

    Rockbuster69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    76
    Kekse:
    5.718
    Erstellt: 03.11.07   #12
    Boss TU-2 oder Koeg DT-10 sind beides der Standard und kosten nicht umsonst 90 bzw. 80 Euro. Jede billigere Version rsultiert im Endeffekt, dass Du irgendwann beim TU-2 oder Dt-10 landen wirst. Selbst die beiden haben einen geringen Soundverlust, aber in einem sehr geringen Umfang. Behringer und Co und Dein Sound ist Geschichte. True Bypass Looper ist eine ALternative kostet aber auch schon ca. 40 Euro. Was Du jetzt glaubst zu sparen, ist im Endeffekt das was Du mehr rausschmeißt. Man kann die Geräte übrigens auch gebraucht gut ertseigern. Und auf der Umkehrseite hält sich der Wertverlust bei Neukauf sehr in Grenzen, denn beim Wiederverkauf erzielt man meistens einen guten Wert.
     
  13. Andi K.

    Andi K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    16.01.15
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 04.11.07   #13
    "blaaaaaaa"

    Dein Freund ist der Ibanez LU-20:
    -true bypass
    -45€

    Super Gerät! ;)
     
  14. Johnny Guitar

    Johnny Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    327
    Erstellt: 04.11.07   #14
    Hast Du in das LU20 denn selbst mal hineingeschaut, ob es wirklich "true bypass" ist? Bisher ist das im Internet nämlich noch unbestätigt:
    http://www.stinkfoot.se/andreas/diy/articles/tuners.htm
    Gerade bei Bodentunern schummeln die Marketing-Leute sehr häufig.
    Ich selbst habe das LU10, schalte es aber mit einem A/B-Switch aus dem Signalweg, wenn ich es benutze. Das LU10 hat keinen true bybass.
     
  15. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 04.11.07   #15
    Definitiv falsch - ich habe das Korg. Es ist ein tolles Gerät, aber man hört, dass es was vom Sound wegnimmt, es ist nicht viel, aber das, was es wegnimmt, macht den Sound erst richtig genial. Bei meinem Laney VC30 bügelt es die Anschläge etwas glatt und macht den Sound weicher - ich habe das Dingen mittlerweile in einem Loop hängen. Damit kommt es nur bei Bedarf in die Kette.

    True Bypass finde ich ziemlich essentiell, wenn man den Klang seines Amps schätzt. Das mag bei billigen Amps nebensächlich sein, aber wozu sollte man Geld für eine Extraportion Sound ausgeben, um dann das ganze wieder zunichte zu machen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping