Cello: Dämpfer für dicken Steg gesucht

von murmichel, 01.06.19.

  1. murmichel

    murmichel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.14
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    243
    Kekse:
    2.113
    Erstellt: 01.06.19   #1
    Seit Anfang des Jahres habe ich ein "echtes" Cello gemietet und seitdem auch einige Dämpfer ausprobiert. Die deutlich beste Wirkung hat dieser

    Artino PM-02 Practice Mute Cello ​
    [​IMG]

    (Thomann hat ihn zur Zeit nicht im Angebot, aber bei Paganino gibt es ihn noch.)

    Bei diesem Dämpfer musste ich von Anfang an die "Zähne" gewaltsam aufbiegen, damit er überhaupt auf den Steg passt. Vor zwei Wochen nun habe ich das ursprüngliche Cello gegen ein anderes getauscht, bei dem der Steg deutlich dicker ist. Dort kann ich den Dämpfer nur noch aufsetzen, nachdem ich dessen Gummiumhüllung teils bis auf den Metallkern weggeschnitten habe. Trotzdem sitzt der Dämpfer nur ziemlich knapp auf dem Steg.

    Ich habe mich daraufhin nach Alternativen umgesehen, etwa diesem Dämpfer

    [​IMG]

    Der dämpft aber nicht annähernd so gut, wie das Aussehen nahelegt. Zwar lässt er sich weit auf den Steg schieben, aber weil er nur aus Gummi besteht, ist er recht leicht und dämpft daher nicht gut.

    Dieser Dämpfer

    [​IMG]

    ist überraschend schwer. Aber auch er lies sich bei mir erst nach Aufbiegen der Zähne und dann nur knapp auf den Steg aufsetzen. Obendrein hat er Druckstellen hinterlassen und sich dadurch disqualifiziert.

    Gibt es vielleicht ganz andere Dämpfer? Etwa zweiteilig für beliebig dicke Stege? Oder solche, die an die Steg-Beine geschraubt werden?
     
  2. Amateurdiva

    Amateurdiva Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.13
    Zuletzt hier:
    1.07.20
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    168
    Kekse:
    1.653
    Erstellt: 02.06.19   #2
    Hast du den von Tourte schon ausprobiert? Der ist recht verbreitet, weil er auch ohne benutzt zu werden am Instrument verbleiben kann.

    Der Metalldämpfer sieht mir eher nach einem Hoteldämpfer aus. Suchst du tatsächlich einen solchen?

    Wenn in der Literatur Dämpfer vorscheschrieben sind ("con sordino") geht es ja in erster Linie um die Klangfarbe. Da sind sog. Hoteldämpfer die falschen. Dein Einsatzzweck wird aus dem Startbeitrag nicht klar.
     
  3. murmichel

    murmichel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.14
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    243
    Kekse:
    2.113
    Erstellt: 02.06.19   #3
    Hi @Amateurdiva , nein, den Tourte habe ich nicht ausprobiert, ich kenne ihn aber von meiner Lehrerin. Der dämpft noch deutlich weniger als der o.g. "Ultra Cello Mute".

    Zum Einsatzzweck: Mir geht es nicht um den künstlerischen Einsatz, sondern darum, das Cello möglichst leise zu machen. Ich lerne noch nicht so richtig lange Cello und lasse meine Nachbarn damit lieber in Ruhe. Insbesondere bei Technik-Übungen. Als berufstätiger Mensch liegen meine Übezeiten ohnehin eher später am Tag. Abends weiche ich dann auf mein E-Cello aus, aber das ist eben doch anders als auf dem akustischen Cello.
     
  4. Amateurdiva

    Amateurdiva Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.13
    Zuletzt hier:
    1.07.20
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    168
    Kekse:
    1.653
    Erstellt: 03.06.19   #4
    Ah ok, die Kategorie "Hoteldämpfer" ist mit Absicht gewählt. Zu den Dämpfern selbst kann ich wenig erhellendes beitragen, aber vielleicht noch ein anderer Aspekt: Die Schlallübertragung im Gebäuden geschieht ja auch über Materialschwingungen, die übertragen werden. Hast Du schon einmal mit einer schalldämpfenden Unterlage experimentiert?

    Für Klaviere gibt es so etwas. Evtl. tut es auch erstmal nur eine Waschmaschinenunterlage aus dem Baumarkt.
     
  5. murmichel

    murmichel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.14
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    243
    Kekse:
    2.113
    Erstellt: 03.06.19   #5
    Die Dämpfung zum Boden hin reicht aus, glaube ich. Wenn das sich als problematisch herausstellen sollte, hätte ich so ein Ding hier herumliegen:

    [​IMG]

    Zunächst möchte ich aber den Schall dämpfen, den das Cello an die Luft abgibt.
    --- Beiträge zusammengefasst, 03.06.19, Datum Originalbeitrag: 03.06.19 ---
    Das Bild von dem Noise Eater sieht merkwürdig aus, weil das die Ansicht von unten ist.
     
  6. largertha87

    largertha87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.19
    Zuletzt hier:
    28.06.20
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.01.20   #6
    Ich benutze im Moment den Ultra Cello Mute und überlege, auf ein anderes Modell umzusteigen. Hat denn jemand Erfahrungen mit dem My Mute Cello Dämpfer? https://www.thomann.de/de/my_mute_cello.htm Günstig ist der ja nicht. Mich würde mal interessieren, ob der tatsächlich auf Zimmerlautstärke dämpft.
     
  7. Insania

    Insania Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.07
    Zuletzt hier:
    19.02.20
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    345
    Erstellt: 20.01.20   #7
    Da mich das sicher bald auch mal betrifft bin ich gespannt was hier noch an Vorschlägen kommt.
    Eine Frage habe ich direkt zu dem ganz oben ersten genannten Dämpfer .. Der hat doch Schrauben.
    Kann man die nicht lösen dann aufsetzen und vorsichtig anziehen? Müsste der Dämpfer dann nicht auf jede Dicke des Steg(?) passen?
     
  8. murmichel

    murmichel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.14
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    243
    Kekse:
    2.113
    Erstellt: 20.01.20   #8
    Ja, man kann die Schrauben lösen, aber dadurch öffnet sich der Dämpfer eben auch nur so weit, wie er kann. Bei mir hat das nicht gereicht, ich musste noch ordentlich Gummi weg schnitzen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping