Brian May Signature Combo Vox

  • Ersteller slash26
  • Erstellt am
S
slash26
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.08
Registriert
07.06.05
Beiträge
101
Kekse
0
Ort
Österreich
HI hätte mal ne frage zu dem signature amp, hatte in letzte woche mal angespielt, der klingt echt sau geil, aber habe jettz gelesen das man den amp als vorstufe für einen anderen Combo verwenden kann, ich habe unten die beschreibung von einer webseite reingenommen vielleicht kann mir das irgendwer aufschlüsseln was eine batteriesimulation ist oder ein decay amp und was das ding sonst noch alles kann.
Oder wer Erfahrung hat mit diesem Amp und selbst einen hat. Ach ja und ist bei dem amp ein pedal dabei, ich habe wie ich ihn getestet habe keins gesehn.



Der Brian May Special ist ein 10W, 1 x 6.5“ Combo, der exakt wie das „Deacy System“ klingt (d. h. wie die Kombination des Deacy-Amps und des Treble Boost-Pedals). Der Sound ist absolut authentisch, während das Teil erstaunlich vielseitig daherkommt. Schließlich bietet der Brian May Special einen Gain-, Tone- und Volume-Regler sowie einen High/­Low Gain-Schalter (also vier Bedienelemente mehr als das Original). Über den Booster-Ausgang kann man den Brian May Special an einen anderen Amp anschließen. Schließlich sorgt May auf der Bühne mit seinem Treble Booster für eine Übersteuerung seiner AC30er. (Und nur damit Klarheit herrscht: Die Booster-Sektion des Brian May Special klingt exakt wie das Treble Booster-Pedal, das Brian May eigenhändig gebaut hat.) Hinzu kommen ein Anschluss mit Aufnahme-Tuning – der auch als Kopfhöreranschluss genutzt werden kann – und ein Ausgang für eine externe Box. Und da VOX nun einmal Wert legt auf selbst unscheinbare Details, stehen zwei „Batteriesimulationen“ (eine für den Booster und eine zweite für die Endstufe) zur Verfügung, um genau jenen Feel zu erzeugen, den die Batteriespeisung des Deacy-Systems so meisterlich zu zaubern verstand. Dieser Combo ist – man darf das so stehen lassen– einzigartig. Kompakt ist er obendrein. Der ideale Amp zum Üben eben, für Aufnahmen oder als Vorstufe für einen anderen Verstärker.

Thanks im voraus.
 
Eigenschaft
 
RaphaelSchwarz
RaphaelSchwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.22
Registriert
07.02.05
Beiträge
348
Kekse
917
Ich besitze leider weder das Teil, noch habe ich's angespielt. Aber zu deinen Fragen bzgl. Batteriesimulation und Deacy-Amp findet sich auf auf der Korg-HP außer dem von dir zitierten Text auch folgende Ausführungen:

Vox schrieb:
May und VOX arbeiten fast seit Menschengedenken zusammen. Man braucht nur an die AC30-Wand zu denken, vor die sich Herr May zu stellen pflegte, um sofort wieder jenes Kribbeln zu spüren. Neben seiner „Red Special“ verließ sich dieser Ausnahmekünstler nämlich auf VOX. So jedenfalls haben es die meisten gesehen. Im Studio jedoch gab es noch weitere Teile, die den Queen-Sound geprägt haben. Die Königinnen selbst nannten das System liebevoll „Deacy“, weil es von dem Queen-Bassisten John Deacon gebastelt worden war. Deacons Konstrukt war ein bisschen Verstärker, ein bisschen Ramsch, den man Anfang der 1970er auftreiben konnte. Hinzu kam ein von May höchstpersönlich gebautes „Treble Booster“-Pedal. Genau wie Mays Gitarre war das Verstärkerunikat ein Combo mit einem Verstärker, der auf einem damals schon obsoleten Solid State-Design beruhte. Es wird gemunkelt, dass dieser Verstärker in einem Autoradio zur Welt kam, bevor er sich umschulen ließ. Jene Platine wurde in eine kompakte HiFi-Box aus den 1960er implantiert, die einen kleinen Woofer und einen Hochtöner enthielt. Regler und Schalter gab es nicht. Dafür handelte es sich um ein batteriegetriebenes (9V) Konstrukt mit der sagenhaften Ausgangsleistung von 0,45 Watt RMS. Im Zusammenspiel mit dem Treble Boost-Pedal (das eigentlich die Mitten aufpeppt) und Mays Red Special-Gitarre erzeugte diese Wunderdose einen göttlichen Sound, den man heutzutage wohl „fett“ nennen würde.

