Die Notensuchproblematik

von Jay, 10.01.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 10.01.07   #1
    Die Fragerei nach Noten ist ein leidiges Problem, vor dem wir bisher ein wenig die Augen verschlossen haben und das außerdem in einer rechtlichen Grauzone dümpelt. Da die Anfragen jetzt aber wieder stark zugenommen haben, brauchen wir eine Lösung.

    Louis hatte nach einem eigenen Forum o.ä. dafür gefragt. Das wird nur unter der Voraussetzung funktionieren, dass sämtliche Copyrightverletzungen sofort und kommentarlos unterbunden werden, ggf. unter Androhung horrender Verwarnungspunkte. Heißt im Klartext: Downloadanfragen sind lediglich für klassische Werke zulässig, alles andere (Noten/MIDI-Files) ausschließlich zum Kauf.

    Wie seht ihr das? Ist das überhaupt realisierbar in einem eigenen Forum? Oder würden dann ohnehin 9 von 10 Anfragen gelöscht werden müssen? Blieben dann überhaupt noch genug Anfragen für ein eigenes Subforum, oder sollte man die Regeln einfach ohne eigenes Forum durchdrücken?

    Los, helft mal euren Lieblingsmods ein bisschen. :D
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    13.675
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 10.01.07   #2
    Der Mann hat alles gesagt :)

    Ich für meinen Teil halte ein seperates Forum für nicht sinnig, da wirklich mehr als Hälfte gelöscht werden würde!

    Gruß
     
  3. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 10.01.07   #3
    Wenn ich das richtig verstehe sind Noten illegal, aber sheets nicht, oder???
    Sheets sind ja nur eine Akkordfolge, frei zur Interpretation etc...
    Darauf könnte man sich doch einigen.
    In der Regel reichen Sheets doch, den Rest kann man auch raushören, bzw. er erschließt sich von selbst...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 10.01.07   #4
    Die Antwort, hochgeschätzter Lieblingsmod Jay, hast Du bereits in Deiner Headline gesetzt. Die Veröffentlichung, Weitergabe oder das Verbreiten urheberrechtlich und/oder verwertungsrechtlich geschützter Werke ist in der Tat sehr problematisch. Das gilt übrigens nicht nur für das Kopieren/Scannen solcher Werke, sondern auch für die Veröffentlichung von Links, die so etwas zum Inhalt haben.

    Wer ein Unterforum 'Noten' einrichtet, dem ist zumindest die Billigung der Verbreitung zu unterstellen. Keine gute Idee.
     
  5. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 10.01.07   #5
    Ich bin kein Jurist, deswegen nur ein paar Überlegungen zum Thema von einem Laien...

    Prinzipiell gebe ich Jay Recht. Das Urheberrecht ist klar, was das Vervielfältigen von Noten anbelangt.

    Die Aussage, daß "klassische Werke" erlaubt sind, ist etwas missverständlich. Nicht nur Mozart und Co. darf man vervielfältigen (sofern keine Rechte von Verlagen betroffen sind); sondern auch andere Werke, wenn der Urheber schon lange tot ist. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, die Grenze liegt bei 70 Jahren nach dem Tod; oder waren es 50 Jahre nach Erstveröffentlichung????
    Damit wäre Musik von Komponisten, die in den 20er/30er Jahren gestorben sind, oder noch länger tot sind, auch "frei".

    Aber mit dem "frei" ist es generell so eine Sache. Wenn man z.B. bei der GEMA nach "Stille Nacht, heilige Nacht" sucht, dann findet man - obwohl das Werk an sich frei ist - auch geschütze Werke, etwa wenn ein Komponist sich bestimmte Arrangements hat schützen lassen.
    Also auch bei "Klassik" gilt: genau hingucken, daß man keine Rechtsverletzung begeht.
    -> "Stille Nacht heilige Nacht" ist frei.
    -> "Stille Nacht heilige Nacht" in der Bearbeitung von James Last ist nicht frei.
     
  6. brasseur

    brasseur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 10.01.07   #6
    Die Frist für die freie Bearbeitung von Werken etc. liegt meines Wissens nach bei 80 Jahren nach Tod des Urhebers - egal ob Komponist oder Bearbeiter, der sich das Urheberrecht auf seine Bearbeitung hat schützen lassen.

