Der Low End unter 80 Euro Chinaelektrogitarrenthread

von Lautenquäler, 17.01.08.

  1. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 17.01.08   #1
    Hallo
    Sie tauchen überall auf, in der Bucht, bei den Musikalienhändlern, inzwischen sogar schon bei den Gitarristen, "Billiger Schrott" sagen die einen, "Mit dem Ding finde ich einen Sound den Gute Gitarren von heute nicht mehr können" sagen die anderen:great:
    .
    Was sind eure Erfahrungen, ich erfreue mich an einer Qualität die so vor über 20 Jahren nicht zu dem Preis möglich gewesen wäre, "Da bin ich Fan von:)"
    Also je billiger je besser, oder doch alles Müll, Soundbeispiele was möglich und was nicht möglich sowie Bilder und Abschreckende Beispiele sind Erwünscht, bitte aber nicht I"ch habe mal gehört das", sondern knallharte Eigenerfahrung, also Chinagitte Zuhause und on the Road

    Gruß
    Hartmut
     
  2. MikS

    MikS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.10.08
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    427
    Erstellt: 17.01.08   #2
    Die Gitarre, mit der ich mein erstes Jahr geübt habe, war ungefähr diese:
    http://www.musik-produktiv.de/collins-rockguitar-st100-bk.aspx
    Meine hat eine andere Farbe. Habe sie zwischenzeitlich sogar mal für 13 € gesehen, aber ich nehme an, das war ein Restposten, der raus sollte. Die Dame, die mir das Ding geschenkt hat, hat 2 Jahre zuvor so ein Anfängerset mit Billig-Amp usw für 300€ gekauft, da war sie mit drin.

    Das Witzige ist, dass das Ding das beste Brett hatte, dass ich je bespielt habe. Ich habe nahezu die komplette Düsenbergserien durch, aber da kam bisher keine ran. Der Sound selber war natürlich nicht so prall (könnte auch am Amp liegen, der konnte schon lange nicht mehr clean wiedergeben, nachdem ich ihn für die Gesangsverstärkung missbraucht habe). Es gibt auch viel zu wenig Gitarren, die das Kabel eben nicht am Korpusrand wollen, wo man es dann jedes Mal entfernen muss, bevor man kurz die Gitarre abstellt.
     
  3. obotsg

    obotsg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.09
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.09   #3
    Hab mit einer 60Euro Ebay Gitarre angefangen. Bestimmt aus Sperrholz, die is total leicht... Die klingt verschwommen und scheiße. Wenn ich den Tremolo benutz kann ich sie gleich wieder stimmen. Gott war das ein Erlebnis als ich dann etwas später zum ersten Mal eine teuere Gitarre in der Hand hatte und bemerkt habe, wie gut die verarbeitet ist und wie warm und anders die klingt. Ich wars ja nich anders gewohnt...
     
  4. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.488
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 24.03.09   #4
    Ich habe eine Alba Tele, die ich leider überhaupt nicht empfehlen kann. Wandschmuck ist mMn die beste Bezeichnung.
    Zudem eine 69 Euro Justin Tele (von JustMusic). Da musste ich zwar einiges basteln, aber die Gitarre war dann zumindest brauchbar. Das Holz des Body ist allerdings untere Schublade. Das Holz zerbröselt schon, wenn man es scharf anschaut.
    Meine beste Billig-Tele war von HK. Da war zwar das Tonpoti defekt, aber der Hals war brauchbar (wenn auch nicht top) und die Lackierung erstaunlich ansehnlich. Die HK habe ich dann auch an eine junge Anfängerin verschenkt und die beiden weniger guten behalten.

    @ obotsg: Die Zeiten der Sperrholzgitarren (die wesentlich teurer waren!!!) sind weitgehend vorbei! Es gibt so billiges Vollholz, dass leimen zu teuer wäre.

    Dummerweise ist das Wichtgste bei solchen Instrumenten, dass man sie korrekt einstellt.
    Sagt sich ein Musikladen, dass die Billiggitarren vernünftig eingestellt und nachbearbeitet werden, wenn mal "etwas Luft beim Verkauf" ist, dann können Anfänger auch eine Gitarre oder einen Bass zwischen 80 und 100 Euro kaufen. Bei Instrumenten aus der Bucht sitzt das nicht drin - und viele Geschäfte stellen die Instrumente auch nicht ein.

    Ich habe chon echt brauchbare Bässe von Spade und Titan angespielt, die nur leicht über den 80 Euro liegen. Es waren aber auch Instrumente dabei, wo ein "alter Hase" noch etwas nacharbeiten muss.

    Bei solchen Instrumenten muss man das Glück haben eins zu erwischen, bei dem per se alles stimmte. Nachgearbeitet wird da nichts ...

    Gruß
    Andreas
     
  5. Saitenderwisch

    Saitenderwisch Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    16.12.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.09   #5
    Hallo lieber Hartmut,
    also zunächst ist das ja mal ein spannendes Thema und wir werden alle....sehr unterschiedlicher Auffassung sein.

