Denner-Blockflöten

von !Tristesse, 25.04.19.

  1. !Tristesse

    !Tristesse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.19
    Zuletzt hier:
    29.07.19
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.04.19   #1
    Hat jemand Erfahrung mit Denner-Bockflöten?
    Ich habe eine Denner Alt und eine Tenor. Mit der Tenorflöte bin ich überhaupt nicht zufrieden, die Altflöte geht, entspricht aber auch nicht meinen ursprünglichen Erwartungen.
    Nun brauche ich eine neue Bassflöte und die Mollenhauer Denner ist die einzig in Frage kommende, die es noch in der geraden Form gibt....
     
  2. Telemännchen

    Telemännchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.18
    Zuletzt hier:
    20.08.19
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Dn
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    5
    Erstellt: 25.04.19   #2
    Hallo Tristesse,

    ich habe eine alto von rohmer - nach denner
    Ich mag sie, aber sie ist halt eine spritzige und für Ensemble nicht so geeignet, da sie sich schlecht mischt. Dafür nutze ich dann bressan.

    Den Mollenhauer Bass kenne ich nicht ich spiele den Yamaha und eine bekannte den moeck

    Wer hat denn deinen Tenor gebaut?
     
  3. !Tristesse

    !Tristesse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.19
    Zuletzt hier:
    29.07.19
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.06.19   #3
    Danke! Meine Denner- Tenorflöte ist von Mollenhauer.
     
  4. Blödelbarde

    Blödelbarde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.17
    Zuletzt hier:
    16.08.19
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.19   #4
    Hallo

    Ich habe eine Mollenhauer Denner Bass von ca. 1995. Ist ein ganz gutes Instrument, hat aber wie viele Mollenhauer Denner quasi keinen dynamischen Ziehbereich- reagiert also auf Blasdruckdynamik mit Totalverweigerung. Der Ton wird sofort tiefer/höher, es gibt keinen kleinen Bereich in dem sich die Intonation noch im Rahmen hält obwohl man weniger/mehr pustet. Dadurch kann man nicht immer so richtig aus sich raus gehen.

    Meine Meinung von der gesamten Denner Reihe derzeit ist sehr gemischt. Ich habe klanglich schwache und unspielbar verstimmte Instrumente angetestet (Tenor), dieses Jahr gebaut, absoluter Müll. Es gibt auch welche die ok sind.

    Ich würde dir sehr davon abraten. Wenn du ja auch selbst schlechte Erfahrungen hast. Was ist mit Yamaha. Hast du das Geld eine dei einem Blockflötenbauer zu bestellen? Was ist mit Moeck? Mollenhauer Kynseker, Paetzold usw.

    Warum muss es grade sein? Wofür soll die Flöte benutzt werden?
     
  5. !Tristesse

    !Tristesse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.19
    Zuletzt hier:
    29.07.19
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.06.19   #5
    Ich weiß auch nicht - aber die gerade Form gefällt mir optisch einfach besser. So ein Knick-Instrument sieht für mich nicht wirklich wie eine Blockflöte aus. Klingen tun die ja ganz gut, wie ich von meinen Kursteilnehmern weiß.
    Meine bisherige Bassflöte ist von Küng. Ich war mit ihr immer zufrieden, doch plötzlich hat sie ihren Dienst vollkommen verweigert. Da ging (nach 30 Jahren) so gut wie gar nichts mehr. Da ich immer noch keine Bassflöten zur Auswahl bekommen habe, habe ich die Flöte inzwischen eingeschickt und Herr Küng schrieb mir, er könne sie reparieren und danach würde sie wieder wunderbar klingen...
    Ich hätte gerne eine zweite gehabt, da ich in fast allen Ensembles selber Bass spielen muss. Meine Ensemblemitglieder werden immer älter und ältere Menschen spielen aus körperlichen und praktischen Gründen (z.B. schleppen!) lieber die kleineren Flöten.
    Ich benötige die Bassflöte für das Ensemblespiel, aber auch für Konzerte. Beim letzten Konzert spielte ich "Sacred Place" (für Bassblfl. und Flügel, bzw. Klavier) von und mit dem zeitgenössischen Komponisten Ronald Autenrieth. Im nächsten Konzert werden wir ein neues Stück von ihm spielen - ich hoffe, meine reparierte Bassflöte kommt nächste Woche und ist bis dahin wieder gut eingespielt.
    Als Zweitinstrument scheidet Mollenhauer ohnehin aus - sie wäre gegenüber meiner Küng nur eine Verschlechterung, auch wenn mir die Mollenhauer optisch sehr gut gefällt. Sie hat eine herrlich ästhestische Form - aber das Aussehen alleine nützt halt leider gar nichts!
    Viele Grüße
    Tristesse
     
Die Seite wird geladen...

mapping