Clavia Nord Stage 2 HA 88 vs. Stage 3 vs. Electro 6HP

  • Ersteller Tiefseegurke
  • Erstellt am

T
Tiefseegurke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.07.22
Registriert
26.03.18
Beiträge
10
Kekse
253
Hi,

ich brauche noch etwas Unterstützung bei der Auswahl eines Instrumentes für meinen Junior. Er lernt seit 5 Jahren zuhause auf dem Yamaha P-155 und in der Klavierschule. Er geht gerade spieltechnisch so richtig ab, dass ist, für mich als Papa, unheimlich schön mitzukriegen! Jetzt steht, ua. wegen des Wunsches nach einer Jazz-Orgel, der Kauf eines neuen Gerätes an. Priortäten sind: Hammermechanik, ein mindestens dem P-155 ebenbürtiges Piano und eine fette Orgel!
Ich selbst bin ganz hin und weg von den Nord Clavia-Geräten. Wir waren auch unterwegs, um sie auf Haptik und Klang zu begutachten und um Alternativen zu probieren, aber irgendwie finde ich, und Junior auch, sind die Nord-Teile überragend!
Das Gerät, dass eigentlich unsere Ansprüche voll befriedigen würde, wäre das Stage 3. Das ist - leider! - viel zu teuer!
Alternativ köme in Frage:
- ein gebrauchtes Stage 2 HA88, dass wir uns in den nächsten Tagen anschauen können
- das demnächst erscheinende Electro 6 HP

Das Stage 2 HA 88 verfügt gegenüber dem Stage 3 über ein kleineres Display und weniger Speicher. War das alles was sich geändert hat? Dazwischen gab es ja noch des Stage 2 EX. Auf der Nord-Seite habe ich jetzt gelesen, dass wenigstens das EX über den größeren Speicher verfügt. Aber was kann sich dann noch zum Stage 3 geändert haben???

Das Electro 6HP hat nur 73 Tasten (eher nicht so das Problem) und keinen vollwertigen Synthesizer (auch nicht unbedingt). Aber die volle Orgel-Funktion, die auch das Stage 2 und 3 haben und, vor allem, die Piano-Sounds sowie eine Hammermechanik. Kostet ein bißchen mehr als das gebrauchte Stage 2.

Ich tendiere eher zum gebrauchten Stage 2. Die Möglichkeiten damit "rumzuspielen" (Effekte, Synthie, Orgel etc., ich glaube er ist jetzt soweit das sinnvoll auszukundschaften und einzusetzen) sind hier einfach am größten! Was mich abschreckt ist der für ein 5 Jahre altes Gerät immer noch beachtliche Preis. Das Electro 6HP kostet nur 200€ UVP mehr, natürlich ohne das Zubehör.

Was meint ihr?

Grüße und schon mal Danke für Kommentare

Bert
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Ach so... es kommt natürlich auch noch in Frage: das Electro 5 HP. Das wäre dann auch noch günstiger als das 6HP.
 
Eigenschaft
 
schmatti
schmatti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.22
Registriert
23.03.07
Beiträge
945
Kekse
1.333
Ort
Neustadt bei Cbg.
Erstmal solltet ihr euch im Klaren sein, welche Tastatur der Sohn haben will. Beide sind unterschiedlich spielbar und als Hammermechanik natürlich für Orgel eher ungeeignet. Wobei ich aus meiner Sicht die Tastatur (TP100) des Electro ungeeigneter als die des NS88 (TP40) finde. Also erstmal ins Geschäft und beide Tastaturen testen.
 
T
Tiefseegurke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.07.22
Registriert
26.03.18
Beiträge
10
Kekse
253
Haben wir gemacht. Die Hammermechanik wurde vom Sohnemann für gut befunden!
Ist das ein echtes Handicap mit der Hammermechanik für Orgel? Wir haben bisher nur in die andere Richtung gedacht, d.h. keine Hammermechanik fürs Piano geht gar nicht.
Und: ist Hammermechanik bei den Nord-Geräten nicht gleich Hammermechanik? Modellabhängig?
 
schmatti
schmatti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.22
Registriert
23.03.07
Beiträge
945
Kekse
1.333
Ort
Neustadt bei Cbg.
Die vom electroHP ist gewöhnungsbedürftig, da sie auf niedriges Gewicht getrimmt ist. Sie ist federgewichtet und etwas schwammig. Die vom NS88 ist wertiger und direkter, schneller spielbar. Deswegen eher als Allroundtastatur auch mal zum Orgeln geeignet. Beim Stage könnte man noch eine kleine ungewichtete Tastatur per MIDI zusätzlich anschließen und dann hätte man eine Hammermechanik und eine leichte Synth oder Orgeltastatur. Vielleicht kommt dein Sohn ja auch mit dem Electro zurecht, deswegen unbedingt mal antesten.
 
T
Tiefseegurke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.07.22
Registriert
26.03.18
Beiträge
10
Kekse
253
Verdammt. Jetzt hab ich gedacht, ich hätte es so halbwegs überblickt, aber NS88, TP40 und TP100 kann ich nicht zuordnen. Ist NS88 ne Typ-Bezeichnung fürs Stage 2 und TP40 für die Tastatur des Stage 2?
Handicap ist auch, dass das Stage 2 die Tage angespielt und dann zu oder abgesagt werden muss. Dann wird es wohl weggehen.
 
T
Tiefseegurke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.07.22
Registriert
26.03.18
Beiträge
10
Kekse
253
Das spricht wohl alles für das Stage!?!
Die MIDI-Tastatur passt dann irgendwann einmal. Kannst du mir mal irgendein in Frage kommendes Modell für so eine Tastatur nennen? Nur, um mal zu schauen was da auf einen zukommt! Hört sich aber irgendwie überschaubar an!
 
unifaun
unifaun
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.22
Registriert
17.04.07
Beiträge
2.376
Kekse
5.685
Ort
Breuna
Bei dem 5 Jahre alten Stage 2 würde ich nur darauf achten, dass das Teil - das wäre ja vor allem die Tastatur - nicht durch ständige Gigs abgerockt ist.

Dann hätte dein Sohn trotz günstigem Preis nicht viel Freude an dem Gerät.

Wenn das Stage 2 allerdings in Ordnung ist, würde ich dieses dem Electro vorziehen.

Als kleine Entscheidungshilfe:

http://www.nordkeyboards.com/products/nord-electro-6/nord-electro-6-comparison-chart

http://www.nordkeyboards.com/products/nord-stage-2-ex/nord-stage-2-ex-comparison-chart

http://www.nordkeyboards.com/products/nord-stage-3/comparison-chart
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
T
Tiefseegurke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.07.22
Registriert
26.03.18
Beiträge
10
Kekse
253
Danke für die Links. Die sind wirklich super! Demnach ist der Unterschied zwischen dem Stage 2 und dem 2 ex nur der Speicher! Bei den Tasten steht beim Stage 2 HA 88 nur "weighted" aber HA steht doch für Hammer Action. Beim ex steht es beim 76er extra als "Hammer Action Portable", ich nehme an, weil es da nicht standard war. Wie auch immer: wir können es vorher ausgiebig anspielen. Und lt. Besitzer kein einziger Bühnengang.

Heißt "Piano Polyphony" wie viele Töne maximal gleichzeitig gehalten, gespielt bzw. klingen können?
 
Zuletzt bearbeitet:
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.09.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.388
Kekse
5.435
Lieber roland rd 2000 oder korg grandstage und fuer hammond nochmal extra gucken.
 
WO SCH
WO SCH
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.22
Registriert
28.04.14
Beiträge
359
Kekse
2.210
Ort
Südliches Münsterland
Ich war im Urlaub, deshalb antworte ich erst jetzt... Seid ihr weiter gekommen? Vielleicht ist meine Meinung trotzdem noch hilfreich. Und übrigens: Wie alt ist "Junior" denn?

Ich glaube ihr wollt - wie viele - zu vieles auf einmal, s. auch den vorherigen Post.

Wenn dein Sohn jetzt auch Bandmäßig starten will, ist ein Nord-Gerät sicher super. Aber so wie das I-Phone. Man kann auch mit Huawei surfen, sprich eine Einsteiger Workststion reicht vielleicht auch für eine Schülerband?

Er hat aber noch Klassischen Klavierunterricht? Da weiß ich nicht, ob ihr da wirklich eine Verbesserung der Tastatur gegenüber dem P155 bekommt. Wie bereits in der bisherigen Beratung geschildert, sind viele der roten Geräte für die Bühne ausgerichtet, sowohl klanglich aber auch vom Gewicht. Und das geringere Gewicht geht etwas zu Lasten der Tastatur - ich werde mit den leichteren Nord-Tastaturen nicht so warm. Wenn er gerade so gute Fortschritte macht, braucht er eigentlich ein "echtes" Klavier oder zumindest ein Oberklasse Digitalpiano.

Und das Problem der Orgel und entsprechenden Tastatur ist ja schon geschildert worden. Ich möchte nur noch darauf hinweisen, dass die Spieltechnik schon auch deutlich anders ist als am Klavier - würde das denn der Lehrer auch unterrichten können? Für nur selber rumprobieren fände ich dann Nord auch etwas überteuert, obwohl die Orgelsounds natürlich wirklich gut sind.

Also meine Resumee: Yamaha behalten oder Digitalpiano upgraden, besser aber ein gebrauchtes Klavier besorgen. Für Orgelsounds und andere Band-/Soundspielereien über eine 61er Workstation nachdenken. Und den Einsatzzweck klar definieren und priorisieren.


Gruß Wolfgang
 
T
Tiefseegurke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.07.22
Registriert
26.03.18
Beiträge
10
Kekse
253
Hallo,
nochmals vielen Dank für eure Hinweise. Wir waren zwischenzeitlich nochmal im Fachgeschäft und haben verschiedene Geräte angespielt und Haptik und Klang verglichen. Zwischenzeitlich haben wir dann das Yamaha CSP 170 genauer inspiziert. Am vergangenen Sonntag dann konnten wir ein gebrauchtes Stage 2 ausgiebig testen und damit hatte es sich dann. Junior, er wird bald 16, war und ist total hin und weg von dem Teil und, nachdem wir alles nochmal durchgesprochen und hin und her überlegt haben, wir haben es gekauft! Das Teil ist in einem hervorragenden Zustand und klingt deutlich besser als das alte Yamaha. Zum Spielgefühl kann ich nicht so viel sagen aber Junior gibt eine 1 im Vergleich mit dem Alten.

Gruß

Bert
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben