Bugera TriRec defekt

von RS6661, 11.01.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. RS6661

    RS6661 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.16
    Zuletzt hier:
    12.01.17
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.01.17   #1
    Hallo Gemeinde
    Habe ein Problem mit meinem Bugera TriRec Infinium zudem ich bisher keinen passenden Thread geschweige denn eine Lösung gefunden habe.
    Und zwar funktionieren die Kanäle 2 (Crunch) und 3 (Lead) nicht mehr ordnungsgemäß. Ich benutze derzeit nur den Cleanen Kanal mit Tretminen aber wer will das schon wenn er ne vollröhre hat. Wenn ich jetzt egal ob mit Fußschalter in einen der verzerrten Kanäle Wechsel ist auf einmal das komplette Signal weg beziehungsweise nur noch extrem leise zu vernehmen. Da der Amp über ein valve Monitoring verfügt und keine der LEDs leuchtet bin ich davon ausgegangen dass keine der endstufenröhren kaputt ist. Dann bin auf eine Seite gestoßen auf der ich gelesen habe dass bei einem Problem in bestimmten Kanälen die Vorstufenröhren ne Macke haben könnten und Stück für Stück gewechselt werden sollen um den "Übeltäter" zu entlarven. Gesagt getan neue 12AX7 im Geschäft geholt und eine nach der anderen gewechselt. Hat nun aber leider nichts ergeben. Jetzt meine Frage: Hat jemand Schonmal ein ähnliches oder das selbe Problem mit seinem Röhrenamp gehabt und kann mir helfen oder ist der letzte Ausweg ne fachwerkstatt? Noch kurz zum Amp: 5 12AX7 Vorstufen und 4 6L6 endstufenröhren, 100watt , 3 Kanal, Rectifier Technologie also 2 5U4 Gleichrichterröhren.
    Danke schonmal für eure Hilfe, bis dahin.
     
  2. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.477
    Kekse:
    21.931
    Erstellt: 11.01.17   #2
    Tatsächlich einige ;)
    Wenn deine Gewährleitung abgelaufen ist, dann ja.
    Bring den Amp am besten da hin, wo Du den her hast.
     
  3. michum

    michum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.12
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    13.103
    Erstellt: 11.01.17   #3
    hallo,
    die Threads findest du, wenn du TriRec in die Suche eingibst

    https://www.musiker-board.de/threads/neue-bugera-mesaclones-trirec-magician.383243/
    https://www.musiker-board.de/threads/amp-bugera-trirec-erste-eindruecke.532170/
    https://www.musiker-board.de/threads/bugera-trirec-infinium-immer-noch-probleme.628660/
     
  4. smello

    smello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    1.959
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    599
    Kekse:
    3.318
    Erstellt: 11.01.17   #4
    Aber von den Threads hat ja keiner was mit seinem Problem zu tun. Ich denke so war das gemeint.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. michum

    michum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.12
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    13.103
    Erstellt: 11.01.17   #5
    hast du sie gerade nochmal komplett durchgelesen? Ich hab jetzt nicht vor Augen, ob auf den zig Seiten mit Problembeschreibungen seins auch mal auftaucht.

    - Erstens wird klar, dass man sich über den defekten TriRec nicht wundern muss. Das ist normal.

    - Weiter wird zum oben vorgeschlagenen "Gang zum Fachmann" was gesagt. Es gibt Werkstätten, die die Reparatur von Bugera Amps schlicht ablehnen. Mit gutem Grund.

    - Dadurch könnte man genau die Lösung des Problems ausmachen. Nämlich einen neuen Amp zu kaufen. Das muss natürlich jeder selbst entscheiden, mit was er sich abplagen will, aber die genannten Threads helfen vielleicht bei der Entscheidung.

    So war das gemeint.
     
  6. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.477
    Kekse:
    21.931
    Erstellt: 11.01.17   #6
    Dann verlinke die Seiten nicht.
    Wieso?
    Toller Fachmann ist das.


    Hör auf mit dem bescheuerten Bugera Bashing, du schreibst so, als würden andere Fabrikate nie kaputt gehen.
    Hat irgendwer Probleme mit nem Amp wird idR geholfen, kaum ists n Bugera heißt gleich "selbst Schuld, was kaufst den Schrott auch", und dazu halbgare Pseudotipps (SuFu Ergebnisse verlinken die nichts mit dem Thema zu tun haben).
    Könnt ihr nicht auch mal konstruktiv helfen statt neunmalklug zumzusch***en?
    Dem TE ist jetzt auf jeden Fall dadurch nicht geholfen.

    Sorry für den Rant, aber sowas geht mir echt gegen den Strich!
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  7. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    1.08.18
    Beiträge:
    15.613
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.132
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 11.01.17   #7
    Naja, als der Trirec damals endlich hier in Deutschland lieferbar war, hatten einige MB User angekündigt, sich den Amp zu kaufen und haben dies auch getan.
    Ich weiß jetzt nicht mehr exakt die Anzahl, aber wenn ich mich recht erinnere, hatte so gut wie jeder, der einen gekauft hat, damit irgendein, wie auch immer geartetes, technisches Problem.
    Das war schon ein Running Gag hier.

    Das vor dem Hintergrund, dass der Release des Amps etliche Male verschoben wurde, weil es "technische Schwierigkeiten" gab, wie Bugera selbst auf der FB Seite geschrieben hatte. Soll heißen, die Kiste war einfach nicht ausgereift.
    Beim Thomann war er auch wieder aus dem Angebot verschwunden für lange Zeit.
    Und wie auch in einigen amerikanischen Foren hat sich hier auch ein Bugera Mitarbeiter eingemischt und versucht, den Eindruck zu erwecken, dass all die Leute, die defekte Amps hatten, selbst dran schuld seien bzw. irgendetwas nicht richtig bedient haben.
    Lies doch mal die Bugera Threads bei Rig Talk und Co. Da weiß man nicht, ob man lachen oder weinen soll.

    Jetzt kann man sich selbstverständlich seine eigene Meinung dazu bilden. Mit Bashing hat das bis hierhin nichts zu tun - das sind Fakten.

    Ich bin auch der Ansicht, dass diese Amps - gerade der Trirec! - "tickende Zeitbomben" sind.
    Das Argument "andere Amps anderer Hersteller gehen auch kaputt" ist hier völlig fehl am Platze.
    Ich habe noch NIE, wirklich noch NIE, seit ich hier (und woanders) unterwegs bin und mitlese, mitbekommen, dass bei einem Amp Modell wie dem Trirec so viele Amps einen Defekt hatten. Wie gesagt, ich weiß die genaue Anzahl nicht mehr und habe auch keine Lust, diesen unsäglichen Thread nochmal durchzuackern. Aber wenn z.B. von 6 gekauften Amps 5 eine Macke haben oder innerhalb kürzester Zeit kaputt gehen, dann ist das ein klares Zeichen dafür, dass ein Produkt schlichtweg nicht ausgereift ist.
    Und ich bin mir ziemlich sicher, dass es der Magician genau aus dem Grund (und nicht wegen irgendwelcher Patent/Copyright Verletzungen) niemals in die Läden geschafft hat. Das soll nicht heißen, dass Bugera es nicht grundsätzlich hinbekommen würde, einen Mesa Mark V 1:1 zu kopieren - aber das halt dann offensichtlich nicht im Rahmen der "Bugera Standards" zu einem halbwegs niedrigen Preis.

    Ich finde aber auch, dass es nicht Aufgabe des Kunden/Käufers sein kann, sich vorher in irgendwelchen Internetforen zu informieren, nur um sicher zu gehen, dass der zum Kauf anvisierte Amp halbwegs funktioniert. Das ist ganz klar die Aufgabe des Herstellers, dafür zu sorgen, dass die Kiste ihren Dienst tut.

    Dass es wirklich Fachwerkstätten geben soll, die Reparaturen von Bugeras ablehnen, ist mir neu. Kann mir natürlich aber schon vorstellen, dass die Reparatur eines solchen Amps nicht gerade zu den Lieblingsbeschäftigungen eines Amp Techs gehört.
     
  8. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.477
    Kekse:
    21.931
    Erstellt: 11.01.17   #8
    Heißt das jetzt, wir helfen Trirec-Usern jetzt nicht bei technischen Problemen, weil sie selbst Schuld sind?
     
  9. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    1.08.18
    Beiträge:
    15.613
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.132
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 11.01.17   #9
    Nein, eben nicht.
    Ich hab doch geschrieben, dass man schon erwarten darf, ein einwandfrei funktionierendes Produkt zu erhalten, wenn man sowas kauft.
    "Schuld" sind hier der Hersteller und der Händler, der sowas verkauft, obwohl er weiß, dass es ständig technische Probleme gibt.

    Ich bezweifle aber, dass hier eine Ferndiagnose möglich ist und empfehle auch, den Amp dem Händler zurückzuschicken, sofern noch Gewährleistungsansprüche bestehen.
     
  10. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.477
    Kekse:
    21.931
    Erstellt: 11.01.17   #10
    Gut, dann hab ich Dich falsch verstanden :)
     
  11. michum

    michum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.12
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    13.103
    Erstellt: 11.01.17   #11
    doch, tu ich.
    Es wurde u.a. nach Threads über den TriRec gefragt und die hab ich aus Hilfsbereitschaft verlinkt. Weiter stand da nichts, da kannst du unterstellen was du willst.

    Dass dich das so ärgert und zu sinnlosen Aggressionsausbrüchen bringt, ist wohl eher dein Problem als meins, so leid es mir tut.
    :patpat:
     
  12. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.477
    Kekse:
    21.931
    Erstellt: 11.01.17   #12
    Nein, es wurde nach Threads mit einer ähnlichen Problematik gefragt:
    Und jetzt sei ein mal hilfreich und beteilige dich entweder sinnvoll am Problem des TEs oder schweige.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. notbad

    notbad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.12
    Zuletzt hier:
    10.08.18
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    714
    Erstellt: 11.01.17   #13
    Sind die beiden Kanäle gleichzeitig ausgefallen? Dann könnte man evtl. schließen, dass eine der Röhren (oder mehrere?), die nur für diese Kanäle sind, defekt ist, und das genauer untersuchen. Hast du irgendeine Beschreibung, aus der man sehen kann, welche Röhre für was gut ist?
    --- Beiträge zusammengefasst, 11.01.17 ---
    BTW: Seit wann hast du den denn - da sollten doch 3 Jahre Garantie drauf sein?
    Evtl. kann dir ja auch der Support helfen...
     
  14. Watt83

    Watt83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    1.316
    Ort:
    Raum Koblenz
    Zustimmungen:
    473
    Kekse:
    1.302
    Erstellt: 12.01.17   #14
    Neben Uli Behringer war hier auch mal glaube ich ein techinker von Bugera aktiv im Board finde ihn aber gerade hier nicht.Musst du mal das board durchsuchen und ihn anschreiben.

    Wenn er sich denn noch meldet ....

    Ansonten musst du den Hobel doch zu einem techinker in deiner nähe bringen.Durchchecken lassen ggf. dem kostenvorschlag bezahlen.Und dann weiter sehen ob es sich repaieren lohnt oder nicht.
     
  15. Christoph1

    Christoph1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.10
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    133
    Kekse:
    690
    Erstellt: 12.01.17   #15
    Irgendwas mit nem "bösen" Relais ist hier auch gut vorstellbar....
     
  16. RS6661

    RS6661 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.16
    Zuletzt hier:
    12.01.17
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.01.17   #16
    Erstmal danke zu den vielen Antworten.
    Hab das Teil jetzt seit mehr als 3 Jahren. Garantie müsste also abgelaufen sein. Wie schon beschrieben hab ich die Vorstufenröhren eine nach der anderen mit einer neuen 12AX7 getauscht aber damit keinen Erfolg erzielt. Die Endstufenröhren dürften sofern das Tubelifemonitoring funktioniert alle in Takt sein.
    Die Kanäle 2 und 3 fallen gleichzeitig aus.
     
  17. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.477
    Kekse:
    21.931
    Erstellt: 12.01.17   #17
    Das garantiert nicht die Funktion, da gabt irgendwo mal ne Abhandlung zu.
    Zeigt nur wenn was sehr im Argen ist.

    Trotzdem würde das alle Kanäle betreffen.

    Könnte auch n thermisches Problem sein. Ich glaub, um den Gang zum Tech kommst nicht rum.

    Schön wäre aber ne Rückmeldung, wenn der Tech was sagt :)
     
  18. fast_abyss

    fast_abyss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.09
    Zuletzt hier:
    27.02.17
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.17   #18
    Moin Zusammen,

    ich muss leider die allgemeine Meinung über den Trirec bestätigen. Ich habe zwei Amps am Laufen. Einen Zuhause und einen im Proberaum. Beide werden aber auch auf Gigs benutzt.
    Ein Amp wurde getauscht, da dieser nach der dritten Reparatur angeblich nicht mehr reparabel war...
    Also hatte ich bis jetzt insgesamt drei Trirec und ALLE drei waren jetzt schon drei Mal zur Reparatur. Ein Fehler haben Sie bis heute nicht hin bekommen. im Slot zwei kann ich keine EL34 Röhre stecken, ohne das die Infinium Lampe an bleibt und der Sound leiser ist. Dieser Amp macht auch Mucken, ähnlich wie es oben beschrieben ist. Der Amp wird langsam leiser bis fast nichts mehr raus kommt. Im Clean-Kanal kommt nur noch ein leiser verzerrter "Sound" raus. Dieser Fehler wurde bei der Reparatur leider nicht behoben... Mittlerweile habe ich herausbekommen, dass es ein Wackelkontakt sein muss. Wenn ich leicht auf das den Amp klopfe, dann kommt der Sound wieder..
    Mittlerweile habe ich immer ein komisches Gefühl vor dem Gig.. Hält Er durch oder nicht... Macht auf Dauer keinen Spaß, wenn man sich auf sein Equipment nicht verlassen kann.

    Aber ich muss auch sagen, dass bei mir schon ein Engl zwei mal hintereinander abgeraucht ist und zwei verschiedene Marshall haben auch den Dienst quittiert.

    Das Positive ist bei dem Bugera, dass der Sound wirklich sehr gut ist und auch das Konzept vom Amp. Drei Kanäle mit Loop und vor allem die Infinium Kontrolle...

    WENN alles funktioniert!!! :D:D:D:D:D

    Let`s Rock!!
    Markus
     
  19. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    8.612
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.214
    Kekse:
    47.797
    Erstellt: 03.02.17   #19
    Und mit zB ner 6L6 funktioniert es? Würde da auf Kontaktproblem(e) an der Röhrenfassung tippen, im speziellen Pin 1...
    Ich hoffe Du betreibst den Amp jetzt nicht mit 3 Endkolben...

    Mit welchen Fehlern? Solches Massensterben hat meist einen gemeinsamen Grund und der kann oft recht trivial sein wie ein defektes Lautsprecherkabel das bei allen Amps benutzt wurde, eine sterbende Box (bzw ein sterbender LS in einer Box) die bei allen diesen Amps benutzt wurde oder auch mal (und das ist jetzt nicht persönlich gemeint sondern generell) kann das Problem VOR dem Amp liegen => Handling!
    In meinem Freundeskreis ist ein Musiker der viel tourt (eigentlich permanent) und dessen Amp Park (6 Marshalls, 2 Engls) ich seit ca 4 Jahren betreue: bisher gabs einen Ausfall weil beim Abbau der Stagehand das Boxenkabel nicht abgesteckt hatte und es ihm den noch heißen Head beim runterheben vom Boxenturm aus der Hand riss => Satz neuer Röhren, Trafos auf dem Chassis wieder ausgerichtet, neues Headshell und der Amp funzte wieder....insofern hast Du mehr Damage als ein Profimukker?
     
  20. fast_abyss

    fast_abyss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.09
    Zuletzt hier:
    27.02.17
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.17   #20
    Ja mit 6L6 Röhren funktioniert der Amp. Scheinbar kann die EL34 Röhre auf dem Slot nicht eingemessen werden. Mit drei Röhren betreiben wäre nicht so toll ;)

    Also die "Standard Fehlersuche" beinhaltet immer alle Kabel und die Box...

    Ich denke, dass es einfach auch Pech ist, wenn ein Amp abraucht bzw. etwas kaputt geht. Was bei den Amps kaputt war weiß ich ja nicht. Bei dem einen Marshall war es z.B. nur eine Lötstelle
    und das kann immer mal passieren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping