Brauche Beratung zu Creative Bundle

von Heian, 25.06.08.

  1. Heian

    Heian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.08
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Midian
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    85
    Erstellt: 25.06.08   #1
    Hallo zusammen

    da meine Nachbarn schon viel zu lange in ruhe und frieden leben, habe ich beschlossen mal Verstärker-technisch etwas aufzurüsten :D.
    Ca ne halbe Stunde Thomann später bin ich dann auf folgendes gestoßen:
    https://www.thomann.de/de/prod_cbundle_407.html?gk=gibahetr&cbcid=2619&art=64255
    Jetzt meine Frage: was haltet ihr von diesem Paket? Bzw wie sind eure Erfahrungen mit den beiden Geräten und würdet ihr gegebenfalls was anderes empfehlen?
    Und noch was: wäre diese Kombi proberaum-und bühnenfähig?

    lG Heian
     
  2. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 25.06.08   #2
    Hey ;)

    also 675€ sind, zumindest für meine Verhältnisse, nicht grade wenig Geld. Der Amp (Warwick Profet 3) wurde hier im Board nicht grade hoch gelobt. Soll ziemlich leise sein, allerdings wurde das bei der neuen Profet Serie wohl wieder verbessert. Demnach gibt es aber auch gute Erfahrungen hier mit einem Profet, einige sagen er reicht zu und sind wohl zufrieden.
    Warum soll den die Box 4 Ohm haben? Willst du nicht vll. später mal eine zweite drunter stellen? Dann würde ich eine 8 Ohm Variante nehmen - es sei denn, du bist sicher, dass es bei einer Standalone bleiben soll - dann nimm die 4 Ohm.

    Bei Warwickamps sagt man immer, man muss den Sound mögen. Dass du anspielst ist denke ich klar? Ich hab bisher nur die ND Pro Serie von W gespielt und fand sie gut, kann fein knurren.

    Für den Proberaum und den Bühneneinsatz (bei letzterem gibt's ja eh PA) reicht's aus würde ich sagen, wenn du nicht grade gegen zwei Kollegen mit 100 Watt Vollröhre anspielen musst. Für das Geld würde ich mich aber ruhig mal nach Alternativen umschauen, wie einer Combo z.B. oder einem anderen Halfstack. Hast du bestimmte Soundvorstellungen?
     
  3. Heian

    Heian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.08
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Midian
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    85
    Erstellt: 25.06.08   #3
    Also erstmal danke für deine Mühen :)

    Hm, nein, standalone möchte ich auf die Dauer nicht bleiben...wäre demnach nett wenn du auf diese Ohm-Geschichte nochmal näher eingehen würdest, warum 8 Ohm wenn ich etwas mehr dranklemmen will? Bin technisch nicht allzu bewandert :nix:
    Der Sound ist es ja grad - der von Warwick gefällt mir sehr gut :D
    Alternativ: welcher Amp würde denn "kräftiger drücken"?
    Mein Budget liegt insgesamt bei Pimaldaumen 800€.

    Edit: Benutzen werde ich in Zukunft (zumindest live/Proberaum) im wesentlichen den Warwick Rockbass Vampyre. Spielen werde ich tendenziell wohl eher die etwas härtere Gangart, Metal von den Härtegraden Megadeth bis Dimmu Borgir.
    Vielleicht nützt diese Information ja ;)
     
  4. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.488
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 25.06.08   #4
    Hallo Heian,

    für "Leute wie Dich" habe ich ein kleines Sammelwerk erstellt. Wichtig dürften die Kapitel über Transistorverstärker, "Mindestimpedanz", aber auch das richtige Boxenkabel sein: https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/259558-faq-grundwissen-verst-rker-boxenverkabelung.html

    Welche Musikrichtung willst Du denn machen?
    Welchen Sound erwartest Du? Ein Peavey HalfStack mit 450 Tour und 410er TVX Box kostet 715 Euro (mit dem teuersten Boxenkabel - wozu ich raten würde). Leider gibt es das auch nur mit 4 Ohm Box. Vielleicht kann man das per Anruf ändern???
    Vielleicht bekommst Du in einigen Shops auch das Hartke 3500A Top mit Peavey Box und Kabel um die 700 Euro.

