Brücke zu weich mit 3 Federn?

  • Ersteller rg_spieler
  • Erstellt am
rg_spieler
rg_spieler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.22
Registriert
30.09.14
Beiträge
95
Kekse
0
Hallo,

ich habe das schon öfters gesehen: kauft man eine Gitarre mit Vibrato System (zB Fender Tremolo) halten das standardmäßig 3 Federn.
Beim Stimmen der Saiten auf Standard-Tuning biegt sich das Trem jedoch schon ganz gut nach oben. Siehe Bild:
0.png

Ich hab mal nun entschieden, die Spannung mit 5 Federn zu erhöhen. Nun liegt das System flach.
1.png 2.png

Frage: ist das normal, dass man erst selber die Sache korrigieren muss? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein vorgebogenes System Absicht ist.
 
Eigenschaft
 
stoffl.s
stoffl.s
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
03.12.09
Beiträge
19.158
Kekse
50.000
Ort
Wien
Das Fender Tremolo ist von der Idee her gedacht, floating eingestellt zu werden. Die Neigung am ersten Photo schaut mir auch nicht so extrem aus. Und ja, es ist normal, dass man das Tremolo nach eigenen Vorstellungen einstellt, die einen wollen es aufliegend, andere floating aber blockiert und auch wie groß im Ruhezustand der Abstand zwischen der Baseplate und dem Korpus ist, ist Geschmackssache.
 
Deltablues
Deltablues
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
06.11.09
Beiträge
2.075
Kekse
12.527
Ort
Bern
Mann kann das auch mit 3 Federn hinkriegen wenn man die Federklaue weiter reinschraubt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
GreenTelecaster
GreenTelecaster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
30.09.18
Beiträge
118
Kekse
2.889
Bei den Fender Tremolos ist das tatsächlich üblich, dass es so (wie du sagt "verbogen") eingestellt ist. Das nennt man "Floating-Tremolo".

Der Vorteil ist, dass man die Tonhöhe der Saiten sowohl tiefer als auch höher als die Normalstellung modulieren kann. Der Tremoloarm kann und unten gedrückt, oder nach oben gezogen werden. Ich selber habe meine Stratocasters alle auf "Floating" eingestellt, weil ich das Tremolo auch nach oben ziehe und damit z.B. einen Halbton höher vergleichen zur Nullstellung komme. Andere Gitarristen , u.a. Eric Clapton blocken das Tremolo ganz oder spielen es aufliegend.

Als weiteren Vorteil könnte man sehen dass der Tremoloarm etwas niedriger liegt.

Den größten Nachteil sehe ich in der Stimmstabilität wenn mal eine Saite reißt. Dadurch dass sich der Saitenzug und Federzug gegenseitig ausgleichen sind die anderen Saiten sofort verstimmt wenn mal eine Saite reißt.

Sollte man mit dem Vintage Tremolo in freischwebender Einstellung probleme haben, würde ich mal versuchen Lagerschrauben mit Einkerbung zu nehmen. Da gibt es verschiedene, sodass die Höhe des Tremolos nicht verändert wird - sie helfen aber enorm wenn man Probleme mit der Stimmstabilität hat: https://www.rockinger.com/index.php/de/Tremolo-Lagerschrauben-mit-Rille/c-WG076/a-08P0C
 
KickstartMyHeart
KickstartMyHeart
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
11.12.14
Beiträge
1.996
Kekse
28.543
Ort
MTK
Von drei auf fünf Federn ist ein bisschen extrem. Egal ob Messerkante oder mehrere Schrauben, es gilt immer: Federspannung = Saitenspannung.

Das muss so austariert werden, dass es für Dich passt. Wenn Du es Floating haben möchtest, sieht es bei einem Vintage-Stryle-Tremolo, wie z.B. Fender, in der Tat etwas hochgebogen aus (ein Floyd-Rose sollte z.B. so nicht betrieben werden, sondern immer parallel). Um Deines etwas runterzubekommen, wenn Dir der Winkel zu extrem ist, braucht es aber keine zwei Federn mehr. In der Regel kannst Du das bereits durch einige Drehungen an der Federblech-Befestigung regulieren. Mit fünf Federn wird vor allem das Tremolo schwergängiger. Es sei denn, Du hättest einen deutlich strammeren Saitensatz aufgezogen, als von Werk aus, macht das nicht viel Sinn.

Es ist erfolgreicher, sich dem gewünschten Ergebnis hier in kleineren Schritten anzunähern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
boisdelac
boisdelac
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
19.06.12
Beiträge
2.446
Kekse
13.353
Ort
Großraum Stuttgart
Hallo,

ich habe das schon öfters gesehen: kauft man eine Gitarre mit Vibrato System (zB Fender Tremolo) halten das standardmäßig 3 Federn.
Beim Stimmen der Saiten auf Standard-Tuning biegt sich das Trem jedoch schon ganz gut nach oben. Siehe Bild:
Anhang anzeigen 650507

Ich hab mal nun entschieden, die Spannung mit 5 Federn zu erhöhen. Nun liegt das System flach.
Anhang anzeigen 650508 Anhang anzeigen 650510

Frage: ist das normal, dass man erst selber die Sache korrigieren muss? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein vorgebogenes System Absicht ist.


Sind das Bilder Deiner Gitarren oder nur Beispielbilder aus dem I-Net? Grund für meine Frage … die Bilder zeigen unterschiedliche Gitarren
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben