Daisy Chain löten

von Spiff, 01.01.05.

  1. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 01.01.05   #1
    Wie muß man eine Daisy Chain löten?
    Ich erläutere erstmal was das ist. Ein Standard 9V-Netzteil liefert 200mA Strom. Eine durchschnittliche Tretmine verbraucht zwischen 10 und 20ma, es wäre also Quatsch für jede Mine ein eigenes Netzteil anzuschaffen. Dafür gibt's dann Daisy Chain. Da ist ein weiblicher Hohlbuchsenstecker dran, den man auf's Netzteil steckt, und beliebig viele Hohlbuchsenstecker (Standard ist 3 oder 5) um die Tretminen anzuschließen.
    Ich möchte mir jetzt so eine Daisy Chain für die Effekte basteln, die statt Hohlsteckerbuchsen 3,5mm Monoklinken benutzen. Mir fallen da als Laie zwei Möglichkeiten ein: Ich nehme den positiven Pol des Netzteiles und verbinde ihn mit dem positiven Pol des ersten Steckers. Dann verbinde ich den negativen Pol mit dem positiven Pol des nächsten Steckers, etc...
    Die zweite Möglichkeit, die mir einfällt, wäre quasi ein Mutterkabel zu haben, wo der positive und der negative Pol des Netzteils direkt an einen Stecker angelötet werden. Zusätzliche Stecker werden dann auf das Mutterkabel aufgesetzt. Der positive Pol auf die positive Seite des Mutterkabels und der negative Pol auf die negative Seite des Mutterkabels.
    Wie mache ich es denn richtig?
     
  2. lasmuchtos

    lasmuchtos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    7.01.11
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 01.01.05   #2
    ich versteh deine erklärungen nicht so ganz...
    aber du musst die stecker paralell löten. soll heißen alle +pin der stcker haben direketen kontake zu dem +pin der buchse. (gleiches für den -pin)
    ==> die variante mit dem "mutterkabel" :D
    falls du es so machst wie die erste variante hätte das zur folge dass du (für 2 effekte) ein 18V netzteil bräuchtest, und du nur beide zusammen betreiben könntest.
     
  3. Qudeid

    Qudeid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.05   #3
    Warum grade Monoklinke?
    Effektgeräte haben doch alles standardmäßig ein normalen Hohlstecker...
     
  4. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 01.01.05   #4
    och es gibt alles.....

    schau was es für verschiedene stecker alles geben kann:

    [​IMG]

    (Der "kranz" im unteren teil der packung :o)
     
  5. Qudeid

    Qudeid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.05   #5
    Jaja, das weiß ich ja!
    Ich meinte aber, dass Effektgeräte die Hohlstecker als Standard haben.. Hab noch keins gesehn, das einen mono klinke stecker hatte..
    Und die Pole belegen ist ja eigenltihc auch einfach...

    entweder minus an die Spitze, und Plus an den Schaft, oder umgekehrt... Sollte doch nicht so riesiges Problem sein. oder?
     
  6. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 01.01.05   #6
    es gibt aber effekte die andere stecker haben (das russische big muff pi hat glaub ich n anderen!) :o

    und wenn ich seinen text richtig verstanden hat hat er nur gefragt ob er die dinger parallel oder seriell löten soll... und nicht die polarität...? :o
     
  7. Qudeid

    Qudeid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.05   #7
    Aso.. na denn.. Hab ich was falsch vertanden, sorry.

    Aber selber mal ne Frage, was wäre denn hier der UNterschied zwischen parallel und reihe?

    Weil ich schon denke, dass es ne Reihen schaltung ist... Da die ja quasi in einer reihe zusammen sind...

    vom positiven aus gegagen, geht es von einem zu dem anderen stecken, genauso das negative...
     
  8. arepie

    arepie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    27.01.05
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Bottrop
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1
    Erstellt: 01.01.05   #8
    >>> deffinitiv NUR Parallelschaltung ! bei vorgegeben 9 V Spannung .
    also wie schon geschrieben > plus an plus und Minus an Minus .

    MfG Arepie
     
  9. Qudeid

    Qudeid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.05   #9
    Was heißt denn nun parallel? Also ich weiß, was das heißt, aber ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen...
    Hat vielleciht einer ne Skizze oder so?
     
  10. lasmuchtos

    lasmuchtos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    7.01.11
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 02.01.05   #10
    paralell
    ---------------------------
    ????????-????????-????????-
    ??????? S1??????S2??????S3
    ????????+????????+???????+
    +++++++++++++++++++++

    im gegensatz dazu seriell=in reihe
    ----------?-S1+?-S2+?+++++++

    um zwei 9V effektgeräte zu betreiben bräuchte man ein 18V netzteil, und man könnte die effektg. nicht einzeln benutzen.(für 3 EG brüchte man dann 27V....)
    ==> einfach paralell löten :great:
     
  11. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 02.01.05   #11
    also:

    deine hohlstecker haben ja zwei pins .. ienen posititven und einen negativen.

    du verbindest jetzt alle positiven miteinander .... danach alle negativen. und das ende der verbindung musst du jeweils an den + bzw - pol des mutter steckers löten.

    parallel heißt das dann deswegen, wei du quasi zwei parallele leitungen hast : plus und minus:

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    und hier zwischen kommt immer ein stecker=>plusbeinchen unten, minus oben
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    so gut erklärt?
     
  12. lasmuchtos

    lasmuchtos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    7.01.11
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 02.01.05   #12
    siehe mein eintrag... :great:
     
  13. Qudeid

    Qudeid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.05   #13
    @Lasmuchtos:
    Danke, jetzt blick ich das.. Ich hatte auch das 1.tere gemeint...
     
  14. kettecobain

    kettecobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    1.416
    Erstellt: 30.07.05   #14
    ich hab ma ne zeichnung gemacht! wäre das so richtig?
     
  15. petr0se

    petr0se Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    7.09.14
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 30.07.05   #15
    Hast Du denn nie in Physik aufgepasst? ;)

    Parallelschaltung: I(1) + I(2) + I(n) = I(ges); U(1) = U(2) = U(3) = U(ges)
    In einer Parallelschaltung addieren sich die Teilströme zu einem Gesamtstrom, die Spannung bleibt dabei überall konstant (=> 9V)
    [Alle Effekte benötigen neun Volt, aber keines braucht viel mehr als ein paar mA. Ein durschnittliches Netzeil liefert 200mA, d.h. ein solches Netzteil kann min. 5-7 Effekte problemlos versorgen]

    anders wäre es bei Reihenschaltung:
    I(1) = I(2) = I(3) = I(ges); U(1) + U(2) + U(n) = U(ges)
    Hier addieren sich wiederum die einzelnen Spannungen, der Strom bleibt überall gleich (= I(ges))
    [Da hättest Du ganz schnell Probleme mit deinen Tretminen, die fänden das nämlich gar nicht lustig :D ]


    Aber Deine Zeichnung stimmt, Pluspol des 1.Steckers an den Pluspol des 2.Steckers, etc. Selbiges mit dem Minuspol... :great:
     
  16. kettecobain

    kettecobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    1.416
    Erstellt: 31.07.05   #16
    danke für die nachhilfe! is alles wieder da :D
    da werd ich mich mal ranmachen un es wie auf der zeichnung zusammenfriemeln :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping