Boxenstative für KRK VXT8...

von Michael Burman, 21.08.10.

Sponsored by
QSC
  1. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    8.965
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Kekse:
    12.101
    Erstellt: 21.08.10   #1
    Mal [wieder] eine Boxenstativ-Frage... ;-)

    Ich suche jetzt Boxenstative, um verschiedene Aufstellungen meiner VXT8 frei im Raum auszuprobieren. Ursprünglich dachte ich an "Fame DB 039" von Music Store

    http://www.musicstor...m/art-REC0004066-000

    weil sie mit 33 Euro das Stück relativ günstig sind, höhenverstellbar sind, die Tragfähigkeit mit 23 kg angegeben ist (ein VXT8 wiegt ca. 16 kg), Drei-Punkt-Aufstellung.

    Nun bin ich aber an diese hier gestoßen:

    http://www.ltt-versa...enstativ::38094.html

    Sie sind im fast gleichen Bereich höhenverstellbar, sind bis 40 kg (!) belastbar, haben ebenfalls Drei-Punkt-Aufstellung, hier allerdings mit dem Vorteil, dass man den Boden unten den Stativen wischen kann, ohne Stative bewegen zu müssen. ;-)

    Lediglich die Auflageplatte fehlt. Aber da gibt's z.B. die originalen Mounting Adaptor's von KRK, die auf das Rohr hoffentlich passen, allerdings ziemlich teuer sind:

    https://www.thomann.de/de/krk_vxt_mounting_adapter.htm

    Günstiger wäre so ein Flansch

    http://www.ltt-versa...uflansch::43726.html

    der hoffentlich exakt in das Rohr passt und an den ich z.B. eine MDF-Platte (für VXT8 ca. 25 x 25 cm) dran schrauben könnte.

    Was meint Ihr?... ;-)
     
  2. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    6.198
    Ort:
    Erfurt
    Kekse:
    9.089
    Erstellt: 22.08.10   #2
    Der Flansch paßt nicht in das Rohr, sondern das Rohr in den Flansch. Der ist eigentlich gedacht, um in den Boden von Boxen eingebaut zu werden.
     
  3. Michael Burman

    Michael Burman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    8.965
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Kekse:
    12.101
    Erstellt: 22.08.10   #3
    Vielen Dank für den Hinweis! Wenn ich die Teile bestellt hätte, dann wären die falsch. So ein großes Loch wird doch nicht in eine VXT8 gebohrt... ;-) Aber vielleicht wäre es mir vor der eigentlichen Bestellung auch selber aufgefallen?... Ich meine „Innendurchmesser: 35,5 mm“. Da kann ein 35 mm Rohr ja nur REIN... ;-)

    Naja, jedenfalls habe ich gestern die Stative „PAST-125/SW“ bestellt, und zwar in diesem Laden:

    http://www.heimkino-hifi.de/buehnen-und-dj-equipment/past-125-sw-boxenstativ/a-1016545/

    Und dazu dann doch die originalen Flanschadapter zum Festschrauben von KRK:

    http://www.musik-center.de/Recording/Studio/Zubehoer/KRK-VXT-35mm-Flanschadapter::7616.html

    Zumindest nachdem ich die Höhe eingestellt habe, kann ich die Boxen so direkt zusammen mit dem Stativ hin und her im Raum schieben. Naja, hoffe ich zumindest. Wird ja alles zusammen pro Box so um die 20 Kilo wiegen. ;-)

    Nach dem Stativ „PAST-125/SW“ habe ich kurz recherchiert und auf dieser Seite gesehen, dass das Rohr 35 mm Durchmesser haben soll:

    http://www.stagebeat.co.uk/product.php?product_id=112421

    Also müsste theoretisch der Adapter von KRK da drauf passen.

    Ansonsten habe ich auf der Seite heimkino-hifi.de noch diesen Stativadapter entdeckt:

    http://www.heimkino-hifi.de/buehnen-und-dj-equipment/past-35-sw-stativadapter/a-1016562/

    Ob die Löcher zu VXT8 passen würden bezweifele ich, aber zum Anschrauben einer Auflageplatte wäre das Teil geeignet, oder?

