Brauche eine Empfehlung-Micro bis 600 €

von WhoopBeatz, 04.09.07.

  1. WhoopBeatz

    WhoopBeatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    4.09.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.07   #1
    Hallo Leute!
    Bin neu hier und bräuchte schon eure Hilfe :)

    Also ich wollte mir ein Micro kaufen (Kostenfaktor ~ 600€)
    Mein PC:
    Marke:
    DELL Dimension 9100
    Prozessor: Pentium 4 D @ 3Ghz
    Arbeitsspeicher: 3GB DDR2 533Mz
    Soundkarte: Soundblaster Live! 24-Bit
    Betriebssystem: Windows Vista Ultimate

    Es wurde schon was aufgenommen, jedoch kommt meiner Meinung nach die Stimme vom Sänger nicht so raus wie sie in Wirklichkeit klingt!
    Hier ein Beispiel1.
    Da wurde irgendein Micro verwendet (~80€).
    Beim folgenden ein etwas besseres jedoch vom Typ ich nicht mehr weis:
    Beispiel2.
    Alles ist selbst komponiert und produziert.

    Nun brauch ich Hilfe, was brauche ich alles für eine "professionelle" aufnahme?
    Welches Micro? Andere Soundkarte? Mischpult?

    Vielen Dank schoneinmal für die antworten!

    Mfg
     
  2. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 04.09.07   #2
    Hi und Willkommen im Forum :)

    Also dein PC reicht aufjedenfall, um da ordentlich was aufnehmen zu können.
    Deine Soundkarte ist da schon eher weniger optimal. Die ist ja vielleicht nicht schlecht, aber nicht unbedingt für's Aufnehmen gemacht.
    Hier findest du eine kleine Übersicht über einige USB Soundkarten, die gleichzeitig einen PreAmp verbaut haben, der auch Phantomspeisung besitzt, womit du auch Kondensator Mikrofone anschliessen kannst.
    Zum Zweiten brauchst du - wie du schon angesprochen hast - ein ordentliches Mikrofon.
    Beim Aufnehmen von Stimmen benutzt man meistens ein (Großmembran-)Kondensator Mikrofon.
    An deiner Stelle würde ich lieber noch etwas mehr in das Interface invenstieren, als in das Mikrofon.
    Denn am Schluss entscheidet das schwächste Glied in der Signalkette und drum sollte das alles ein bisschen ausgeglichen sein ;)
    Eine Übersicht vom Großmembranmikros in der mittleren Preisklasse findest du hier
    Die noch etwas billigeren Empfehlungen sind meistens:
    Studio Projects C-1
    Rode NT-1 A
    Noch etwas gehobener:
    Rode NT-1000
    MXL V-69
    Und wenn du wirklich 600 € für das Mikrofon ausgeben willst, würd ich mal bei dem hier vorbeischauen, das wird auch gerne weiterempfohlen:
    Audio Technica AT-4050
    Aber bei Mikrokauf am besten vorher nochmal in den Laden gehen und schauen, welches am besten mit der Stimme "harmoniert" :)
    Was man bei Kondensator Mikros nie vergessen sollte, ist ein Popschutz, der Laute wie "P" oder "T" etwas verringert, da das Mikro auf solche laute sehr "explosiv" reagiert... Nein es explodiert nicht ( :rolleyes: ), aber der Pegel ;)
    Außerdem dann noch ein ordentliches Kabelund Ständer mit einplanen (falls beim Mikro nicht vorhanden auch eine Spinne zur Entkopplung des Mikros vom Ständer)

    Mfg
    Wolle

    P.S.: Kannst dir ja mal auf der Musik Service Homepage die Userkommentare durchlesen (rechte Spalte), vielleicht hilft's :)

    P.S.2: Nix für ungut, aber beim nächsten mal kannste dir vllt einen etwas geschickter gewählten Thread Titel einfallen lassen. Warum?
     
  3. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 04.09.07   #3
    Also für eine Onboard-Soundkarte und 80 € Mikrofon (dynamisch) ist das recht ordentlich geworden. Jedenfalls hätt ich nicht gedacht, dass man so eine Qualität aus einer Soundblaster Live! Karte quetscht. Von daher schon mal meinen Daumen hoch, auch wenn es nicht unbedingt meine Musik ist.
    Atomwolle hat soweit schon alles aufgelistet, was man benötigt. Ich würde mir nur noch mal das MSA Recording Einsteiger Bundle ansehen, wo eine hochwertige Soundkarte (Tascam) und ein recht ordentliches Mikrofon gegeben ist. Anschließend kannst du für das restliche Budget noch ein hochwertigeres Mikrofon dazu kaufen und hättest 2 recht gute Großmembran-Kondensator-Mikrofone am Start. Find ich jedenfalls besser, da man mehr Möglichkeiten hat, wenn ein Mikrofon ja nicht zur Stimme passt. Liegt natürlich bei dir und Atomwolle hat ja genug Ausweichmöglichkeiten genannt.

    Mischpult braucht ihr übrigens nicht. Jedenfalls ist es nicht zwingend eins zu haben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping