Brainworx Dyn EQ v3: Nachbau Mäag Audio Airband: Wie?

von Pit-PB, 14.07.19.

Sponsored by
QSC
  1. Pit-PB

    Pit-PB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.08
    Zuletzt hier:
    14.08.19
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.19   #1
    Liebe Experten,

    meine Frage zielt ein wenig um die Ecke - ich weiß wohl. Aber ich versuche es trotzdem mal...

    Mir hat das Video mit Herrn Cliff Mäag senior sehr gut gefallen, wo er kurz auf sein magic airband zu sprechen kommt ()
    Ein HighShelf-Band mit 40 kHz? Ok, ließe sich das mit "Bordmitteln" nachbauen?

    Mir liegt von brainworx der dynamische EQ v3 vor, wo es auch einen HF mit 40 kHz gibt (nebst "Lehrvideo" dazu )

    Wie vorgehen?

    Danke für jeden Tip,
    Pit

    P.S.: Was es nicht alles gibt: Luftikus https://code.google.com/archive/p/lkjb-plugins/downloads?pageId=102718553351171194832
    Erfahrungen? Ideen?
     
  2. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    9.236
    Zustimmungen:
    4.164
    Kekse:
    19.357
    Erstellt: 14.07.19   #2
    Nimm den Luftikus, schlechter/besser wird's damit auch nicht.
     
  3. groovequantizer

    groovequantizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.13
    Zuletzt hier:
    15.08.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.19   #3
    Ich hab den Maag zwar noch nie ausprobiert, ich weiß aber, daß das "Air-Band" im Luftikus im Prinzip ein extrem gerader High Shelf ist, dessen Einsatzfrequenz einfach gnadenlos nach unten geschraubt wird, wenn man den Pegen erhöht. Wird also quasi wie ein Keil von 40k aus nach links im Frequenzspektrum geschoben.
    Von wegen 40k hören...
    D. h. sofern Du einen EQ hast dessen High Shelf Du ziemlich flach stellen kannst, wie z. B. bei TDRs Nova (der übrigens auch bis 40k geht)...
     
Die Seite wird geladen...

mapping