    Ich will Dir den Warwick aber nicht unbedingt ausreden! Zumal die Box recht gut sein soll und so viel aus dem Top raus holt.

    Das Ashdown Half Stack gibt's für 555 Euro. Da würde das Geld fast für die passende 115er reichen ...

    Aber es kommt drauf an, welchen Sound Du möchtest.

    Viele hier sind übrigens der Meinung, dass eine 410er völlig reicht. Das andere sieht nur toll aus - und bedeutet Schlepperei. Du solltest dir gut überlegen, ob Du wirklich eine zweite Box willst. Wenn nicht, wäre die 4 Ohm als "Stand alone" besser ...

    Gruß
    Andreas
     
  5. Heian

    Heian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.08
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Midian
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    85
    Erstellt: 25.06.08   #5
    Mhm cool,danke :)

    Mein "Traumsound" wäre einerseits brummig/drückend aber gleichzeitig sollte auch was knurrendes dabei sein. Irgendwie "schlapp" sollte er aber nicht sein. Was gutes, solides metalartiges eben :D.
     
  6. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 26.06.08   #6
    Da bist du mit Warwick sicher gut beraten - können ganz gut knurren meiner Meinung nach.

    Dann versuchs mal mit dem großen Bruder:
    Profet 5.1
    Der sollte einfach mehr Leistung bringen. Dafür reichen deine 800€ auch noch aus.

    Gut, die Impendanzsache hat Cadfael dir schon näher gebracht (merci) und dass du später mal eine zweite Box drunter stellen willst weißt du auch schon.
     
  7. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 26.06.08   #7
    bringen die Warwick Amps wirklich so viel Knurr? Liegt das nicht in erster Linie am Bass (bzw. hier durchaus Warwick, jap)?
     
  8. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 26.06.08   #8
    Naja, "soviel" würd ich nun relativ sehen. Die Warwick Amps sind ja umstritten - wenn es nicht grade die ND Pro Serie ist, sind es nun mal keine High-End Amps. Aber ja, ich fand schon, dass sie schön knurren können - dass der Bass da eine große Rolle spielt und seinen Teil hinzu tut, ist denke ich selbstredend.
     
  9. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.488
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 26.06.08   #9
    Hallöli,

    ich schließe mich da Kiddie-KoRn an. :)
    Wenn es ein Warwick Set werden soll, macht der 5.1 mehr "Sinn".
    An der WCA 411 PRO 8 Ohm bringt das Top ca. 350 Watt. Das sollte bereits für die allermeisten Anwendungen reichen. "Untermotorisiert" dürfte man auch ohne Zusatzbox nicht sein. So hat man aber die Option, später eine 115er oder eine zweite 410er dran zu hängen.
    Ich nehme allerdings an, dass nach den ersten Transporten der 41 kg Box die Entscheidung fallen wird das Set nicht zusätzlich zu erweitern ... :rolleyes:

    Gruß
    Andreas
     
  10. Peter Venkman

    Peter Venkman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 26.06.08   #10
    Also ich will niemanden den Spass an Warwick nehmen. Aber ich muss doch betonen das wenn metal gespielt wird (und da gehe ich jetzt von einer gewissen mindestlautstärke aus) der Warwick vielleicht nicht die richtige wahl wäre.

    Die ProFet (ich spreche hier nur von der alten) Serie finde ich mehr als schlecht und das sage ich nicht weil ich der meinung bin ein amp unter Hausnummer 3K/ Euro bringt nix, sondern weil ich oft über genau diese Kombo (5.1 und Warwick Box) gespielt habe und jedesmal mehr als nur enttäuscht war wie wenig da für 500Watt rausgekommen ist.

    Da würde ich eher zu einem Hartke raten. Der 3500 ist mit seinen 350 watt an 4 und 250 Watt an 8Ohm viel besser für diese Gangart geeignet (und die Hartke Watt klingen wenigstens dementsprechend).

    http://www.musik-service.de/hartke-ha-3500-prx9593de.aspx

    Ich würde dir zumindest raten diesen Amp auch mal auszuprobieren. Die Boxen von Warwick finde ich übrigens im vergleich viel besser als die Amps.

    Der Hartke mag zwar etwas mehr kosten als der 5.1 aber glaube mir dieses Geld ist meiner Meinung nach besser investiert.

    Schlussendlich musst du eh testen gehen und wirst dann entscheiden was es schlussendlich wird aber ich wollte hier nur einen anstoss in eine andere richtung geben. So ist finde ich der 5.1 von seinem EQ her ja nicht schlecht und auch finde ich das die Ausstattung passt.... wenn da nur nicht das Problem mit der Lautstärke wäre......

    LG
     
  11. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.488
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 26.06.08   #11
    ... womit wir z.B. bei Hartke 3500A plus Peavey 4 Ohm (oder erweiterbarer 8 Ohm) Box wären.
    Ist der Wunsch nach einem Full Stack riesig, sollte man das auch machen (notfalls in zwei Schritten). Ist der Wunsch nicht so groß, reicht die "logisch begründete" 4 Ohm 410er Box. Zusammen mit dem Hartke wird sie alleine laut und durchsetzungsstark genug sein. Einziges Problem ist - wie gesagt - der psychologische "Wunschtraum Faktor", den man nie unterschätzen sollte.
    Die beste Blondine bringt es nicht, wenn man von Rothaarigen träumt ...

    Gruß
    Andreas
     
  12. Peter Venkman

    Peter Venkman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 26.06.08   #12
    Das hast du gut gesagt Andreas. Ich glaube auch an diesen Faktor. Ich glaube auch das man seine Träume verwirklichen muss. Für mich ist es eine förderung der Kreativität. Muss man sich dauernd gedanken machen was am Sound nicht passt spielt man viel verkrampfter. Stimmt aber Optik und Sound kann man sich mehr aufs Spielen konzentrieren. (zumindest kommt es mir so vor) Es muss einfach das gefühl der Einheit entstehen. Wenn ich bei Auftritten über einen Amp spiele der mir absolut nicht liegt habe ich das gefühl der Bass wäre ein Fremdkörper. Ist es aber mein Sound, ist alles Harmonisch natürlich..... regelrecht friedlich......

    Seit dem ich meinen Sound habe spiele ich auch einfacher weil ich das gefühl habe mit weniger noten mehr zu erreichen als es vorher der fall war.

    Aber das war jetzt alles etwas Off Topic.

    LG
     
  13. Heian

    Heian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.08
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Midian
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    85
    Erstellt: 26.06.08   #13
  14. Peter Venkman

    Peter Venkman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 27.06.08   #14
    Danke Heian. Würde mich über einen Test freuen und hoffe das sie das Problem endlich gebacken bekommen haben.

    Und mit 3 k meinte ich (hier wohl kein Gamer am Werk :D ) K=Kilo=1000

    also 3K Euro = 3000€ ;)

    LG
     
  15. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 27.06.08   #15
    haha, komisch, obwohl wir in einem Musiker Board sind.. ach moment :D
     
  16. Heian

    Heian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.08
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Midian
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    85
    Erstellt: 27.06.08   #16
    doch, hier ist ein Gamer am Werke ;) Ich dachte mir nur dass mit 3K iwas anderes gemeint sei, denn ein Amp für 3000 Hühner scheint mir etwas hochgestochen^^
     
  17. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 27.06.08   #17
    sollte es wohl auch sein ;)
     
  18. Peter Venkman

    Peter Venkman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 27.06.08   #18
    Genau. ich wollte nur zeigen das ich nicht nach dem Motto billig = schlecht vorgehe :D. Nur weil ich meinte der Warwick wäre für mich schrott.

    LG
     
  19. Heian

    Heian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.08
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Midian
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    85
    Erstellt: 28.06.08   #19
    *Peters Nase ein Stück nach unten drück* :p Späßle ;)
    Nochmal aus Interesse: gibt es eilgt auch Ampeg-Verstärker für die man sich nicht ruinieren muss um sie zu kaufen?
     
  20. JoNi22

    JoNi22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.07
    Beiträge:
    1.489
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    4.452
    Erstellt: 28.06.08   #20
Die Seite wird geladen...

mapping