Delle im Posaunentrichter - Reperaturkosten

von vt-reichert, 26.07.10.

  1. vt-reichert

    vt-reichert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.10
    Zuletzt hier:
    22.11.13
    Beiträge:
    123
    Kekse:
    340
    Erstellt: 26.07.10   #1
    Hallo zusammen,
    vielleicht kann mir hier ja jemand meine Frage beantworten.
    Beim letzten Soundcheck hatte unsere Bassistin und ich einen kleinen Zusammenstoß. Sie hat mir dabei mit den Stimmdingern (wie auch immer diese Drehteile heißen) eine Delle in meinen Trichter gehauen. Man sieht 2 "Kanten" die den Kreis darstellen. Die Delle ist so ca. 30 cm von der Öffnung entfernt. Der Durchmesser sind ca. 2cm
    Hat jemand ne Ahnung, was beim Instrumentenbauer die Entfernung der Delle ungefähr kostet?
    Vielen Dank an alle Poster!
     
  2. Sandstroem

    Sandstroem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.09
    Zuletzt hier:
    25.02.14
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Nürnberg
    Kekse:
    377
    Erstellt: 26.07.10   #2
    Ich hab vor ein paar Wochen meinen Posaunenständer umgeworfen und mir dabei den Trichter in den Zug gehauen. (Ich weiß, klingt dämlich, war auch so :D )
    Fürs Richten des Zuges, eine Grundreinigung des Instrumentes und den Austausch diverser Teile (Kork, Zugfederung etc) hab ich etwas mehr als 100 Euronen hingelegt. Eine Delle aus nem Trichter zu entfernen sollte eigentlich wesentlich weniger Aufwand bedeuten und daher günstiger sein.

    Aber am besten doch mal beim Instrumentenbauer deiner Wahl anrufen und nachfragen.
     
  3. tmbdan

    tmbdan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.07
    Zuletzt hier:
    13.07.20
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Essen
    Kekse:
    774
    Erstellt: 26.07.10   #3
    Hi!

    Mir ist beim Einlegen des Instrumentes(Bellfront Euphonium) in den Koffer das Mundstück ausgerutscht. Bei der Delle meinte mein Instrumentenbauer nur: Gib mal kurz her! Und nach zwei Minuten kam er wieder und das Teil war weg. Kosten: ~20 €uronen.
    Wie teuer der Instrumentenbauer in deiner Ecke ist, kann ich dir nun leider nicht sagen. Woher kommst du, damit man dir bei den Kosten besser helfen kann?

    Lg
    Dan
     
  4. Claus

    Claus Brass/Keys Trompete Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    14.056
    Kekse:
    64.585
    Erstellt: 26.07.10   #4
    Das kann dir am besten die Werkstatt deines Vertrauens sagen.
    Meine Rechnungen umfassten immer noch andere Positionen, die Position des Behebens der Blechschäden belief sich zwischen 25 und 100 EUR.

    Wenn Du keine gute Werkstatt kennst, höre dich am besten zuvor bei Kollegen um. Nur auf Verdacht zu handeln kann ungünstig enden, denn sowohl die Qualität der Arbeit als auch die Preise können ganz schön weit auseinandergehen.

    Ich musste vor einigen Jahren einmal nach einem Unfall mit der Posaune den Zug richten lassen, bin ins einzige Fachgeschäft vor Ort gegangen, das traditionell alle Blaskapellen der Umgebung versorgt. Dort habe ich 130 DM für's Richten gezahlt und leider wegen Weihnachtsstress nur mal ganz kurz oberflächlich angetestet.
    Als ich dann die Posaune 3 Monate später in Ruhe spielte, merkte ich, wie der Zug ab der 5. Position schliff. Für eine Reklamation war es natürlich zu spät.
    Die fachgerechte Reparatur machte dann der Meister von einem sehr großen Musikhaus, das auch im Internethandel ganz vorne mit dabei ist. Diesmal habe ich genau geprüft, der Zug meiner King 4B flutschte wie am ersten Tag. Als ich nach der Rechnung fragte, sagte der Meister nur: das ist bei uns Service...
    Ich hatte seither auch schon einige Blechschäden bei meinen Trompeten, der auffallendste nach einem Abrutschen von der Ablage:
    Vorher:
    [​IMG]
    Da es besagten Meister nicht mehr gibt, schicke ich meine Instrumente in solchen Fällen per Paketpost zu brass-service.de, die mir fachkundig empfohlen wurden. Dort hat man mir bisher 3 Reparaturen (2x Knick im Schallstück, diverse Dellen) aufs Allerfeinste und zu vernünftigen Preisen erledigen können.
    Nachher:
    [​IMG] [​IMG]
    Bei Blecharbeiten kommt es ganz neben dem genauen Schaden eben sehr auf das handwerkliche Geschick an, ob man nach der Reparatur nichts mehr von der Delle sieht.
    Mit etwas Umhören findet man vermutlich fast überall eine ausgewiesen gute Werkstatt in der Nähe, die deinen Schaden beheben kann.
     
  5. vt-reichert

    vt-reichert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.10
    Zuletzt hier:
    22.11.13
    Beiträge:
    123
    Kekse:
    340
    Erstellt: 26.07.10   #5
    Also nen Instrumentenbauer in meiner Nähe kenne ich schon, der soll sehr gut sein und hat früher bei einem sehr berühmten Hornbauer Hörner angefertigt. Alle, die ich kenne haben gute Erfahrungen mit ihm gemacht. Wenn sich das auf 20 Euro beläuft, dann wäre das spitze, ich hatte mit wesentlich mehr gerechnet. Ich muss halt mal zu dem Herren hin, aber der is so selten daheim ...
     
  6. Sandstroem

    Sandstroem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.09
    Zuletzt hier:
    25.02.14
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Nürnberg
    Kekse:
    377
    Erstellt: 26.07.10   #6
    Vor 17 Jahren hat mir der Tubist meines damaligen ersten Vereins noch ein Stück Blech um ein Loch im Zug des vereinseigenen Instrumentes geschweißt. (War noch so ne 30+ Jahre alte Kanne). Wenn ich heute daran zurückdenke krieg ichs Grausen ... :D
     
  7. Darni

    Darni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.10
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    18
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.10   #7
    Hi,
    ich hatte schon einen Schaden beim zug und eine Delle (ca gleich wie deine) zu reparieren. Die Delle hat 10 Euro gekostet - der Typ is mit ner Kugel oder so was in den Tricter gefahren und weg war sie.
    Der Zug-Schaden belief sich auf 50 Euro - Is denk ich halt auch um ein vielfaches heikler -also Schaden beim Zug. Den braucht man ja doch öfters...
     
Die Seite wird geladen...

mapping