    Bzw. für leichtere Technik wie kleine Mischpulte etc.:

    http://www.heimkino-hifi.de/buehnen...eck-neigeadapter-mit-montageplatte/a-1016574/

    Mit dem Vorteil, dass es neigbar ist. Ich könnte so z.B. auch meine zwei Line6 PODs unterbringen...

    Zum Aufstellen eines kleinen Mischpults kann man aber auch z.B. so ein Teil nehmen:

    https://www.thomann.de/de/millenium_laptopstand_tripod.htm

    Aber da sind wir schon im Off Topic... ;-) Bzw. ich spiele mit diesen Gedanken, weil ich mein Zeug anders unterbringen müsste, wenn ich die VXT8 hier mitten im Zimmer auf Stative stelle. ;-) Dann eben alles auf entsprechende Stative und mehr oder weniger beweglich... ;-)
     
  4. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    6.198
    Ort:
    Erfurt
    Kekse:
    9.089
    Erstellt: 22.08.10   #4
    Könnte aber passen mit der Platte, und erheblich billiger als die KRK-Platten wäre es ja auch. Für das Geld könnte man auch mal noch ein paar passende Löcher in die Platte bohren.
     
  5. Michael Burman

    Michael Burman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    8.965
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Kekse:
    12.101
    Erstellt: 22.08.10   #5
    Und 8 passende Schrauben müsste man auch noch extra dazu kaufen... ;-) Die KRK-Dinger sind aber wirklich extrem überteuert, oder?...

    Was mir aber tatsächlich erst jetzt, sprich nach der Bestellung aufgefallen ist: Die PAST-125 Stative sind wohl in nur drei Stufen höheneinstellbar... Heißt das dann nur drei mögliche Höhen 92 / 114,5 / 137 cm?... Das wäre nicht so optimal... Ok, als Ständer für das Mischpult (das kleine Mackie MS 1202-VLZ) und meine PODs wäre die Höhe 92 cm passend. Dann bräuchte ich nur noch diese Adapter zum Anschrauben von Auflageplatten. Aber welche Stative mit 35 mm Rohr könnte ich dann für meine VXT8 nehmen, wenn ich schon diese KRK-Adapter bestellt habe?...
     
  6. Michael Burman

    Michael Burman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    8.965
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Kekse:
    12.101
    Erstellt: 11.09.10   #6
    Ok, dann ergänze ich den Thread mal noch mit diesen Infos:

    Der hohe Preis der KRK-Adapter könnte daher kommen, dass sie "Made in Germany" sind. Zumindest steht das auf der Verpackung. Beliefert nun Germany die ganze Welt mit den KRK-Adaptern?... Oder nur Europa?... Die Anleitung ist ja übrigens auch nur in zwei Sprachen verfasst: Englisch und Deutsch! Naja, wie dem auch sei. An der Qualität der Adapter ist nichts auszusetzen.

    Die Stative PAST-125, die ich bekommen habe, sind ca. 10 cm niedriger als angegeben. Die Abstufungen wären somit bei Verwendung des Sicherheitsbolzens (beim Gewicht von VXT8 bestimmt auch stark nötig ;)) ca. 87 / 107 / 127 cm. Die höchste Einstellung hat hier erstmal gepasst, und dabei belasse ich es erstmal. Es könnte außerdem sein, dass die zwei Stative, die ich bekommen habe, nicht exakt gleich hoch sind. Vielleicht so ca. 0,5 cm Abweichung?... Habe nicht genau nachgemessen. Wenn sie weit genug auseinander stehen fällt das eh nicht weiter auf. Am Anfang hatte ich noch Bedenken und hatte mir sogar überlegt evtl. weitere zwei zu bestellen, um dann zwei für die Boxen auszusortieren, und die anderen zwei in Ständer für andere Gerätschaften (PODs, Mischpult) umzufunktionieren. Momentan ist das Thema aber erstmal vom Tisch... Bzw. da ich die Stative weit genug auseinander aufgestellt habe, kann der Tisch mit den PODs, Mischpult etc. erstmal stehen bleiben. ;)

    Ach ja: Die beiden Shops

    http://www.heimkino-hifi.de/
    und
    http://www.musik-center.de/

    haben beide super und problemlos funktioniert, und ich habe Stative und Adapter sogar an einem Tag in einer DHL-Anlieferung bekommen und konnte gleich alles zusammen aufbauen! :)
     
  7. toumy

    toumy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.10
    Zuletzt hier:
    10.05.17
    Beiträge:
    1.458
    Kekse:
    2.782
    Erstellt: 13.09.10   #7
  8. Michael Burman

    Michael Burman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    8.965
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Kekse:
    12.101
    Erstellt: 16.10.10   #8
    Hi Toumy! :)

    Nun, ursprünglich wollte ich die Boxen ja an der Wand (rechts vom Fenster) aufstellen, dort wo ich den TV in der Mitte habe (inzwischen, sprich seit August, ist es ein Samsung LE32C630), und wo ich früher passive 3-Wegler hatte. Da war halt links und rechts jeweils ca. 45 cm Platz, und ich war unschlüssig: Boxenständer oder Aktenschränke. Während ich also am Entwerfen von höhenverstellbaren Boxenständern (Präsentation der Entwürfe in Deinem Thread ;-)) war und in Baumärkten und online nach passenden Materialien Ausschau gehalten habe, sind mir in einem Möbelgeschäft neben dem Baumarkt Aktenschränke aufgefallen, die von Abmessungen her genau zu passen schienen (ca. 40 x 40 x 113 cm) und zum moderaten Preis angeboten wurden (inkl. Lieferung weniger als 100 Euro pro Schrank inkl. 2 Einlegeböden und Tür. Sogar die Füße sind in der Höhe justierbar! Also nix mit Bierdeckel drunterlegen etc. ;-) Vergleichbarer Aufbau aus IKEA Träby Elementen wäre teurer gewesen.) Also habe ich sie im Frühling bestellt und im Sommer geliefert bekommen. Die Möbelfabrik ist in Polen, und zwischen Bestellung und Anlieferung dauert es halt (der besagte Möbelladen hat kein großes Lager wie IKEA, und die Schränke werden in 4 verschiedenen Finishes angeboten). Die Rede war von ca. 6 Wochen. Vergangen sind, glaube ich 2 Monate. Zwischenzeitlich war ja noch Fußball-WM. Naja, jedenfalls: Die Schränke habe ich im Juli aufgestellt. Da drauf kamen Schaumstoffzuschnitte 40 x 40 x 8 cm (RG45), die ich hier in Frankfurt besorgt habe (2 Stück haben mir ca. 30 Euro gekostet), um die Boxen von den Schränken akustisch/vibrationstechnisch zu entkoppeln. Im August kamen dann die VXT8. Das Aufstell-Szenario hat akustisch nicht hingehauen: Aufgeweichte Bässe mit deutlicher Abschwächung am Abhörplatz. Mein nächster Plan waren also günstige platzsparende Stative aus Metall, um verschiedene alternative Aufstell-Szenarien auszuprobieren. Letztendlich sind es die oben erwähnten Boxenständer mit Flansch-Adaptern von KRK geworden. Und was soll ich sagen: Das hats gebracht! Ohne weitere Raumakustik-optimierende Maßnahmen. Die VXT8 spielen nun nicht mehr gegen die Wand gegenüber dem TV, sondern der Länge des Raums entlang. Hinter den Boxen ist nun ca. 1 m Abstand bis zur Fensterwand mit dicken Vorhängen, zu den Seiten und bis zur Decke sind mindestens ca. 0,8 m. Nach vorne ist nun ca. 4,5 m Platz, so dass die Bässe sich viel besser entfalten können, abgesehen davon, dass die Boxen nicht mehr direkt an der Wand stehen. Diese Stahlstative haben den Vorteil, dass - mitten im Zimmer aufgestellt - sie wenig Platz in Anspruch nehmen, und den Blick zum Fenster nicht versperren. Außerdem hat es sich erwiesen, dass die gelben Membranen prima mit den grünen Bäumen da draußen und mit meinen grünen Vorhängen mit pflanzlichem Motiv harmonieren. Im Winter werden mir nur noch Vorhänge bleiben. In der Wohnung selber habe ich keine Bäume oder Pflanzen. Auf die Aktenschränke habe ich erst mal meine Prodipe Pro5 aufgestellt, die ich letztes Jahr gekauft hatte. Musik Hören tu ich die letzte Zeit aber nur noch über die VXT8... ;-) Ach ja, und in den Aktenschränken selber habe ich viel Zeug untergebracht!... :-) Und bevor du fragst: Nee, kein Katzenstreu!... ;-)

    Gruß,
    Michael
     
  9. toumy

    toumy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.10
    Zuletzt hier:
    10.05.17
    Beiträge:
    1.458
    Kekse:
    2.782
    Erstellt: 18.10.10   #9
    Hey!

    Schön dass du auch ne Lösung gefunden hast :great: :) Aber warum hast du die Metalldinger deinen Plänen vorgezogen? Warst du zu faul, zu viel zu tun? Find ich schade :D

    Hast du auch noch paar Bilder zu dem ganzen? ;)

    Ich find die Dinger irgendwie auch klasse :D Umso mehr bin ich Behringer böse, dass sie so ein Markenzeichen kopieren und sich noch selber für das selbstentworfene Design loben :mad:

    Mach ich auch nur noch auf meinen KRK's :) Im Gegensatz zu den HS80 find ich kann man die Dinger aber auch ziemlich gut dazu missbrauchen.

    Haha :cool: Aber du hast sie gefüllt? (mit was?).

    Grüsse Toumy :)
     
  10. Michael Burman

    Michael Burman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    8.965
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Kekse:
    12.101
    Erstellt: 18.10.10   #10
    :D Aus mehreren Gründen: Zum einen habe ich eine schnelle Lösung gebraucht, und meine Entwürfe in die Tat umzusetzen hätte viel Zeit gebraucht, insb. weil ich am Ende auch noch die Füße schön geformt haben wollte... ;-) Außerdem sind schwarze Metallstative ziemlich unscheinbar, nehmen nicht so viel Platz auf dem Fußboden weg. Und vom Preis her wäre Selbstbau sogar teurer. Für Stative habe ich 26 Euro pro Stativ bezahlt. Da waren die KRK-Flansch-Adapter mit 31 Euro pro Stück sogar teurer! Aber ich habe mich halt dafür entschieden, um die Boxen zusammen mit Stativen als eine Einheit bequem hin und her bewegen zu können.

    Aber macht nichts: Ich habe schon wieder neue Ideen, was ich selber bauen könnte... ;) Und zwar, zum einen wäre das ein Laptoptisch (für den Anfang! Ein weiterer Tisch könnte folgen...), den ich so wie ich ihn haben möchte fertig noch nicht gefunden habe. Ok, in Auftrag geben wäre zwar auch eine Option... Ich überlege noch... ;) Zumindest die Tischplatte könnte ich bestellen, und das Gestell dazu selber bauen. Soll viel Beinfreiheit bieten und unten drei Rollräder haben... Ich mache später mal eine Zeichnung... ;) Ein weiteres Projekt wären evtl. Absorber... (-> Link zum Thread) ;)

    Habe noch keine gemacht. Ist eine VXT8 auf einem Metallstativ mit dem grünen Vorhang bzw. einem Balkon im Hintergrund einen Handy-Schnappschuss überhaupt wert?... ;-)

    Hier aber schon mal eine 3D-Skizze, wie es in etwa aussieht:

    http://michael-burman.de/images/100818.png

    (Stative sind aber die anderen, wie weiter oben angegeben)

    Och, Behringer haben mit dem neuen Logo jetzt sich selbst bestraft. ;-) Hätten sie es doch lieber auch irgendwo geklaut... ;-) Aber schwarze Woofer-Membranen an den KRKs fände ich trotzdem besser, weil ich dann bei direktem Blick zu den Dingern unvoreingenommener zuhören könnte... ;-)

    Ich habe ja die Boxen in erster Linie als HiFi-Anlagen-Ersatz gekauft. Ich habe jetzt dadrauf u.A. Aufnahmen aus den 80ern in CD-Qualität gehört, die ich damals noch auf Kassette über billige Boxen gehört habe: Eine ganz andere Qualität!... :)

    Naja, mit was füllt man Aktenschränke?... ;-) Ordner, Kisten mit Kabeln, alte Unterlagen. Rechts oben Fahrradhelm - dank Tür staubgeschützt und trotzdem schnell griffbereit. ;-)
     
  11. Michael Burman

    Michael Burman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    8.965
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Kekse:
    12.101
    Erstellt: 29.11.10   #11
    So, habe nun eine Zeichnung erstellt: -> Link zum Thread
     
mapping