    Ich selbst bin Jahrgang 1963....und habe mir früher die Nase an den Schaufenstern platt gedrückt...wenn ich eine Gibson oder Fender sah.

    Heute kann ich mir durch Sparen und geduld die eine oder andere Gebrauchte..gute Gitarre leisten. Das muss keine 5TEURO Klampfe sein. Allerdings werde ich auch keine Justin, Yokoham, Chinesefood oder dergleichen unter 400 EURO in meinen Übungsraum lassen. Diese Dinger klingen für meine Ohren ebenso daneben wie so mnache billig Verstärker und Boxen.

    Ein 2,50 Kabel kann und wird mir niemals das vermitteln was ein 22,00 EURO Kabel mitbringt: Verarbeitung und Material. Da kann man einfach nicht geizen. Und mir geht dieser Spruch Geiz ist geil ohnehin auf den .....
    Qualität ist einfach auch mal preiswert zu bekommen, und manchmal muss man in der Ebayanergarde nicht hinter allem her sein, nur um ein Schnäppchen zu machen.

    Meine Meinung und zwischen meine Tonfolgen lasse ich keinen Schrott......
    Schon gar nicht made in Indonesia oder so...

    Holly

     
  6. Orcibus

    Orcibus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.08
    Zuletzt hier:
    30.08.14
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Bedburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    220
    Erstellt: 24.03.09   #6
    Meien erste Gitarre war vom Musicstore eine ich meien 69€ Rockson Paula.
    Und ich muss sagen eine gar nichtmal schlechte Gitarre, war ca ein Jahr voll zufrieden damit, bis sich die Elektronik zerlegt hat.
    Es fing an das sie andauernd leichte aussetzer hatte und irgentwann dann gar nichts mehr rauskam. Hab dann wieder alles zusammengebaut und kurz darauf hat sich dann ein Pickup zerlegt und da war dann der Zeitpunkt gekommen, mir eine neue zu kaufen.
    Seit ich die neue Gitarre dann habe mache ich mir einen Spass draus, die Gitarre wieder spielbar zu machen. Sieht schon super aus, ich warte jetzt nurnoch drauf günstig gute PU´s zu bekommen und dann ist sie eine recht gut klingende, super zu bespielende Zweitgitarre.
     
  7. Lautenquäler

    Lautenquäler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 25.03.09   #7
    Hallo Leute
    Wo habt ihr den Thread denn ausgegraben :)
    Also ich nenne noch immer Zwei Albas meine eigen (Strat und Tele) die Strat funktioniert nach jetzt 15 Monaten noch immer, hin und wieder bekommt der Pickupwahschalter nen Schuss Kontaktspray.
    Die Tele spiele ich sogar sehr gerne weil es meine einzige Tele ist, das wird sich sicher ändern wenn ich mir ne andere Tele gekauft habe, auch hier gilt das Preis Leistung absolut in Ordnung waren.
    Befürchtungen die ich anfangs hatte, das die Dinger zerfallen oder sich verziehen kann ich bisher nicht bestätigen.
    Nach 15 Monaten Alba also soweit alles im grünen Bereich, ich weis aber auch das andere Alba Besitzer schlechtere Erfahrungen sammel mussten.
    Gruß
    Hartmut
     
  8. Mountainbikemike

    Mountainbikemike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.09
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.349
    Ort:
    67122
    Zustimmungen:
    938
    Kekse:
    16.260
    Erstellt: 25.03.09   #8
    Ich hatte mir auch mal ne "billige" Career(99€) bei dem Musikgeschäft meines vertrauens gekauft.Die Optik war echt Geil,ne schwarze Paula.Als ich dann zuhause war bekam ich sie nicht Bundrein,entweder hats ober oder unten nicht gestimmt und am nächsten Tag war sie total verstimmt,das hat genervt und ich habe sie gegen eine 150€ Johnson Tele eingetauscht,war auch nicht viel Geld,aber der Qualitätsstandard war erheblich besser z.b.Wilkinsonbrücke und Stimmstabil.Ich will hier jetzt nicht Career schlecht machen aber bei billigen Gitarren 50€ mehr zu investieren merkt man schon Qualitativ.
     
  9. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
  10. Mountainbikemike

    Mountainbikemike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.09
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.349
    Ort:
    67122
    Zustimmungen:
    938
    Kekse:
    16.260
    Erstellt: 25.03.09   #10
    Glückwunsch,hät ich nicht gedacht,sieht wirklich gut aus die Tele...sabber.....aber vielleicht hattest du nur Glück oder ich nur Pech :confused:
     
  11. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 25.03.09   #11
    ...wohl beides, aber ich habe seither immer Glück gehabt - zumindest in diesen Sachen :o

    Aber verkauft ist verkauft...
     
Die Seite wird geladen...

mapping