brauche rat bei MEINER pickhaltung

von punzi, 12.06.07.

  1. punzi

    punzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.07   #1
    hallo erst mal.
    also mein problme ist das. ich versuch derzeit meine anschalgsgeschwindigkeit zu verbessern aber ich konmm nich richtig weiter.
    ich denke das es an der pickhaltung liegt, wenn ich versuche genau zu spieln dann spiel ih aus den fignern aber das is dann iwie immer so angespannt und mit kraft das ich das meißtens nich lange durchhalte und leider auch nich unheimlichschnell werde.( viertelnoten bei 140 bpm schaff ich merh nich).
    genau und dann hab ich noch ne andere technik und zwar ausm handgelenk da bring ich auf einer saite echt ne wahnsinnige geschwindigkeit zam aber wenn ich verusch auf allen saiten zu spielen wirds total unsauber und ich bleib oft an den saiten hängen,und iwie hüpfe ich dabei auf meinen saiten mit der hand rum.
    könnt ihr mir sagen was ich machen soll damit ich es auf saubere 200 bpm bringe. oder könnt ihr mir wenigstens sagen was ich flashc mache oder soll ich einfach bloß mehr üben, ich hab nämlich iwie ein ungutes gefühlö dabei wenn meine figner wehtun vom spieln.
    hoff ihr köntn mir iwie helfen.
    herzlicst euer chrisi

    ps: ich hab die sufu benutzt aber nicht das passende auf meien frage gefunden
     
  2. kuB

    kuB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    369
    Erstellt: 12.06.07   #2
    Wie? Habe ich das richtig verstanden, dass deine Finger(spitzen) das übernehmen, was sonst das Handgelenk übernimmt? Wenn ja, lass das mal besser.

    Übe sauber und stetig. So trainierst du deine Handgelenktechnik --> Geschwindigkeit kommt dann ganz von selbst.
    Und bei der Haltung spielt es auch eine große Rolle in welchem Winkel das Plektrum zu den Saiten steht.
    Das beeinflußt letztlich auch deine Spieltechnik.

    Wenn du ausschließlich auf Speed übst, bleibt auch eine saubere Technik auf der Strecke.
    Und um 16tel sauber bei Tempo 200 zu spielen....da vergehen mitunter Jahre, Senior.
     
  3. fragelf

    fragelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 13.06.07   #3
    Michael Angelo sagte glaub ich mal in speed kills dass es eben darum geht langsam also auch schnell die gleiche pickingtechnik anzuwenden.

    ich würd also probieren welche haltung bequem ist.. und mit welcher eben du am besten schnell und ohne schwierigkeiten picken kannst und mit dieser dann die übungen machen.
    Und dass du hängen bleibst könnte evtl. daran liegen dass eben der wechselschlag noch nicht richtig gleichmässig ist bzw. einfach zu schnell für dich ist. Auch damit kannst erstmal auf einer saite rumspielen.

    hier mal was was ich schon öfters gepostet hab. Kurz aber gut wie ich find :
    http://www.youtube.com/watch?v=8YvsOKTPaks
     
  4. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.191
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 13.06.07   #4
    Paul Gilbert halt das Pick schräger als normal, das funktioniert bei mir auch, aber das ist etwas umständlich während tempiwechsel...
     
  5. punzi

    punzi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.07   #5
    jup meien ersta ancschalgstechnik is die aus den fingern heraus, also ich mach nen downstroke dadurch das ich meienn daumen welcehr angewinkelt ist, durchstrecke.da hab ich dann richit gefühl für die saiten und spiel sauber aber ich werd nich schnell und nach der zeit wirds anstrengend.
    hmm des mit dem ausm hangelenk werd ich vll eifnach bloß übe3n mußen, ich halt men pick dabei auch mehr senkrecht zu den saiten. naja werd mal üben wenns in 2 monate noch nich besser post ich noch mal hier rein^^ danke für eure antworten
     
  6. b.

    b. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.04
    Zuletzt hier:
    5.04.08
    Beiträge:
    474
    Ort:
    nähe hh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 13.06.07   #6
    -pick so halten, dass es sich bequem anfühlt und etwa parallel auf die saiten trifft
    -finger zur faust ballen, strecken oder einfach lockern - so wies dir gefällt
    -pickhaltende finger werden NICHT bewegt, höchstens um den winkel anzupassen
    -anschlag kommt nur ausm handgelenk und unterarm..

    wenn du das beachtest du diszipliniert übst, wirst du irgendwann auf deine 200bpm kommen (lol)
     
  7. steinhart

    steinhart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    558
    Erstellt: 14.06.07   #7
    Also ich glaube, Geschwindigkeit hat kaum etwas mit der Pickhaltung allein zu tun. Wenn Du ein Tempo nicht lange durchhalten kannst, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass Du nicht locker bist und irgendwann verkrampfst. Der Anschlag kostet nicht so viel Energie, dass man da nach kurzer Zeit schon lahm wird. Also, damit Du locker bleibst, hilft echt nur üben. Erst wenn der Anschlag nur aus dem Handgelenk kommt, kannst Du Tempo lange halten.

    Vorschlag : Übe das, was Du mit Plec spielen willst auch immer mit Plec. Dan beginne auf einer Saite, gehe über zu zwei Saiten, steigere Dich auf drei Saiten usw. Strengen Wechselschlag beachten und LANGSAM das Tempo steigern, Wenn es klemmt, sofort wieder Tempo reduzieren und wieder unten beginnen

    Und morgen das Ganze von vorn ...
     
  8. Serrana

    Serrana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    4.10.08
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Unwichtig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    232
    Erstellt: 14.06.07   #8
    Es ist nicht nur von Nachteil aus den Fingern zu spielen. Dadurch kannst du oft gezielter und ruhiger agieren. Wenn du das stetig weiterübst dann könntest du spielen ohne Belastung des Handgelenks und des Armes. Das ist natürlich Geschmacksache. Hatte immer das Gefühl das Yngwie Malmsteen auf diese Art pickt da er in vielen Situationen durch sein Legato-spiel fast gar keinen richtigen Anschlag aus dem Handgelenk macht. Wenn es jedoch schmerzt und du damit nicht weiterkommst, ergo total frustriert bist, solltest du eventuell auf die konventionellen Methoden zurückkommen und aus dem Handgelenk spielen.
     
  9. leechlife

    leechlife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.09
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Syndey
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.07   #9
    Sicher dass du richtig zaehlst,viertelnoten = bpm, hiesst 120 bpm ->vertelnoten sind das dann 2 pro sekunde, mit 140 waeren dass also ein bischen mehr als 2 pro sekunde. Und dass kann meine Oma im schlaf noch, du meinst wohl eher 16tel ;-).

    im meisten Fall heisst es ueben, ueben bis das handgelenk abfaellt. Mit uebung kommt geschwindigkeit und auch ein relaxtes spielen.

    Und gedult halt man meistens nicht :-). Und selber realisiert man seine Fortschritte auch oft gar nicht so. Am besten alle paar wochen mal win bischen was aufnehmen und dann hoer mal nach nem jahr das an .... !!!
    cheers
     
  10. punzi

    punzi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.07   #10
    ja stimtm des hab ich gmeint^^
    naja ..hmm dann werd ich mal weiter machen und mir des ausm handgelenk aneignen:D
    kann ja ncih so schwer sein .. noch bin ich jung. also dann danke für eure antworten.
    hwerzlicsht
    euer chrisi
     
Die Seite wird geladen...

mapping