Cort Earth100F - Review

von Gika, 27.04.06.

  1. Gika

    Gika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    11.10.14
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Embrach (Schweiz, Raum Zürich)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    286
    Erstellt: 27.04.06   #1
    Hallo zusammen

    Ich habe die Gitarre schon ein paar Wochen und weil sie mir so gefällt, dachte ich, ich könnte hier mal etwas darüber schreiben. Ich habe die Gitarre beim Musikladen (Musikhaus Harry Pauli) hier in der Nähe (Bülach, Raum Zürich) gefunden, habe sie zweimal ausprobiert und dann anschliessend mitgenommen - nicht gratis natürlich;)

    [​IMG]

    Die Ausstattung:

    Hersteller: Cort, Made in China
    Modell: Earth 100F
    Form: Dreadnought
    Farbe: Natural
    Hölzer: Massive Fichtendecke, Mahagony Zargen und Rücken, Mahagony Hals, Palisander Griffbrett und Palisander Bridge
    Mechaniken: Die Cast mit schwarzen Wirbelknöpfen
    Mensur: 25.3"
    Tonabnehmer: Fishman Classic 4
    Preis: ca. SFr. 460.- ( entspricht etwa 300 Euro)

    Diese Gitarre gibt es auch noch ohne Tonabnehmer und soweit ich gehört habe auch mit Cut Away (Hab nur noch keine gesehen)


    Konstruktion

    Die Gitarre ist auf den ersten Blick eine ganz gewöhnliche Dreadnought mit massiver Fichtendecke, aufgeklebtem Pickguard und noch einem Fishman Classic 4 Tonabnehmer. Sie ist ziemlich simpel gestaltet. Auffällig - oder eher unauffällig ;) sind die für Cort typischen kleinen punktförmigen Griffbretteinlagen und die schwarzen Knöpfe an den Wirbeln. Diese geben der Gitarre einen etwas moderneren Look. Auch das schwarze Binding sieht man erst beim genaueren Hinschauen. Trotz relativ günstigem Preis sehe ich nirgends irgendwelche Mängel, alles ist tip top verarbeitet. Auch die Bünde sind richtig eingepasst, der Hochglanz-Lack ist ordentlich aufgetragen und die Mechanik läuft auch gut. Im Deckenholz hat es so einen hellen Strich, der mich etwas stört, aber das ist einfach Holz, da hat man bei der Auswahl wohl nicht so auf die Optik geschaut. Sonst haben die Chinesen hier gute Arbeit geleistet.

    Spielpraxis:

    Sie liegt gut in der Hand, der Hals ist bequem, nirgends hat es scharfe Kanten. Alle Bünde sind gut bespielbar (bin mir nur leider nicht gewohnt, auf einer Westerngitarre zu spielen), es scheppert nichts. Und erst der Klang! Du lieber Hoschi, das hätte ich von so einer Gitarre aber nicht erwartet! Sie klingt wunderbar voll, so richtig Dreadnoughtmässig, mit singen Höhen - einfach Wunderbar. Dachte zuerst, ich wäre irgendwo im Himmel! Vorallem offen klingen die Akkorde wunderschön, ich weiss nicht, was die für einen Sattel draufhaben, der scheint ziemlich hart zu sein. Apropos Sattel: Die Gitarre ist absolut bund- und oktavrein. Das war nun unplugged. Stecken wir die Gitarre mal ein und sehen, was der Fishman so von sich gibt: Ja, der Pickup Klang ist nicht ganz der selbe, wie der Originalklang der Gitarre. Er klingt etwas nasaler und es gibt da beim Spielen Nebengeräusche (Fret Noise und so...) die ich einfach nicht weg bringe. Aber das ist für so einen Tonabnehmer glaub ich normal. Fishman Pick Ups seien in der Regel nicht schlecht, hab nur noch keinen anderen gehört. Ich hab damit mal ein paar Soundbeispiele eingespielt um zu hören, wie das klingt.

    Klangbeispiele und Bilder:

    gibt es hier:http://gika.phoenix-swiss.net/fraru/_private/cort_earth_100f.htm (auf meiner HP)

    Zusammenfassung:

    Die Gitarre ist für Fortgeschrittene gut geeignet, ist bezahlbar und zeichnet sich durch gute Qualität und guten Klang aus. Da gibt es nichts zu reklamieren:)

    + Klang (unplugged)
    + Verarbeitung
    + Preis/Leistungsverhältnis

    - Suchtgefahr!!!


    © by Gika 2006 (hab einfach das von meiner HP kopiert - nur, dass sich keiner wundert;) )
     
  2. Lt.Dan

    Lt.Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 27.04.06   #2
    Gutes Review - gibt gleich mal ne Bewertung!
    Und, ja, die Gitarre klingt schon ziemlich geil!
     
  3. Sinister

    Sinister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    503
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 27.04.06   #3
    wie spielt sie sich den in den oberen Lagen bzgl. Solospiel?
     
  4. Gika

    Gika Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    11.10.14
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Embrach (Schweiz, Raum Zürich)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    286
    Erstellt: 27.04.06   #4
    Geht eigentlich recht gut, fast so gut wie in den unteren Lagen. Kann aber nicht viel darüber sagen, da ich für Solospiel eh lieber die E-Gitarre nehme. Aber ich denke für A-gitarren ist das ziemlich gut, die Saitenlage ist relativ tief. Bendings gehn halt nicht so, wahrscheinlich weil die saiten etwas dick sind, da ist schon etwas viel zug drauf!
    Da ich in diesem Bereich überhaupt nicht geübt bin, verzichte ich hier lieber auf ein Soundbeispiel - sonst kauft dann niemand mehr ne Cort:D
     
  5. kooper

    kooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 28.04.06   #5
    Hi! Mir fehlt etwas die Klangbeschreibung und die Spielpraxis! Ansonsten super gemacht!


    Ich warte auch auf meine Cort MR 730!Sollte heute oder morgen kommen-> dann gibts auch ne Review:) Hab sie für 230€ gebracuht gekauft. Für eine 2 Wochen alte Gitte sehr sehr in Ordnung:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping