Brummen ohne Schleife! Geister im Stromnetz?

von Peter Z, 15.03.04.

  1. Peter Z

    Peter Z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    24.08.14
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.04   #1
    Vorab: Ich habe gesucht, aber nichts gefunden, was auf mein Problem paßt!

    Mein Focusrite Twintrak Mic-Preamp brummt. Auch wenn er als einziges Gerät am Stromkreis hängt (alle anderen Sicherungen im Haus aus, alle zum aktive Stromkreis gehörenden Geräte abgesteckt).

    Auch wenn ich die Erdung abisoliere brummt es. Hin und wieder stoppt es für wenige Sekunden, dann ist es wieder da. Egal, womit sie die Eingänge belegt sind (mic, line, instr., s/pdif), egal, ob überhaupt Eingänge belegt sind.

    Es brummt am Kopfhörerausgang genauso wie am Monitor (symm angeschlossen).

    Fernseher ist ein Geschoß höher und ausgeschaltet.

    Bisher dachte ich immer, Brummen kommt von Erdungsschleifen oder unsymmetrierten Leitungen - ist aber beides nicht der Fall.

    Auch eine Steckerleiste mit Entstörer nutze nichts.

    Kommt der Brumm über meine Phasen herein? Habs an mehreren Stromkreisen getestet - brummt natürlich!

    Ach ja: Habe letzte Woche in einem anderen Studio mit dem selben Ding aufgenommen: KEIN Brummmmmmmmm!

    Was kann ich noch tun?

    Danke im Voraus für Eure Hilfe!

    Peter
     
  2. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    26.291
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.383
    Kekse:
    107.645
    Erstellt: 15.03.04   #2
    Brummen kann sehr wohl auch andere Ursachen als Netzbrummschleifen haben.

    Denkbar ist ein Defekt im Gerät selbst oder auch eine Einstreuung.

    Test: Gerät in einen anderen Raum tragen und testen, ob es in der geänderten Umgebung immer noch brummt. Wenn ja, dann ist es intern defekt (zB Fehler im Netzteil).
     
  3. Peter Z

    Peter Z Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    24.08.14
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.04   #3
    Danke für die Antwort, aber genau das habe ich schon getan:
    andere Stromkreise - brummt bei mir daheim
    anderes Studio: brummt nicht

    Außerdem habe ich das Gerät schon getauscht - armer Händler!

    Kann der Strom aus dem Netz fehlerhaft sein? Was mache ich dann?

    lg
    Peter
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.928
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 16.03.04   #4
    Wohnst du evtl. unter einer Hochspannungsleitung? oder hast evtl. Leuchtstoffröhren zur Beleuchtung an...? Das wären so klassische Kandidaten für hässliche Einstreuungen. Und natürlich defekte (Audio-)Kabel, damit fängt man sich alles ein, was so in der Luft liegt - von Netzbrumm bis Radio Moskau :mrgreen:

    "Fehlerhafter" Strom aus der Steckdose sollte eigentlich keine Probleme machen, lediglich ganz fies alte Schaltnetzteile (in etwas betagteren PCs) machen da machmal Ärger.

    Eine etwas unwahrscheinliche, aber nicht ganz abwegige Idee wäre folgende: Hast du evtl. Unterspannung bei dir? Bitte nicht selbst messen, sondern einen Elektriker machen lassen. Bei langen Wegen vom Trafohäuschen bis zum Hausanschluss könnte es sein, dass du statt der 230V +- Toleranz weniger Netzspannung bekommst und möglicherweise die Stabilisierung des Netzteils nicht mehr sauber arbeiten kann.

    Jens
     
  5. Peter Z

    Peter Z Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    24.08.14
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.04   #5
    Danke auch Dir, Jens!

    Hochspannungsleitung gibt es weit und breit keine.

    Ich hab alle Sicherungen im Haus ausgeschaltet, nur ein Kreis blieb an, nur ein Verbraucher blieb an (der Preamp).

    Die Kabel sind gut und darüber hinaus nicht angeschlossen, die Eingänge auf line-Input gestellt und zugemacht. Abgehört habe ich über AKG K271.

    Ich hoffe nicht, daß Focusrite fiese Netzteile einbaut, aber wer weiß? Im anderen Studio lief er allerdings geräuschfrei.

    Die Stromunterversorgung werde ich prüfen. Wenn das eine Fehlerquelle sein kann kommt hier ein Verdacht auf.
    Was mache ich dann? Kann mir kaum vorstellen, daß das E-Werk Verständnis für meine musikalischen Ambitionen aufbringt.

    Gruß
    Peter
     
  6. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.928
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 16.03.04   #6
    Teste es erst nochmal an einem dritten Ort (anderes Haus). Wenn es nur bei dir zuhause Brummt und du so gründlich alle anderen Fehlerquellen ausschließen kannst, dann sollte das E-Werk schon Interesse zeigen.

    Denn bis eine Stabilisierung nicht mehr greift, musst du schon massiv Unterspannung haben, was theoretisch auch anderen Geräten schaden kann (TV...). Das darf nicht sein, und da muss im Zweifelsfall auch das E-Werk wenigstens mal einen zum Prüfen schicken. Oder eben der zuständige Elektriker, der bei dir die Installation gemacht hat - sowas kann nämlich auch an einem Defekt liegen (erhöhter Übergangswiderstand irgendwo). Du solltest aber natürlich vorher nochmal gründlich alle möglichen weiteren Fehlerquellen ausschließen (also insbesondere Verteilersteckdosen, Verlängerungskabel etc...).

    Was für ein Verdacht kommt denn auf bei dir? Hattest du schon mit anderen Geräten Probleme?

    Jens
     
  7. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 16.03.04   #7
    ok, auch mal einen Versuch:

    Kann es sein, das du in einem älteren Häuschen wohnst, wo das Stromnetz noch "klassich genullt" ist ? War früher durchaus üblich den Schutzleiter auf den Nulleiter zu brücken, wenn im Haus kein drittes Kabel für den Schutzleiter vorhanden war. Wenn dann mal die Steckdose ausgetauscht wurde, aber dabei die Brücke vergessen wurde kann es zu solchen Problemen kommen.
    Na, du kannst ja mal berichten was dein Elektriker herausgefunden hat.

    Gruß, Jürgen
     
  8. Peter Z

    Peter Z Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    24.08.14
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.04   #8
    @.Jens
    Das werde ich heute oder morgen bei den Nachbarn versuchen. Wie gesagt, in einem Wiener Studio hat es funktioniert (=nicht gebrummt), beim Händler hat es an einer Leitung gebrummt (aber leise!), an der anderen gar nicht.
    Die einzigen "Geräte", die bisher Probleme machtne, sind meine Glühbirnen, die hin und wieder einmal flackern.

    @Witchcraft
    Das Haus habe ich vor 8 Jahren bauen lassen. Alle Kabeln sind schon 3-adrig.


    Dennoch scheint der Focusrite empfindlicher/anfälliger zu sein, als mein DDX3216 oder der Presonus BlueTube. Die sind brav und brummen nciht. Irgendjemand erklärte mir, daß Class A Preamps empfindlicher sind. Keine Ahnung, ob das tatsächlich so ist.

    Ich werde mir mal ein Oszilloskop ausleihen - vielleicht erkennt man da etwas. Außerdem wird der nachbarliche Stromkreis getestet.

    Werde Euch wissen lassen, was rauskommt!
    Wenn euch noch etwas einfällt, bin ich interessiert.

    LG
    Peter
     
  9. Peter Z

    Peter Z Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    24.08.14
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.04   #9
    Hi!

    Beim Nachbarn hats nicht gebrummt. Also zurück zu mir - siehe da brummt auch nicht - allerdings nur bis ich die restlichen Geräte in Betrieb genommen habe - brummmmmm.
    Also - alles wieder ausgeschaltet - brummt weiter - alles abgesteckt - brummt weiter.
    Danach war Probe - währeddessen kurz zwischengelauscht - brummt nicht.

    Heute früh kurz reingehört - brummt.

    Keine Ahnung was da wirklich passiert.

    LG
    Peter
     
Die Seite wird geladen...

mapping