    Generell bin ich der Meinung, dass Anfragen, wie Titel von bestimmten Werken lauten und wo man diese erhalten kann, zulässig sind. Anfragen bzgl. der Weitergabe (Kopieren) von Noten sind dagegen ganz klar illegal.
     
  7. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 10.01.07   #7
    Ich habe nochmals nachgelesen:

     
  8. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 10.01.07   #8
    Ein eigenes Forum dafür wäre denke ich nicht so schlecht, man kann sich ja bei den Antworten auf die Akkorde oder allegmeine Hinweise beschränken.

    Ich würde noch vorschalgen, dass man bei der Gelegenheit in die neue Rubrik auch so Sachen wie "Wie mache ich, dass mein Keyboard klingt wie das beim hammergeilen Solo von [Name einsetztn] in [Lied einsetzten]?" einordnet.
     
  9. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 10.01.07   #9
    die sache mit den noten ist wohl nun hinreichend geklärt, sie sind (bis auf sehr alte werke) illegal, womit sich eine sektion mit schwerpunkt darauf wohl erledigt hat.

    wenn man eine solche sektion einrichten würde, würde wohl der schwerpunkt tatsächlich auf (nicht kommerziellen) sheets liegen - was bedeuten würde, dass man die frage, ob diese auch illegal sind, klären müsste.
    wenn auch sheets illegal sind, brauchen wir über eine sektion nicht weiter nachdenken.
    wenn sie das nicht sind, könnte man dafür eine sektion erstellen, wobei ich mich an der stelle dann frage, ob nicht auch ein thread reichen würde, in dem die links zu entsprechenden seiten gepostet werden - einzelne sheets findet man ja doch eher selten, oder täusche ich mich da?
    irgendwo beginnt schließlich jeder seine suche, und auf google sollte wohl jeder gekommen sein, bevor er eine anfrage hier erstellt. somit kommen ja eigentlich nur spezielle seiten in frage, oder eben selbst rausgehörte chords. die könnte man dann jedoch, wenn man sie veröffentlichen will, auf eben diesen genannten seiten posten, womit sicherlich mehr leuten geholfen wäre, als wenn wir das nur hier im forum täten...

    in a nutshell: ich glaube nicht dass wir eine solche sektion brauchen, denn selbst wenn es legal sein sollte würden die antworten doch eh meist auf die gleichen seiten verweisen...

    PS: dieser beitrag ist hiermit offiziell zur kritik freigegeben ;)
     
  10. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 10.01.07   #10
    Ich nehme ebenfalls an, dass das Unterforum dann nicht so voll wäre bzw dass vieles wieder gelöscht würde.
    Daher mein Vorschlag: Probeweise einen Thread in der Plauderecke einrichten: "Suche..." und schauen, ob der übersichtlich bleibt.
    Wenn nicht, würde ich ihn wieder schließen und erneut jeden seinen eigenen Thread aufmachen lassen.
     
  11. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 10.01.07   #11
    Also ich finde man findet entweder ne Lösung für ein Notensubforum oder man verbietet Notenanfragen ganz. So wie es jetz ist finde ich es doch ziemlich nervig. In jedem Subforum tauchen Anfragen auf und das auch in letzter Zeit wieder ziemlich häufig.
     
  12. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 10.01.07   #12
    Also, mein standpunkt habe ich bereits an Jay gegeben, die gegebene lösung finde ich aber nicht für veröffentlichung geeignet, weil ja jeder mitlesen kann.
    Ich kann nur sagen das eine änliche lösung wie ich vorgeschlagen habe, auch bei lyriks.de ausgewählt ist für songtexten (bevor es zu ein kindergarten gekommen ist) und es darauf kommt das man anfragen für noten(songtexten) zulasst, aber antworten im thread nicht... für was über PN oder mail gesendet werd, kann der boardbetreiber nicht verantwortlich gemacht werden.
    Im der sinne: fragen steht frei, öffentlich antworten ist verboten.
    Dazu muss man dann auch der benützer des noten warnen, das wenn sie irgendwenn erwischt werden mit ihre kopies, es möglich teuer werd, wenn sie das besitz des original notenheft nicht erweisen konnen. Also wenns zum üben auf der dachboden ist, OK, wenns für ein coverband ist, sollte man was investieren in die noten.
    LG
    NightflY
     
  13. Tastendilettant

    Tastendilettant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    14.10.12
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.031
    Erstellt: 10.01.07   #13
    Hallo,

    eigentlich passt meine Frage nur zum Teil in diesen Thread, aber sei's drum. Mich würde mal folgendes interessieren: angenommen, man hat die Noten eines zeitgenössischen Komponisten rechtmäßig erworben. Was darf man damit anstellen?

    Darf man

    - das / die Stück(e) einspielen und als mp3 verschenken?
    - die selbst eingespielten Stücke auf einer Website zum Download anbieten?
    - die selbst eingespielten Stücke auf CD brennen und kostenlos weitergeben?
    - die Stücke öffentlich spielen?

    Vielleicht kennt sich ja jemand mit dieser Problematik aus.

    Danke & Gruss,
    Andreas
     
  14. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 10.01.07   #14
    @Andreas

    ich gehe davon aus, dass der fiktive zeitgenössische Komponist seine Stücke bei der GEMA gemeldet hat. Somit sind all die Dinge, die Du ansprichst legal, solange Du Dich an die GEMA-Regeln hältst und die entsprechenden Gebühren abdrückst. Details siehe Willkommen bei der GEMA - sollte man auch tun, denn sonst wirds teuer....

    ciao,
    Stefan
     
  15. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 10.01.07   #15
    Die Frage der Rechtsverletzung stellt sich unabhängig davon, ob derjenige seine Stücke bei der GEMA agemeldet oder nicht.

    Leider wird häufig übersehen, daß Urheber- und Verwertungsrechtsverletzungen ggf. Ansprüche aus konkurrierendem Recht auslösen, die der Anspruchsberechtigte nebeneinander gelten machen kann.

    Wer glaubt, GEMA-freie Werke seien im übrigen nicht geschützt, ist auf dem Holzweg - auch wenn Fragen der Rechtsverfolgung auf einem anderen Blatt stehen mögen.
     
  16. Tastendilettant

    Tastendilettant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    14.10.12
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.031
    Erstellt: 10.01.07   #16
    Ohne mich jetzt durch die GEMA-Bestimmungen durchgekämpft zu haben: bedeutet das letztlich, dass man, wenn man Noten rechtmäßig erworben hat, die betreffenden Stücke nur für sich im stillen Kämmerlein spielen darf?
     
  17. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 10.01.07   #17
    wenn du es deiner oma zum geburtstag spielst, wird sich auch keiner beschweren...

    öffentlich darfst dus aber nicht spielen, wobei ich da nicht genau weiß wie es sich bei grenzfällen verhält. wenn zum beispiel besagte oma eine feier mit 200 gästen gibt, und du auf der bühne spielen sollst... das können vielleicht andere beantworten ;)

    edit: in reaktion auf jays folgenden post: ich gehe natürlich davon aus, dass keine GEMA-gebühren bezahlt werden sollen ;)
     
  18. Jay

    Jay Threadersteller HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 10.01.07   #18
    Nein, die darfst du natürlich auch öffentlich spielen, nur musst du (bzw. der Veranstalter) dann GEMA-Gebühren (für den Auftritt und berechnet nach dessen Parametern) bezahlen.
     
  19. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 11.01.07   #19
    Richtig.
    Gebühren richten sich je nachdem nach Saalgröße, Anzahl der Sitzplätze, Eintrittsgeld etc. Das ist recht kompliziert.

    Bezüglich Kopieren der Noten:
    Sofern man die Noten beim Aufführen benutzt, muß natürlich jedes Bandmitglied eigene Noten kaufen. Auch für die Band darf man sie natürlich nicht kopieren.
     
  20. Jay

    Jay Threadersteller HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 11.01.07   #20
    Ich fasse mal zusammen:

    - kein Subforum
    - grundsätzlich keine Fragen mehr erlauben nach freiem Tausch geschützten Materials

    Den Vorschlag von Nightfly kann ich nicht unterstützen, begründet durch das Argument von Sticks ("Billigung der Verbreitung").

    Genau zu klären wäre, wie das mit Sheets (Form, Akkorde) ist und wo genau da die Grenze zu ziehen ist. Sinngemäß, ist denn die Äußerung "der Song XYZ fängt in den ersten vier Takten mit Am-Dm-G-C an" schon eine Straftat?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping