Dexibell an den PC / Midi aufnehmen

H

Hopkin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.19
Registriert
20.02.17
Beiträge
11
Kekse
0
Tut mir leid, aber ich bin zwar Musiker, aber technisch in der Abteilung voll der Laie...

Das in der Bedienungsanleitung geforderte USB a-b Kabel liefert kein Erkennungszeichen auf dem Laptop...
Wo müsste das Keyboard denn zu erkennen sein (Win 10)
(Früher konnte ich die Geräte in der config.sys einrichten mit einer Programmzeile ....)
Reicht die USB-Verbindung mit Software wie Midi4all zur Midi-Aufzeichung am PC ,
Ich will einfach nur midi - dateien simultan einspielen und die später in Noten schreiben lassen via notation player bwz. composer, der arbeitet recht gut.
Das Dexibell nimmt nur wave-Dateien auf.
Was gäbe es noch für andere Möglichkeiten ?
Help ! Maeday !
Hopkin
 
Ralphgue

Ralphgue

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Registriert
08.01.17
Beiträge
4.875
Kekse
20.633
Hallo Hopkin,
du benötigst erstmal nur ein Standard USB Kabel (dein Keyboard hat auch einen MIDI Usb Anschluss).
Ob Dexibell erkannt wurde, siehst du im Gerätemanager (Win 10) unter Audio Video und Gamecontroller, dort sollte es, wenn Keyboard eingeschaltet, namentlich erscheinen (ev. irgendwie MIDI im Namen).
Du benötigst keine DAW Software (deine anderen Posts...) wenn du mit Notation Composer (nicht: Player) arbeitest. im Composer kannst du dann dein Dexibell als Midi Device (siehe Handbuch) einstellen und somit sowohl aufnehmen (du hörst dein Spiel über den Dexibell, nicht über PC, im Composer erscheinen die Noten) als auch abspielen (ein geladenes Midi File "spielt" das Dexibell).
Um Midi Files ohne dein Keyboard zu hören, geht der Windows Media Player, wenn dieser nicht tut (Win 10 hat die Midi Unterstützung etwas vernachlässigt), gibt es diverse Win Midi Klangerzeuger, siehe z.B. hier
https://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?t=97374
 
H

Hopkin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.19
Registriert
20.02.17
Beiträge
11
Kekse
0
Hallo Hopkin,
du benötigst erstmal nur ein Standard USB Kabel (dein Keyboard hat auch einen MIDI Usb Anschluss).
Ob Dexibell erkannt wurde, siehst du im Gerätemanager (Win 10) unter Audio Video und Gamecontroller, dort sollte es, wenn Keyboard eingeschaltet, namentlich erscheinen (ev. irgendwie MIDI im Namen).
Du benötigst keine DAW Software (deine anderen Posts...) wenn du mit Notation Composer (nicht: Player) arbeitest. im Composer kannst du dann dein Dexibell als Midi Device (siehe Handbuch) einstellen und somit sowohl aufnehmen (du hörst dein Spiel über den Dexibell, nicht über PC, im Composer erscheinen die Noten) als auch abspielen (ein geladenes Midi File "spielt" das Dexibell).
Um Midi Files ohne dein Keyboard zu hören, geht der Windows Media Player, wenn dieser nicht tut (Win 10 hat die Midi Unterstützung etwas vernachlässigt), gibt es diverse Win Midi Klangerzeuger, siehe z.B. hier
https://www.steinberg.net/forums/viewtopic.php?t=97374
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Danke, das war sehr hilfreich. Das Dexi steht auch im Gerätemannager, aber als blootooth, weil ich es vorher gekoppelt hatte....micht als usb
Mit dem Konfigurieren muss ich gucken im Handbuch, der Composer hat es (noch) nicht gefunden....
Gruß
Hopkin
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Danke, das war sehr hilfreich. Das Dexi steht auch im Gerätemannager, aber als blootooth, weil ich es vorher gekoppelt hatte....micht als usb
Mit dem Konfigurieren muss ich gucken im Handbuch, der Composer hat es (noch) nicht gefunden....
Gruß
Hopkin
 
H

Hopkin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.19
Registriert
20.02.17
Beiträge
11
Kekse
0
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Danke, das war sehr hilfreich. Das Dexi steht auch im Gerätemannager, aber als blootooth, weil ich es vorher gekoppelt hatte....micht als usb
Mit dem Konfigurieren muss ich gucken im Handbuch, der Composer hat es (noch) nicht gefunden....
Gruß
Hopkin
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
So, kurze Rückmeldung an alle Dexibeller...
Es hat einen usb midi, der aber nicht mit Windows löuft, das macht Treiberprobleme...
und man kann -leider nicht auf die Gerätesoftware zurückgreifen, da diese intern im Keyboard versiegelt ist...
Es soll aber via usb-Mkdikabel gehn laut Hersteller.
Das hätten die doch besser kommunizieren können...ich nötte mir einige Stunden erspart mit sinnloser Sucherei jnd Experimentieren....
Hopkin
 