Der Deacy-Verstärker zählt zu den Dingen der May-Sammlung, die einfach unersetzlich sind. Die Bauteile findet man nirgends mehr, und die Batterien kennen selbst hartgesottene Elektronikleute nur noch aus den Geschichtsbüchern. Trotzdem war Brian May sofort bereit, sich mit den VOX-Ingenieuren zusammenzutun, um einen Verstärker zu entwickeln, mit dem man den gleichen Sound hinbekommt. Logo, dass dieser Amp Brian May Special heißt. Und noch logoer, dass sich May und die VOXer alle Mühe gegeben haben, den Original-May-Sound einzufangen. Allerdings wollte man auch nicht ganz auf die neuen technologischen Errungenschaften verzichten.
 
innuendo
innuendo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.05.22
Registriert
21.08.03
Beiträge
109
Kekse
695
Hi,
ich habe den Amp. Er erzeugt einen typischen Queen Sound. Hintergrund ist, dass der Bassist John Deacon für Brain May einen Verstärker (angeblich aus einem alten Autoradio mit Germanium Transistoren) gebaut hat. Das Teil hat er komplett in eine alte HiFi Box eingebaut. Betrieben wird der original Amp mit einer 9 V Batterie, die scheinbar mit fortschreitender Entladung einfluß auf den Sound hat. Welche AUswirkungen das hat, kann ich nicht beschreiben. Wichtig ist, das Teil hat einen Trebble Booster eingebaut, der dem von Brain May nachempfunden ist. Diesen Booster kannst Du auch für andere Amps nutzen, bedeutet, der Booster hat einen Ausgang, wird dieser Belegt ist der restliche Amp abgeschaltet. Zu guter letzt hat der AMp verschieden Einstellmöglichkeiten (Volumen, Ton) die der Originale nicht hat. Zum Sound kann man nur sagen, sehr viele Sachen hat May mit diesem Amp aufgenommen, hört sich zumindest bei ihm toll an. Für Queen-Fan´s eigentlich ein muß, dieses Teil. Ansonsten ist er nicht sehr variabel (z.B. clean kaum möglich), aber wie schon geschrieben für Queen-Sound´s (dazu braucht man aber auch die entsprechenden "Finger") toll. Falls Du weitere Fragen hast, melde Dich.

innuendo
 
S
slash26
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.08
Registriert
07.06.05
Beiträge
101
Kekse
0
Ort
Österreich
hi jetzt häät ich nochmal eine frage, wie würde ich den combo also verwenden, ich habe zu hause einen tsl602 und habe nen chorus und den flanger von boss und ein morley volumpedal mit integrierten wah wah hab das alles aber vor den amp hängen also gittarre - stimmgerät - morley - chorus - flanger - amp wie würde ich jetzt den vox noch unterbringen und was bedeutet das boosten genau. ich meine wie funkt das mit dem amp genau.
 
innuendo
innuendo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.05.22
Registriert
21.08.03
Beiträge
109
Kekse
695
Du kannst den Booster vor die komplette Kette hängen (aber nur den Booster!). Boost bedeutet, dass bestimmte Frequenzen in ihrem Pegel angehoben werden. Damit läßt sich z.B. ein clean-Kanal in die Sättigung fahren und fängt an zu verzerren. Mit dem Ton-Regler Deiner Gitarre kannst Du dann von Clean bis verzerrt alles einstellen. Brian May und einige andere Gitarristen spielen so.



slash26 schrieb:
hi jetzt häät ich nochmal eine frage, wie würde ich den combo also verwenden, ich habe zu hause einen tsl602 und habe nen chorus und den flanger von boss und ein morley volumpedal mit integrierten wah wah hab das alles aber vor den amp hängen also gittarre - stimmgerät - morley - chorus - flanger - amp wie würde ich jetzt den vox noch unterbringen und was bedeutet das boosten genau. ich meine wie funkt das mit dem amp genau.
 
S
slash26
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.08
Registriert
07.06.05
Beiträge
101
Kekse
0
Ort
Österreich
Hi danke für deine hilfe, mann du bist ja ein echter brian may fan,
das heisst also ich gehe in den bosster mit einen klinken kabel hinein, und von da aus
gleich ins stimmtgerät und dann sollte alles andere automatisch gehn, das heisst dann müssten eigentlich die kanäle vom marshall nicht mehr funktioniern wenn ich das so richtig sehe, und habe ich dann auch den typischen brain may sound, das heisst dann eigentlich ich kann nicht den marshall und den Vox Amp bei einen Song verwenden oder.

Übrigens du hast eine Brian May gitarre wusste gar nicht das es dir gibt
wieviel kostet die und wo bekommt man sie.

Und danke nochmals für deine hilfe.
 
innuendo
innuendo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.05.22
Registriert
21.08.03
Beiträge
109
Kekse
695
Hi,
ich habe diene Beschreibung nicht ganz verstanden. Wenn du den Ausgang des Boosters nimmst, brauchst du noch deinen Marshall. Mit dem Booster werden bestimmte Frequenzen diener Gitarre angehoben, der Verstärker nimmt dieses Signal dann auf und verstärkt es (komischer Satz). Wenn du den Booster-Ausgang benutzt, wird der eigentliche Verstärker des May-Amp abgeschaltet. Ob du den Brain May Sound hinbekommst, glaube ich nicht. May spielt nur Vox AC30 mit seinem Booster, dein Marshall hat aber einen anderen "Grundsound". Mit dem Clean-Kanal von deinem Marshall und dem Booster kommst du aber wahrscheinlich zumindest in die Richtung von May. Du kannst natürlich den May-Amp auch alleine benutzen (bedeutet kein Kabel in den Ausgang des Boosters), dann hast du May pur (ok, kommt auch auf die Gitarre an), zumindest was einige seiner Songs angeht (z.B. We will rock you).

Die May Signature kostet zwischen 666,- und 700,- Euro, sie sollte über jedes Musikgeschäft zu bekommen sein. Guitar24 (www.guitar24.de) hat sie zum Beispiel.


slash26 schrieb:
Hi danke für deine hilfe, mann du bist ja ein echter brian may fan,
das heisst also ich gehe in den bosster mit einen klinken kabel hinein, und von da aus
gleich ins stimmtgerät und dann sollte alles andere automatisch gehn, das heisst dann müssten eigentlich die kanäle vom marshall nicht mehr funktioniern wenn ich das so richtig sehe, und habe ich dann auch den typischen brain may sound, das heisst dann eigentlich ich kann nicht den marshall und den Vox Amp bei einen Song verwenden oder.

Übrigens du hast eine Brian May gitarre wusste gar nicht das es dir gibt
wieviel kostet die und wo bekommt man sie.

Und danke nochmals für deine hilfe.
 
S
slash26
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.08
Registriert
07.06.05
Beiträge
101
Kekse
0
Ort
Österreich
hi danke für deine Hilfe, aber ich werd mir den amp wahrschienlich am montag kaufen, wenn du nicht dagegen hast würde ich dich dann noch gerne fragen weil von technik hab ich nicht den leisesten schimmer, benutz du den amp auch auf der bühne oder besser gesagt kann man den amp auch auf der bühne benutzen.


Danke
 
innuendo
innuendo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.05.22
Registriert
21.08.03
Beiträge
109
Kekse
695
Hi,
ich spiele in keiner Band, mach das nur so zum Spaß. Auf der Bühne kannst Du ihn nur mit PA nutzen (er hat nur 10 Watt). Im Musical "We will rock you" wird er auch so live eingesetzt (d.h. über die PA). Wenn du nur den Booster nutzt, um deinen Marshall anzupusten, geht das natürlich auch auf der Bühne. Bevor du ihn kaufst, kannst du ja im Musikgeschäft das Teil testen, auch den Booster mit einem anderen Amp. Dann siehst du, bzw. hörst du, was mit so einem Booster machbar ist. Wünsch Dir jetzt schon viel Spaß. Und für Fragen bin ich immer offen, kann vieleicht aber nicht alle beantworten.
Gruß innuendo
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben