Brauche Beschallungsanlage für draussen bis höchstens 60 Mann

von wultna, 13.06.08.

  1. wultna

    wultna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.08
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    459
    Erstellt: 13.06.08   #1
    Hallo,

    ich bin schon seit einigen Wochen bei einschlägigen Seiten wie Tho... auf der suche nach einem vernünftigen Beschallungssystem das auch beim Outdooreinsatz für 30 - 60 Mann genug Leistung hat.

    Als besondere Hürde erweist sich hierbei mein Stromerzeuger, welcher eine Dauerleistung von 2 KVA (8,7 A bei 230 Volt Spannung) zur Verfügung stellt und somit einige Endstufen (z.B. THE T.AMP TA2400 MK-X, benötigt 15 A!) als Spielpartner ausscheiden lässt.

    In diesem Fall bietet sich natürlich eine Endstufe mit Enenergiesparendem Schaltnetzteil an, leider würde diese aber den von mir angesetzten Rahmen von 1500€ für das Budget sprengen.

    Bisher tendierte ich daher zu einem Set aus Peavey Messinger Pro-12 Tops und Peavey Messinger Pro Subwoofern in kombination mit einem Peavey PV 2600, bin nach dem Lesen einiger äusserst negativer Kommentare gegen die Messenger-Boxen allerdings nicht mehr so absolut von diesem Setup überzeugt.

    Da ich hauptsächich minimalistischen Techno spielen will lege ich bei den Boxen besonderes Augenmerk auf die saubere und druckvolle Wiedergabe von tiefen Sinustönen sowie eine kräftige Impulstonwiedergabe, es soll also so richtig schön knacken und knarzen ;)
    Weniger wichtig dagegen ist mir die einwandfreie Wiedergabe von Flächen oder Stimmen, wenngleich die Anlage auch das ein oder andere mal für Auftritte von Rapkünstlern herhalten muss...

    Eignen sich die Peaveys dafür oder sollte ich mich nach einem anderen System umschauen? Ein Subwoofer ist mir ziemlich wichtig da ich auch auf Outdooreinsätzen einen vernünftigen Schalldruck bei den Tiefen benötige. Bei den Tops dagegen wär ich auch bereit meine Ansprüche auf einen 10" Tieftöner herunterzuschrauben.

    Ich würde mich wirklich sehr freuen wenn der eine oder andere einen vernünftigen Ratschlag für mich parat hätte.

    MfG Robert ;)


    Nachtrag:
    Die zu beschallende Fläche wird 100 m² in der Regel nicht überschreiten.

    Ein Ausbau des Systems plane ich nicht in naher Zukunft.
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 14.06.08   #2
    Und das ist der Knackpunkt,wenn es sich dabei auch noch um ein billiges Baumarktteil handelt,ist schnell Schluss mit lustig.
    Billige Generatoren können nicht schnell genug auf schwankende Leistungsentnahme reagieren und deinem Equipment schaden.
    Vorteil des Messnger Sets 4Ohm,Nachteil es klingt Scheisse.
    Alternativen?keine.
    Aktiv kommt kaum in Frage,da passt das Budget nicht zur Anforderung,und auch das Aggregat ist und bleibt zu schwach.
     
  3. wultna

    wultna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.08
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    459
    Erstellt: 14.06.08   #3
    Die Peavey-Boxen sind also in ihrer Preisklasse die Klangtechnisch am wenigsten minderwertigen boxen?
     
  4. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 14.06.08   #4
    Vielleicht Anlage mieten & Aggregat ebenfalls ?

    Evtl. über THW oder Rotes Kreuz, die haben ordentliche Strom-Moppel. Verleih auch an Vereine etc
     
  5. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 14.06.08   #5
    Nein.
    Als Alternative fällt mir noch ein Samson Resound.
    Hier reicht eine Kombi aus 10" Top und 15" Sub dazu dann noch eine Endstufe,aktiv über eine Frequenzweiche und zwei Endstufen wäre natürlich bässer,leider schränkt das Aggregat die Leistung ein.
    Bei einem billigen Aggregat immer drann denken es mit einer Grundlast in Form einer Lampe ca.200-500 W zu belasten.
    Spannungseinbrüche und nachregeln des Aggregats kann dem Eqipment schaden,also immer dran denken,nicht mehr wie geht,ansonsten kann es teuer werden.
     