Ralphgue

Ralphgue

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Registriert
08.01.17
Beiträge
4.875
Kekse
20.633
Hallo Hopkin,

ich glaube, hier liegt bei dir ein technisches Verständnisproblem vor.
Wenn ich deine Mails richtig deute, bist du davon ausgegangen, das das Dexibell über den USB Anschluss "Töne /Sounds " an Windows schickt.
Dies macht kein Keyboard. Die Midi Anschlüsse, sowohl 5 Pol Din als auch der USB Midi Anschluss schicken und empfangen MIDI Daten, vereinfacht gesagt, welche Taste, wie laut, wie lange gedrückt wird. Und auch nur diese "Steuerdaten" kann der Notation Composer empfangen und in Noten umwandeln, egal, welchen Sound du im Keyboard gewählt hast.
https://de.wikipedia.org/wiki/Musical_Instrument_Digital_Interface
 
W

Waldorf & Doepfer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
11.10.17
Beiträge
55
Kekse
380
Tach zusammen und hallo Hopkin,

ist zwar schon ein Weile seit Themenstart her, aber da mir kürzlich u.a. ein Dexibell Combo J7 zulief, wollt' ich doch einmal fragen, wie die Geschichte mit Dir, dem Dexibell und Windows 10 denn so ausgegangen ist.


DEXIBELL + USB + MIDI
Habe gerade einmal probeweise das J7 über USB an ein Windows 8.1 Tablet angeschlossen und es zeigen sich zwei Ausrufezeichen im Gerätmanager für:

-> Andere Geräte -> Dexibell USB
-> Audio-, Video- und Gamecontroller -> MIDI function

Dürfte also eine Treiberfrage sein -> War das bei Dir letztlich auch so und wenn "ja": Welchen Treiber hast Du dann installiert?

Alternativ-Lösungen:
Ein weiteres Dexibell (S7 Pro) läuft bei mir an einem anderen Platz mit der DAW recht problemlos - aber eben mit MIDI-Kabel zum spl Crimson und von dort dann eben weiter zum(Windows-) Rechner.
Über Linux (Mint 19.3) ging es in einem Testlauf direkt über USB, sogar mit der versprochenen Audio-Daten-Übertragung (letzteres funzt Dexibell zufolge NICHT unter Windows!).
Wenn's also "nur" ums Notenschreiben geht, versuch' vielleicht einmal auf eine alte Kiste ein Linux aufzuspielen - kostet nüscht ausser etwas Zeit und bisweilen Nerven; wenns denn aber funzt, hast Du eine günstige Lösung.




Ob Du nun eine Lösung gefunden hast und dann auch noch die Zeit für eine Antwort finden wirst - in jedem Fall an Dich und die anderen Dexibell-Besitzer:

VIELE GRÜSSE und weiterhin VIEL SPASS an Eueren Dexibells (oder sind das Dexibellen?)!
W&D
 
Ralphgue

Ralphgue

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Registriert
08.01.17
Beiträge
4.875
Kekse
20.633
Hallo und willkommen im Board...

Der User @Hopkin war schon anderthalb Jahre nicht mehr hier.

Ich gebe mal meinen Senf dazu (ich habe kein Dexibell).
Es gibt im Netz nicht den geringsten Hinweis auf Midi oder sonstige Treiber, auch nicht beim Hersteller.
Man setzt also darauf. das zumindest Midi, ev auch USB Audio nativ von Windows eigenen Treibern versorgt wird.
Windows 8.1 war m.E. immer schon zickig, möglicherweise geht hier Windows 10 besser.
Für das J7 gibt es einen neue Firmware (1,1GB) die würde ich in jedem Fall installieren.
Ansonsten bliebe nur der Workaround über ein USB Audio Interface mit Midi, oder ggf. nur ein Midi Interface.
 
W

Waldorf & Doepfer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
11.10.17
Beiträge
55
Kekse
380
Hallo Ralphgue,

erst mal danke fürs willkommen (und natürlich die Info) und auch Dir ein herzliches wilkommen im Board - sind ja zumindest seit demselbenJahr dabei ;-)

Hatte bisher "eigentlich" keine Schwierigkeiten mit Keyboards am PC: Die Doepfer waren auch in der "neuzeitlichen" USB-Version problemlos und ansonsten ging es eben einfach über den MIDI-Anschluss vom Interface.


Das J7 habe ich einfach spasseshalber heute direkt am USB-Port des Tablets ausprobiert mit dem o.g. geannten Resultat; da mich einerseits interessiert hätte, wie denn nun das Dexibell-und-Windows-Problem von Hopkin gelöst wurde und ich andererseits daraus auch gleich eine Treiberempfehlung mitnehmen wollte, hab' ich da einfach einmal angefragt.


Wenn ein Beitrag etwas älter ist, stört mich das nicht unbedingt - bin selber auch nicht mehr der jüngste.
Und gerade zu Dexibell gibt es ja nicht allzuviel Beiträge,: Aktualität ist daher fast schon wurscht, man ist froh, wenn das Thema passt ;-)
Selbst der Vertrieb hält sich hier im Forum schon geradezu übervornehm zurück: Er hat seit Anmeldung als "Dexibell" in 2018 ziemlich genau "0" kommuniziert....


Da ist Hopkin also erheblich aktiver bisher (und hat auch definitiv mehr Beiträge im Forum platziert als ich) - also schaun mer mal!



In diesem Sinne: Viele Grüße ins letzte Wochenende vor dem "Shutdown light" & natürlich einen schönen Abend Euch allen!
W&D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben