Defekter Hals - was tun?

von Ferris_Buehler, 26.05.07.

  1. Ferris_Buehler

    Ferris_Buehler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    1.12.12
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 26.05.07   #1
    Hallo liebe Nation,

    Betrübt und traurig schreibe ich diesen Beitrag:(

    Habe einen Warwick Thum Bolt on und wollte den Hals gerader machen. Also begann ich stetig an der Spannschraube zu drehen (ich hatte dies schon bei verschiedenen Bässen mit Erfolg gemacht und weiss ob der Gefahr...)
    Jedenfalls kam es wie es kommen musste: Ein metallisches "klick" und eine leerdrehende Inbussschraube gab mir zu verstehen, dass der Hals nun im A.... ist...

    Nun steht Pfingsten bevor, die Läden haben geschlossen und ich möchte so gerne wissen, was eine Reparatur kostet. Hat jemand eine Ahnung? Kann man in so einem Fall die gleichen Bundstäbchen verwenden? Ist das Griffbrett nach dem Entfernen kaputt? Ich nehme an dass man nicht mehr das gleiche nehmen kann. Soll ich den Hals gleich zu Warwick schicken oder geht das auch bei einem guten Gitarrenbauer? Und vor allem: Was kann so eine Reparatut kosten?:confused:

    Bin euch für jeden HInweis dankbar und trauere in der Zwischenzeit weiter vor mich hin:(

    Ferris
     
  2. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 26.05.07   #2
    Ich äußere jetzt einfach mal die Vermutung, dass ein neuer Hals dich billiger kommen würde. Habe mal eine ähnliche Geschichte bei einem Fender Bass mitbekommen. Da hat man sich letztendlich aus Kostengründen für einen neuen Hals entschieden. Allerdings weiß ich natürlich nicht, wie es bei Warwick um Ersatzteile und deren Preise bestellt ist.
    Ich denke einfach, dass für ein solches Gefriemel einiges an Arbeitszeit draufgeht. Dann noch nen neuen Halsstab dazu.. und wer weiß ob der Gitarrenbauer nicht von vornerein sagt, dass er für den Erhalt des Griffbretts die Hand nicht ins Feuer legt. Ist eine blöde Sache, aber sei froh, dass der Bass "nur" einen Schraubhals hat.
     
  3. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 26.05.07   #3
    Mein Beileid. Die Frage, ob Reparatur oder Neuhals läßt sich nicht so eindeutig beantworten. Sind die Bünde noch gut oder reif für eine Überholung? Wenn die nix mehr taugen, ist ein neuer Hals angesagt.
    Den Spannstab auszutauschen geht zum einen durch das Abstemmen des Griffbretts. Ist die Spannstabschraube jedoch oben am Hals abgebrochen (kann man die also rausfischen), besteht eine Chance, das mit einem speziellen Gewindeschneider zu fixen:

    [​IMG]


    Ich würde erstmal Kontakt zu Warwick aufnehmen und denen dein Missgeschick schildern. Wenn der Preis für einen neuen Hals stimmt, kannst du dir den schicken lassen und Mechaniken selbst umbauen um Kosten zu sparen. Ist der Preis zu hoch (was ich annehme), dann kann ein guter Gitarren/Bassbauer das vielleicht günstiger machen.
     
  4. knuster

    knuster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    22.06.12
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.338
    Erstellt: 26.05.07   #4
    Falls du wirklich basstelwütig bist und dir das zutraust:
    Griffbrett ablösen http://www.projectguitar.com/tut/removal.htm
    und Spannstab ersetzen. Da wäre dann nur das problem einen passenden von Warwick zu bekommen oder sich einen passenden zu bauen. Wenn du selber bammel davor hast würd ichs dir machen.
     
  5. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 27.05.07   #5
    Erstmal mein Beileid, aber es gibt Hoffnung:
    Vor einiger Zeit war ich Besitzer eines Warwick Streamer Lefthand. Das Ding hatte ich gebraucht gekauft. Dem Vorbesitzer ist ebenfalls der Halsstab kaputt gegangen. Er hat den Hals bei Warwick eingesendet und bekam ihn mit folgendem Schreiben wieder zurück:
    "Sehr geehrter Herr *******,
    wir möchten Sie davon in Kenntnis setzen, dass wir Ihnen heute Ihre Reparatur vom 11.02.2004 zurück versenden.

    -Griffbrett entfernt, Halsstab gewechselt, Griffbrett neu aufgebracht
    -Poti gewechselt
    -neue Saiten, neues Setup

    Die Reparatur wurde auf Kulanz durchgeführt.
    Mit freundlichen Grüßen
    ....."

    Leider weiß ich nicht, ob der Bass damals noch Garantie hatte oder nicht. Und da ich mit diesem Reparaturprozess damals nichts zu tun hatte, kann ich dir auch nicht sagen, wie es zu dem Defekt am Halsstab gekommen ist.
    So wie du dein Malheur aber beschreibst, hast du meiner Meinung nach aber gute Aussichten, bei Warwick einen Austausch auf Kulanz zu bekommen. Das hört sich nämlich eher nach einem Materialfehler als einem Fehler deinerseits an.

    Viele Grüße und Kopf hoch!
    Moritz
     
  6. Ferris_Buehler

    Ferris_Buehler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    1.12.12
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 28.05.07   #6
    Hallo an alle,

    Herzlichen Dank für eure ermunternden Worte sowie für die zahlreichen Tipps.
    Bin dem Link von Knuster gefolgt und habe das Griffbrett so sauber wegbekommen.:great:
    ICh glaueb dass ich den Spannstab reparieren kann und das Ganze dann wieder sauber zusammenkriege. Einzig der Sattel ist futsch, aber irgend einen Tod muss man ja sterben...

    Ich melde mich nach erfolgter Reparatur (die kann aber etwas dauern, da ich momentan nicht wirklich Zeit dafür habe)

    Nochmals vielen Dank für alles:)
    Ferris
     
  7. knuster

    knuster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    22.06.12
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.338
    Erstellt: 28.05.07   #7
    Super das du das Griffbrett runterbekommen hast.
    Warwicksättel sind ja eh nicht für ihre Haltbarkeit bekannt.
    Gibts aber recht günstig im Warwickshop zu kaufen.
     
  8. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 28.05.07   #8
    Vielleicht kannst du ja mal ein paar Bilder von der Aktion machen, vor allem vom Innenleben des Halses und dem Truss Rod...
     
Die Seite wird geladen...

mapping