  6. wultna

    wultna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.08
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    459
    Erstellt: 16.06.08   #6
    okay also ich hab mich jetzt doch dazu durchgerungen ein wenig mehr Geld zu investieren und mir nen ordentlichen generator zu kaufen.

    entschieden hab ich mich für einen Dieselgenerator,
    der dauerhaft 5 KVA liefert.
    Ich schätze mal 21,7 A dürften auch für höhere ansprüche ausreichen oder?
     
  7. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 17.06.08   #7
    Ist aber laut, das Teil.
    Na ja, solange es nicht "nagelt". :ugly:
     
  8. wultna

    wultna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.08
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    459
    Erstellt: 17.06.08   #8
    tja das ist bei dieselmotoren leider zu erwarten... :ugly:
     
  9. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.602
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.550
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 17.06.08   #9
    Wieso, könnte doch zum Techno Sound passen, Bumm bumm, tack, tack.....
    :D:D:D

    Ich würde mal schauen, ob es keine Alternative gibt mit der Stromversorgung, evtl ist in der nachbarschaft was zu machen mit Drehstrom? Wäre imho immer die bessere Variante!

    Hier gab es vor kurzem schon einmal so ein Thread dazu, mußt mal ein wenig suchen!

    Greets Wolle
     
  10. tasten_karlo

    tasten_karlo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.08   #10
    Hallo,
    fallst du noch nichts gekauft hast schau dir doch mal diese Anlage an:
    http://www.4-acoustic.com/(S(mwrre4...n&desc1=BCS-KPA+Kompakt+P.A.+Lautsprecherset+

    Ich habe selbe 4x 15" Subwoofer und 2x 12" Topteile von 4 Acoustic, in dieser Preisklasse unschlagbar!
    Allerdings rate ich dir zu einer Markenendstufe, die Umetikettierten China Dinger sind da viel zu Teuer. Da leg lieber etwas mehr auf den Tisch und kauf was Ordentliches. :great:
     
  11. gillem

    gillem Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.15
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    274
    Kekse:
    3.576
    Erstellt: 21.06.08   #11
    Wie hochwertig das Gerät ist sieht man schon an den mit Kabelbindern befestigten
    Griffen :D:D:D:D und sorry aber les mal den Text genau..... 5000 Watt bei 380 V
    also sind es "nur" ~13 Ampere. Macht bei 230 V "nur" ~3025 Watt die das Ding liefert.
    Der ganze Anzeigentext ist halt so gehalten damit möglichst einer reinfällt wenn er nur
    die 5 kW sieht. Bei nur 3 Leistungsschaltern die das Ding hat hängen also die 230V
    Steckdosen mit den der 400V Drehstromsteckdose die nur mit 16 Ampere pro Phase
    zugelassen ist also sind es auch nur max. 16Ampere Leistungsschalter. Desweitere
    ist es dadurch das die Drehstromsteckdose und die 230V Steckdosen am selben
    Leistungsschalter hängt ist es wegen der Drehstromsteckdose ein 3fach Leistungsschalter
    und keine drei einzelnen...sprich selbst wenn die beiden 230er an getrennten Phasen hängen
    ist immer der Strom komplett weg ( auf allen Steckdosen ) wenn es einen Kurzschluss/Überlastung
    gibt. Ist halt ein typischer Baumark Billiggenerator.
     
  12. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 23.06.08   #12
    Ich glaube, hier hat jemand ein paar Sachen nicht verstanden.
    a) was Drehstrom ist, deine Ausführungen hier sind Blödsinn
    b) Das man Sicherungsautomaten so anschließt, weil man sonst den Generator überlastet wird oder ein Drehstromverbraucher auf einmal nur 2 Phasen bekommt, was die garnicht mögen...
    c) Das sind keine Kabelbinder auf dem Bild, sondern Metallbügel

    Insofern ist das, was du hier geschrieben hast nichts als Blödsinn, sorry...
     
  13. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 23.06.08   #13
    Aufpassen, wie man was anschließt!
    Die Erdungsklemme am Gerät ist da nicht umsonst (Staberder z.B.) , auch wäre in einem angeschlossenen Verteiler ein FI angebracht.
    Auch muss man die Last gleichmäßig auf die 2 Steckdosen verteilen oder noch besser nur die Drehstromsteckdose benutzen und hier einen Verteiler mit Einzelabsicherung, FI, Erdung etc. anschließen.

    Das ist nicht ohne, denn sonst betreibst du eine recht unsichere Anlage, an der aber alle Mikrophone etc. hängen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping