Bundunreinheit nach 1 nacht

von Tobbse, 01.12.06.

  1. Tobbse

    Tobbse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Hemer
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    597
    Erstellt: 01.12.06   #1
    ein hallo an die tieftongemeinde, ich habe folgendes "problem":
    bei meiner 5 saitigen MuMa replica, diei hc jetzt seit ca 8 monaten habe, hatte ich bis auf saitenhöhe nie groartig was einzustellen, gestern hab ich ihn noch gespielt und alles wunderbar geklappt... heute morgen will ich spielen, alles total verstimmt... stimmgerät zeigt aber gestimmt saiten an -> bundreinheit nicht intakt.. also, saitenreiter angezogen bis es wieder passte, allerdings in was für nem maße: die saitenreiter sind jetzt grob geschätzt 2 cm weiter hinten als je vorher und das gleichzeitig bei 3 saiten... hat jetzt eig nichts weiter nach sich gezogen, bindreinheit ist wieder hergestellt und so aber es wundert mich shcon das sich über nacht bei gleich 3 saiten die bundreinheit so verziehen kann... gibt es hier änliche vorfälle? muss ich mir sorgen machen? wie lange kann ich ihm noch geben? :D thx schon im voraus
    mfg, tobbse
     
  2. Duff987

    Duff987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Hilden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    486
    Erstellt: 01.12.06   #2
    hmm, haste den vielleicht wo anders gelagert oder schnellen TEmperatur wechseln unterzogen? könnte sein das der sich verzogen hat. Was auch eine Möglichkeit ist, das das Gewinde der Einstellschraube im Hals nicht mehr so ganz intakt ist und sich da was verzogen hat.

    Gruß
    Matthias
     
  3. psychedelicpat

    psychedelicpat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    29.04.07
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.06   #3
    Das is wahrscheinlich, oder: Du hast neue Saiten drauf und sie nicht gut aufgezogen... auf jeden Fall mal nachprüfen, seh zu, dass zwischen dem 0. Fret( du weißt was ich mein) und dem Gewinde ne spannung herrscht, sonst verziehn se sich leicht.

    Gruß

    Patrick
     
  4. Tobbse

    Tobbse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Hemer
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    597
    Erstellt: 01.12.06   #4
    also gelagert hab ich ihn in meinem zimmer und die saiten sind da jetzt 5 wochen drauf... mh.. aber trotzdem könnte es sein das um dem gewinde nich genug spannung herscht und sich das bisjetzt nich gezeigt hat.. mh
     
  5. frankNfurter

    frankNfurter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.06
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.899
    Erstellt: 03.12.06   #5
    ok-tav-rein-heit, menno (es sei denn, die bundstäbchen
    auf deinem bass gehen nachts auf dem griffbrett spazieren).

    mangelnde bundreinheit läßt sich nicht an den saitenreitern
    sondern wohl nur durch griffbrettaustausch korrigieren.

    SCNR, nichts für ungut. };^)
    frank
     
  6. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 03.12.06   #6
    hähä ... :D
    topic: wenn die saitenlage verändert wird, hat das logischerweise einfluss auf die intonation. siehe mathematik => alter grieche => die saite ist ja quasi die hypotenuse, wenn wir die halskrümmung außer acht lassen ;) .
    falls die kardinalfehler (alte/tote saiten bzw. deren aufzug, untaugliches stimmgerät ...) ausgeschlossen sind nochmal nachlesen. vll. http://www.justchords.de/reality/settingup.html? bei zentimetern liegt m.e. ein verständnisproblem vor. jenseits des 12. bundes bekomme ich übrigens eine nahezu perfekte intonation auch nicht auf jedem instrument auf jeder saite hin.
     
Die Seite wird geladen...

mapping