BrothaSista, englisch

  • Ersteller Despherit
  • Erstellt am
D

Despherit

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.12
Mitglied seit
14.07.08
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo zusammen
Und gleich mein zweiter Versuch.

Gerne erwarte ich Eure Kritik und Verbesserungsvorschläge.

Der Song ist eher Crossover, die Strophen sind also nur gesprochen, nicht wirklich mit Melodie.

BrothaSista

I am the solution, believe me
As a priest I stand before...
before you, then one thing is certain
I say to you, let it to your brain.

REF: All my Brothers and my Sisters, we will find another Way

Is it a deadlock, which seems no way out.
Like a house with a thousand doors.
You no longer know where is the north or south.
And you hear screams from all floors.

REF:

Overwhelmed by bad feelings
they will not let you go
Clearly you can not think anymore
your mind is endless low

REF:

no hill too steep, no mountain too high,
no hole too deep, no sea is too great.
No way too long, no valley too far.
Somehow it always goes on.


Soweit der Text..... Ich freue mich auf Euer Feedback.

Besten Dank
 
x-Riff

x-Riff

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
11.04.21
Mitglied seit
09.01.06
Beiträge
13.741
Kekse
73.056
Hi despherit,

ein paar Anmerkungen zum Text:

BrothaSista

I am the solution, believe me
As a priest I stand before...
meinst Du als ein/euer Priester (as) oder wie ein/euer Priester (like)?
before you, then one thing is certain
das then macht keinen Sinn, imho
I say to you, let it to your brain.
into statt in
für meinen Geschmack könnte das pointierter sein - mehr angelehnt an die tatsächliche Sprache von so selbsternannten Seelenpredigern: eindringlicher, übertriebener, emphatischer


REF: All my Brothers and my Sisters, we will find another Way
imho würde I will/can show you another way besser passen - oder sowas wie: I am the one to show you the (only) way ...

Is it a deadlock, which seems no way out.
Like a house with a thousand doors.
das sind komplett gegensätzliche Bilder: ein Ort wo man nicht rauskommt und dann ein Haus mit tausend Türen - das eine bezeichnet ein Gefängnis und Eingeschlossenheit, das andere Orientierungslosigkeit anhand der tausend Möglichkeiten/Türen ... das würde kein Prediger, der nur halbwegs noch Sinn und Verstand hat, so bringen. Vielleicht meinst Du das ja als Entlarvung - da würde ich aber eher den Zuhörern mehr zutrauen ...
You no longer know where is the north or south.
Da hinwiederum würde ich sprachlich mehr auf die Pumpe hauen und eine eher antiquierte, "ehrwürdige" Sprache bemühen: No longer you (shall) know where north is nore south
And you hear screams from all floors.

REF:

Overwhelmed by bad feelings
they will not let you go
Clearly you can not think anymore
your mind is endless low
endlessly - und low paßt imho nicht wirklich

REF:

no hill too steep, no mountain too high,
no hole too deep, no sea is too great.
wenn du noch das "is" weg läßt - dann bist Du genau bei der Sprache, die ich meine und sehr kennzeichnend finde
No way too long, no valley too far.
Somehow it always goes on.
das als letzte Zeile finde ich dann zu dürftiig - irgendwie geht´s immer weiter? Nicht erneut der Hinweis, dass nur er die Rettung weiß? Dass nur er den Weg zeigen kann? Fänd ich stimmiger ...


Gute Idee, die sprachlich deutlich besser und stimmiger umgesetzt werden könnte.
In den letzten Zeilen bist Du dann "im flow" und triffst die Sprache recht genau - und sofort entwickelt das einen eigenen Sog und eine eigene Stimmigkeit. Wenn Du Dir in der Wortwahl nicht so sicher bist - orientiere Dich ruhig an der englischen Übersetzung der Bibel - es gibt wenig, was dem an Wortmächtigkeit und Bildergewalt nahe kommt.

x-Riff
 
P

Pero

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.08
Mitglied seit
01.08.08
Beiträge
7
Kekse
0
Mein Vorposter hat schon einiges dazu gesagt und ich kann da nur hinzufügen, dass dein Englisch an einigen Stellen hapert.

Beispiel:

As a priest I stand before...
"Before" ist zeitlich gesehen "vor". Du meinst aber hier wohl eher "in front of".
 
wilbour-cobb

wilbour-cobb

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.15
Mitglied seit
31.01.05
Beiträge
2.464
Kekse
29.105
Ort
München
"Before" ist zeitlich gesehen "vor". Du meinst aber hier wohl eher "in front of".

Das ist leider nicht so einfach, "before" kann auch anders eingesetzt werden. So sagt man "to stand before god" und nicht "in front of", das sind ältere Ausdrucksweisen, die sich in bestimmten Zusammenhängen noch gehalten haben. "to stand before s.o." sagt man auch so, zum Beispiel in Reden. "I stand before you as chairman of Bla..."

Der Obama hat das auch benutzt "... I will stand before you as president usw usw usw"
 
D

Despherit

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.12
Mitglied seit
14.07.08
Beiträge
7
Kekse
0
Besten Dank für Eure Kritik...

ich habe den song ein wenig umgeschrieben....


BrothaSista

I am the solution, believe me
like a priest I stand before wie ein priester.... sinnbildlich gemeint....
before you, one thing is certain
I predict to you, let into your brain. eindringlicher, übertriebener, emphatischer
... genau.. geht das so???


REF: All my Brothers and my Sisters, I can show you another Way ist definitiv besser

Is it a deadlock, which seems no way out.
Like a house with a barricaded doors wie in einem labyrinth, irgenwie gehts nicht raus....
No longer you know where north is nore south
And you hear screams from all floors.

REF
Overwhelmed by bad feelings
they will not let you go
Clearly you can not think anymore
your mind is endless low

REF

no hill too steep, no mountain too high,
no hole too deep, no sea too great.
No way too long, no valley too far.
Somehow it always goes on. tönt wirklich nicht so stimmungsvoll..... ich überlege noch.....

besten dank nochmals für die tollen rückmeldungen....
ich freu mich jetzt schon, von euch zu hören....
 
x-Riff

x-Riff

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
11.04.21
Mitglied seit
09.01.06
Beiträge
13.741
Kekse
73.056
Like a house with a barricaded doors
das a weg
And you hear screams from all floors.
Hier könntest Du noch antiquierter, pathetischer umstellen:
And screams you´ll hear from all floors.
no hill too steep, no mountain too high,
no hole too deep, no sea too great.
No way too long, no valley too far.
Somehow it always goes on. tönt wirklich nicht so stimmungsvoll..... ich überlege noch.....
da würde ich noch andere Worte suchen: statt hole vielleicht abyss (Abgrund) oder sowas, sea und great könnte auch gesteigert werden - great ist fast zu alltäglich - huge oder rough fällt mir da ein, valley too far finde ich auch nicht wirklich passend - und somehow it always goes on ist zu kalenderspruchmäßig und bindet die Leute aus Sicht eines Priesters nicht genug an sie - da könnte sowas kommen wie: when you lay your life in the hands of THE oder me oder so ...

Ansonsten finde ich, hat es schon stark gewonnen.

x-Riff
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben