Cubase 6 Crashdump Datei auslesen.

Novik
Novik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
03.08.11
Beiträge
4.941
Kekse
10.579
Ort
Rheinland
Hallo,

mein MDrummer small bereitet mir momentan Schwierigkeiten. Es hängt sich auf, wenn ich Sounds ändern möchte, sprich wenn ich ein anderes Set an Samples laden will.
Es meldet ein schwerwiegendes Problem mit MDrummer mit dem Hinweis, dass eine Log datei unter c:\Programme\Steinberg\Cubase6\Cubase6.log zu finden sei. Diese ist aber nicht zu finden. Stattdessen wird eine dmp datei unter Dokumente\Steinberg\Crashdumps\ erzeugt.
Mit dieser Datei kann Windows aber nichts anfangen. Öffne ich sie im Editor, kommen da nur Kryptische Zeichen.

ich kann mich aber daran errinnern, das Cubase auch ein crashlog in normal verständlicher Textform ausgibt. Zumindest ist in dem Crashdump Folder auch eine Textdatei, die aber schon 6 Monate als ist, und nichts von dem aktuellen Problem enthält.
Was bringen einem diese dmp Dateien, wenn man sie nicht auslesen kann?.

Auch auf der Steinbergseite oder auf Google finde ich nichts, wie man diese verständlich auslesen kann.

Auch der Bluescreenreader, der die minidump.dmp von Windows auslesen und verständlich darstellen kann, bringt hier nix.

Was mach ich mit dieser Datei? Denn vermutlich steht dort genauer drin, was MDrummer für ein Problem hat.
 
Eigenschaft
 
Novik
Novik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
03.08.11
Beiträge
4.941
Kekse
10.579
Ort
Rheinland
Ok ein kleines Update.

Das Problem ist wohl tiefsitzender. Denn jetzt bekomme ich BSOD beim beenden von Cubase, beim Insertieren von verschiedensten Plugins usw.

Der BSOD gibt an "driver_IRQ_not_less_or_equal"
als Übeltäter der M-Audio Treiber meines Interfaces.
Laut Microsoft Website kann das vieles sein. Fehlerhafte Systemdateien, Fehlerhafte Software, Fehlerhafte Treiber, Trojaner usw.. Aber auch, dass der Treiber versucht, einen nicht gütligen Speicherbereich zu nutzen. Das würde sich mit einem Cubase crash vor nem halben Jahr rum decken. Dort gab es im Cubase crashlog eine Access_Violation. Den Fehlercode weiß ich nicht mehr. Allerdings hatte ich zu dem Zeitpunkt nachgeschaut und da war auch die Rede von Speicherzugriffsverletzung.
RAM hab ich mit ner Linux Live CD den Memcheck gemacht. 4 Stunden lang testen lassen. Kein Fehler gefunden. Gründlichen Virenscan gemacht. Nix gefunden.
Darauf hab ich dann mal den M-Audiotreiber neu runtergeladen. Den alten Deinstalliert.
so jetzt wird es noch besser. Jetzt will sich der Treiber nicht mehr installieren. C++ library Run Time Error. Aplication request to terminate in an unusual way. ( Ja danke auch:bang:)



Cool. Jetzt hab ich einen Rechner an dem ich das Interface nicht mehr installiert bekomme.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nerezza
Nerezza
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
18.08.06
Beiträge
4.424
Kekse
10.835
Urgs, das hört sich nicht gut an. Als alllererstes würde ich ein Backup aller Daten machen. Nicht das Windows noch alle viere von sich Streckt und das Dateisystem am Ende beschädigt ist :redface:

Du könntest den Speicher aus bauen und im Computerladen einen Hardware Test machen lassen. Die Software Dinger müssen selber im Speicher liegen und können daher nicht 100%ig zuverlässig sein. Ansonsten könntest Du auf einer separaten Partition Windows neu einrichten und schauen, ob da der gleiche Fehler auftritt (oder halt den Rechner ganz neu aufsetzen). Sicher, dass das ein Speicher Problem ist und kein HDD Fehler?

Grüße
Nerezza
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Novik
Novik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
03.08.11
Beiträge
4.941
Kekse
10.579
Ort
Rheinland
Hallo Nerezza,

über die Festplatte hab ich noch gar nicht nachgedacht :redface:.. War mir natürlich auch nicht sicher, ob das ein Speicherproblem ist.
Backups von meinen Projekten mache ich sowies alle Nase lang. auch von den Plugins, die nicht installiert werden müssen.
 
Novik
Novik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
03.08.11
Beiträge
4.941
Kekse
10.579
Ort
Rheinland
Nachtrag:

So ich glaube das Problem hat sich gelöst. Danke an dieser Stelle an Nerezza, der mich mit der Festplatte auf ne heiße Spur gebracht hat.
Hatte mir dann erstmal das WD LifeGuard Diagnostic Tool runtergeladen und nen Oberflächenscan gemacht. Keine Fehler und Smart Status ist ok.
Dann mal chkdsk ausgeführt und siehe da, er hat Fehler im Index gefunden. Zufälligerweise auch bei der Auslagerungsdatei. Diese war zwar auf 12 GB fest eingestellt, aber nachdem ich das ändern wollte, meldet mir windows, das die Auslagerungsdatei kleiner als 1 mb sei und deswegen auch keine Minidumps gespeichert werden können. Ok Auslagerungsdatei erstmal deaktiviert und dann chkdsk vor dem Windowsstart ausgeführt und die Probleme behoben. Auslagerungsdatei neu angelegt.
Bis jetzt habe ich keine BSOD's mehr, die besonders bei Speicherintensiven Sachen gekommen sind. Wahrscheinlich dann, wenn ich an die Grenze meines Arbeitspeichers gekracht bin.

Ich bin mal gespannt, ob das so bleibt.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben