DAT archivieren

von ambee, 14.10.08.

Sponsored by
QSC
  1. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.728
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 14.10.08   #1
    einen schönen guten tag,

    ich stehe vor einem archiv mit fast 1000 dat-master-tapes aus den achtzigern, die auf festplatte archiviert werden sollen.
    die preisfrage: wie mach ich das am schnellsten und elegantesten?
    hat jemand erfahrung damit oder es schon selbst gemacht? gibt es irgendwelche supertollen geräte für sowas?

    ich bin für jeden vorschlag dankbar, mit besten grüßen, am2dabee
     
  2. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.20
    Beiträge:
    15.009
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 14.10.08   #2
    mhhh -einfach per SPDIF in den Rechner ? und dort mit Wvalab aufnehmen.

    Oder meintest Du jetzt was 'automatisches' - also für so ne Art Stapelverarbeitung?
     
  3. ambee

    ambee Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.728
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 14.10.08   #3
    ja, eigentlich schon, sonst sitze ich da locker tausend stunden vorm rechner. das muss auch alles in absoluter topqualität geschehen, formatkonvertierungen etc möchte ich eigentlich vermeiden, am besten von dat direkt in wav.

    mittlerweile habe ich rausgefunden dass es einzelne dat-laufwerke wie zB das sony sdt-9000 gibt/gab, die audio-fähig sind und so ähnlich wie ein cd-laufwerk benutzt werden können, mal sehen wo das hinführt...
     
  4. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.528
    Kekse:
    150.156
    Erstellt: 14.10.08   #4
    Eine andere Möglichkeit als die 1000 Stunden vor dem PC zu verbringen, sehe ich da leider auch nicht :nix:.
    Und mit dem SP/Dif hast Du eigentlich die beste Qualität, die bei diesen Systemen denkbar ist, da geht es direkt von DAT per .wav in den PC....

    Nur kann es passieren, daß mache Bänder schon nicht mehr abspielbar sind, je nach Alter, Benutzung und Lagerung, jedenfalls hab ich diese Erfahrung machen müssen :(.

    Edit: interessanter Gedanke, ein Streamerlaufwerk zu verwenden - aber ob der mit dem Datenformat etwas anfangen kann, weiß ich leider wirklich nicht.
     
  5. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.20
    Beiträge:
    15.009
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 14.10.08   #5
    ja - an einen Autoloader hatte ich da auch gedacht, aber ich kenne keinen, der auch mit Audiodaten umgehen kann - zumindest steht da nichts in der Doku!?
    Und die Software müsste ja dann auch den Kassettenwechsel irgendwie steuern ... ?
     
  6. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.528
    Kekse:
    150.156
    Erstellt: 17.10.08   #6
    Ich hatte eben einen IT-Fachmann wegen diverser anderer Probleme meines PCs da, das Gespräch kam auch auf das Thema Datensicherung und Streamer.
    Er war ebenfalls der Meinung, daß Streamer die Daten von Audio-DATs nicht lesen können, war sich aber auch nicht 100% sicher...
    Gibt es neue Erkenntnisse?
     
  7. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.585
    Kekse:
    134.155
    Erstellt: 17.10.08   #7
    Hallo Peter,

    wenn man Wikipedia glauben kann, sollte das aber (irgendwie) funktionieren: http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Audio_Tape

    Gruß,
    Wil Riker
     
  8. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.20
    Beiträge:
    15.009
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 17.10.08   #8
    die Frage nach der 'Audiofähigkeit' stellte sich speziell für Autoloader - ein einfaches Laufwerk, wo man das Band von Hand wechseln muß, würde ja keine Arbeitserleichterung bringen.

    Es scheint aber so, daß die Autoloader mit Audio-DAT nicht können, hab mal meine Unterlagen durchwühlt - da Stand von DAT kein Wort !? und das wechseln des Kassette scheint auch nur innerhalb von Backup-Software zu gehen.
     
  9. achim1

    achim1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.19
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Schwoba-Ländle
    Kekse:
    172
    Erstellt: 21.10.08   #9
    Ein Daten-Streamer kann Audio-DAT Kassetten definitiv nicht lesen! Das Gehäuse einer Daten-DAT hat schonmal andere Kennungs-Kerben wie eine Audio-DAT. Außerdem unterscheiden sich das verwendete Bandmaterial. Eine Audio-DAT würde auf Dauer den Kopf des Streamers zerstören und umgekehrt.
    Also, um zur Ausgangsfrage zurückzukommen, es bleibt nix anderes übrig als vor dem Rechner zu sitzen...
     
  10. ambee

    ambee Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.728
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 22.10.08   #10
  11. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.528
    Kekse:
    150.156
    Erstellt: 22.10.08   #11
    ich bitte wegen Eigeninteresse unbedingt um Rückmeldung ;)
     
  12. ambee

    ambee Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.728
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 23.10.08   #12
    hab das geräte heute zurückgeschickt, es wollte das band das mitkam nicht ausspucken, dauert also noch ein bisschen...


    dafür hat windows das ding über die scsi-karte problemlos erkannt und installiert, immerhin.
     
  13. ambee

    ambee Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.728
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 02.11.08   #13
    soooo, ich hab mich zwar ein bisschen mit aspi-treibern und windows rumärgern dürfen, aber es hat schlussendlich doch noch funktioniert.

    hab mir nochmal ein nigelnagelneues unbenutztes gerät besorgt, über dos die firmware geflasht (obwohl schon die richtige drauf war wie ich dabei festgestellt hab), in windows die aspi-treiber installiert, an der registry was geändert und vdat hat mir die kassette mit ca. 3-5facher geschwindigkeit direkt in wav auf die festplatte gewandelt. ich muss diese woche nochmal einen a-b-vergleich mit kopfhörern mit dem dat-player machen, aber es klingt absolut sauber, ich habe nichts auszusetzen (außer an der 80er-mucke ansich ;) ).

    sehr geil :)



    also wer noch dats hat und diese gerne auf festplatte archivieren würde, ihr dürft euch gerne bei mir melden.
     
  14. Funtomas

    Funtomas Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.11.08   #14
    Hallo Ambee, bin heute hier auf das Forum gestossen, und mich sofort registriert. Dein Thema ist seit Jahren auch das meine! Habe eine riesige Sammlung DAT-Bänder (ca. 12.000 verschiedene Titel, von 50er bis 2000), alles was sich so in Deutscher, Englischer und US-Amerikanischer Hitparade getummelt hat, Top 10, Top 20, Rock, Pop......

    Trotz diverser Versuche mit gekauften Adaptern zwischen DAT-Recorder und PC und vollmundiger Werbung ist es mir nicht gelungen, auch nur 1 Song digital auf meine Festplatte zu bringen, geschweige diesen dann in MP3 zu wandeln.

    Auch neuere Programme (z.B. MAGIX MP3 Maker 15) bieten wohl an, alte Schallplatten oder Cassetten "problemlos" zu wandeln; von DAT ist hier allerdings nie die Rede, so dass ich skeptisch bin.

    Würde geren an Deiner / eurer Erfahrung partizipieren!! Wenn ihr einen gangbaren, unkomplizierten Weg gefunden habt, die einzelnen Musiktitel auf die Festplatte zu bringen (als wav oder gleich in MP3), dann bitte Info an mich!
    Bitte allerdings für einen PC-Laien verständlich.... *g* Bin leider nicht so firm wie so mancher von euch!! Sorry!
    Kann mich revanchieren, in dem ich euch an meiner Sammlung mal teilhaben lasse, falls hier auch ein paar so verrückte Sammler rumlaufen!!
    Gruss aus Berlin!
     
  15. ambee

    ambee Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.728
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 14.11.08   #15
    von irgendwelchen adaptern hab ich bisher noch nichts gehört. software alleine (wie das magix) tuts auch nicht, du brauchst ja irgendwas das die kassette abspielt. dafür hab ich in meinem fall ein daten-dat-laufwerk in meinen computer eingebaut und dazu gebracht auch audio-dats zu lesen.

    ohne computerkenntnisse wirst du das fürchte ich aber nicht hinbekommen, vielleicht ist es für dich praktischer wenn du deinen dat-player an eine audiokarte anschließt (möglichst digital) und dann die dat auf deinen rechner überspielst, so als ob du eine audio-kassette kopieren wolltest. dauert aber ein bisschen länger und man muss alles einzeln editieren, schneiden und speichern.
     
  16. ramazz0tti

    ramazz0tti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.08
    Zuletzt hier:
    8.10.09
    Beiträge:
    12
    Ort:
    remshalden bei stuttgart
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.08   #16
    moin,

    mit richtigen computern (sgi) geht es.

    bei manchen fuer sgi hergestellten dat-laufwerken von sony gibt es unter irix die moeglichkeit, audio-tapes direkt digital ueber scsi einzulesen, allerdings war mein letzter versuch so weit, dass das band immer noch im laufwerk steckt und keine lust mehr hat, herauszukommen.

    naeheres demnaechst, wenn ich eventuell ein ersatzlaufwerk bekomme ...

    edit:

    soll wohl doch eine pc-software geben, um mit diesen sgi-laufwerke auch dort audio auslesen zu koennen, wenn man das aspi-treiberdrama erfolgreich ueberwunden bekommt:

    http://www.mashek.com/SGIstorage/DATdrives.php
    http://en.wikipedia.org/wiki/Digital_Audio_Tape (weiter unten)
     
  17. Funtomas

    Funtomas Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.11.08   #17
    Danke Ambee für die schnelle Antwort!

    Das Laufwerk sollte eigentlich nicht mein Problem sein!
    Ich dachte eh daran, meinen kleinen tragbaren SONY DAT-Recorder (Walkman) an den PC anzuschliessen. Der hat leider nur spezielle Ausgänge, Opto, oder Kopfhörer. Meine grossen Geräte könnten auch über längeres Kabel mit dem PC resp. der Audiocard verbunden werden. Aber wie?? Da dachte ich an einen Adapter, der an einen USB angeschlossen werden kann..?! Aber ob das USB die Daten über die Audiocard an die Festplatte weiterleitet, ist fraglich.

    Und welches Programm nutze ich, um das zu kontrollieren, aufzunehmen, zu pausieren, zu stoppen, und ggf. zu schneiden?

    Nehme derzeit mit ClipInc einiges aus den Internet-Radios auf. Die haben ja ein halbwegs vernünftiges Schneideprogramm, Oberfläche ähnlich wie iTunes. Ob ich die digitalen DAT-Daten allerdings irgendwie dazu bringe, mit ClipInc zu korrespondieren...??

    Ich dachte mir, wenn es schon Programme oder Adapter gibt, wo man auf der einen Seite seine beiden Kanal-Stecker der Stereo-Geräte eingibt, und auf der anderen Seite der Blackbox dann entsprechend brauchbare digitale Signale über einen USB an die PC-Festplatte weitergibt (z.B. in wav), die man dann ggf. in MP3 wandelt, dann sollte das doch auch für DAT was geben! War doch auch mal recht verbreitet!! Sehe aber die Möglichkeit in der Werbung nur für Phono / Schallplatten oder auch für normalle Cassetten, der Klang ja völlig unakzeptabel ist!

    Dieses Problem werden ja auch andere haben, vielleicht weiss jemand Rat!???
    Danke für eure Hilfe!
     
  18. ramazz0tti

    ramazz0tti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.08
    Zuletzt hier:
    8.10.09
    Beiträge:
    12
    Ort:
    remshalden bei stuttgart
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.08   #18
    moin,

    spdif optisch -> usb:
    http://www.musik-service.de/edirol-ua-1ex-USB-Audio-Interface-prx395757090de.aspx

    tut hier auch unter linux anstandslos.

    dann im prinzip eine beliebige aufnahmesoftware verwenden, die pro stueck eine audiodatei anlegt, falls das sauber mit pausen getrennt ist, ansonsten per cue-liste.

    eventuell ist fuer die gewuenschte zielplattform bei heise.de in der software-liste unter dem stichwort "un-cds" im zusammenhang mit nicht redbook-konformen aber trotzdem als "audio-cd" verkauften datentraegern etwas passendes zu finden, falls es die vorhandene software nicht tun sollte.
     
  19. Funtomas

    Funtomas Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.11.08   #19
    Hi Markus,
    ich denke, das hilft mir weiter! DANK!!
    Was dürfte für unsere Anwendung das brasuchbarste Gerät sein? EDIROL UA-!EX (69€) oder M-Audio-Transit (79€) ? So weit ich die Abbildungen der beiden interpretiere, haben beide nur Cinch-Stecker-Eingänge, und keinen optischen Eingang?
    cu, Thomas
     
  20. ramazz0tti

    ramazz0tti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.08
    Zuletzt hier:
    8.10.09
    Beiträge:
    12
    Ort:
    remshalden bei stuttgart
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.08   #20
    moin,

    unter technische daten:
    "S/PDIF Optisch Ein & Ausgang"

    und das hat das edirol wirklich sogar funktionierend, am ausgang alternativ auch fuer kopfhoerer in form einer kombibuchse, wie das oben erwaehnter dat-walkman auch haben duerfte.

    ansonsten hilft:
    http://webstore.gravis.de/Detail.aspx?pid=170000000000000341

    (das m-audio hat nurn digitalen ausgang, also fuer o.g. anwendung unbrauchbar)
     
Die Seite wird geladen...

mapping